Springreiten in Polen: Philip Rüping siegt im Großen Preis von Ciekocinko

Zahlreiche gute Platzierungen für deutsche Springreiter in Polen

Ciekocinko/POL (fn-press). Den Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI***) im polnischen Ciekocinko sicherte sich Philip Rüping (Mühlen) mit den Holsteiner Cabachon (v. Casall). Auch bei den weiteren Platzierungen waren die deutschen Teilnehmer gut vertreten.

Mit den beiden einzigen fehlerfreien Runden durfte sich Philip Rüping mit Cabachon über den Sieg im Großen Preis des Internationalen Springturniers in Ciekocinko freuen. Zweiter wurde der Franzose Nicolas Deseuzes mit Quilane de Lezeaux mit einem Abwurf im ersten Umlauf und einer Nullrunde im zweiten Umlauf in 36,78 Sekunden. Platz drei ging an Paul Kennedy (Irland) mit Cartown Danger Mouse (vier Strafpunkte im zweiten Umlauf in 40,92 Sekunden).

Platz vier ging an Cassandra Orschel (Henstedt-Ulzburg) mit Acanthya (vier Strafpunkte im zweiten Umlauf in 41,40 Sekunden). Aus deutscher Sicht folgte auf Platz sechs Bastian Freese (Mühlen) mit Chamira (vier Strafpunkte im ersten und null Strafpunkte im zweiten Umlauf in 43,58 Sekunden). Neunter wurde Uwe Schmitz (Nettetal) mit Lordano (null Strafpunkte im ersten und acht Strafpunkte im zweiten Umlauf).