Springreiten in Linz: Österreich will im Nationenpreis „ganz vorne sein“

„Unser Ziel ist es schon, ganz vorne zu sein“, meinte Springreferent Thomas Istinger bei der heutigen Pressekonferenz zum CSIO*** mit dem Furusiyya FEI Nations Cup™. Für Österreich werden Stefanie Bistan (NÖ), Nina Brand (NÖ), Stefan Eder (S) und Christian Juza (S) im Furusiyya FEI Nations Cup™ am Start sein. Stefanie Bistan wird im Sattel von Bogegaardens Apollonia am Start sein, Nina Brand wird Calme P satteln, Christian Juza Never Des Etisses und Stefan Eder wird sich dem Parcours mit Lualdi stellen, der sich bereits in den vergangenen Wochen in Linz erfolgreich zeigte.

 

© Linzer Pferdefestival: „Ideal wäre ein Stechen und Österreich reitet um den Sieg“ scherzte Veranstalter Helmut Morbitzer

Doch auch den Großen Preis der Stadt Linz präsentiert von Sprehe Feinkost haben die österreichischen Athleten fest im Blick. „Ich will Spaß haben und natürlich will ich auch vorne mit dabei sein“, schmunzelte Hugo Simon. Auch er zeigte mit seinen Leistungen in den vergangenen Wochen, dass es seinen Pferden in Linz gut gefällt.

Stefan Eder kennt die Konkurrenz: „Hugo war letztes Wochenende Zweiter - das passiert ihm kein zweites Mal, dieses Wochenende wird’s gefährlich“. Doch der Salzburger, der plant, Chilli van Dijk NRW im Großen Preis an den Start zu bringen, weiß um die Parcours in Linz Bestens Bescheid: „Es wird ein fairer Parcours werden, Franz Madl stellt sich immer gut auf die Pferde und Reiter ein.“

Auch die Nachwuchsreiter freuen sich bereits, sich auf der CSIO***-Bühne präsentieren zu dürfen. Rosa Schrot ist motiviert und möchte an ihre Erfolge in den vergangenen Wochen anschließen und auch Willi Fischer freut sich, in Linz-Ebelsberg am Start zu sein. „Es ist ein super Turnier, gleich vor der Haustüre und der große Platz bietet den jungen Reitern eine super Möglichkeit in den Sport zu finden.“. Natalia Stecher (GER) ist noch etwas aufgeregt bei ihrem dritten Start auf internationalem Parkett, meinte aber: „Es sind alle sehr nett hier und dass ich in den vergangenen Wochen schon zwei Mal hier gewonnen habe freut mich auch sehr.“

Am Donnerstag startet das CSIO*** um 8.30 Uhr mit den Nachwuchsreitern, am Nachmittag finden die ersten Springen der Silver und der Gold Tour statt.