Springreiten: Johannes Ehning und Cayenne gewinnen Berrang Preis in Mannheim

(pbb) Schnell wie ein Sportwagen: Mit dem Sieg von Johannes Ehning im Sattel von Cayenne endete am Samstagnachmittag im Mannheimer MVV-Reitstadion die internationale Springprüfung nach Fehlern und Zeit um den Berrang Preis. Dafür gab es zwar keinen Sportwagen, aber 2.000 Euro Preisgeld, ein E-Bike als Sonderehrenpreis und die Glückwünsche von Bernhard Berrang, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Berrang.

Johannes Ehning hatte sich bereits als 15. der 45 Teilnehmer an die Spitze gesetzt, als er mit der Westfalenstute Cayenne nach 61.28 Sekunden ohne Abwurf im Ziel war. Lediglich als die Deutsche Meisterin Eva Bitter (Bad Essen) im Parcours war, musste der Borkener noch einmal zittern, doch ihre fehlerfreien 63.29 Sekunden reichten am Ende doch nicht, um ihn zu unterbieten. Sie hatte Perigueux, einen 13-jährigen Hannoveraner Hengst, gesattelt und verwies den Iren Dermott Lennon auf Loughview Lou-Lou auf den dritten Rang (0/65.89).

Bild: Johannes Ehning auf Cayenne, dem Siegerpaar im Berrang Preis (Karl-Heinz Frieler)