Springreiten in Kalifornien: Doppelsieg für Karl Cook

© ESI Photography: Karl Cook und Basimodo

© ESI Photography: Karl Cook und Caillou

Thermal/Kalifornien - In der sechsten Woche des HITS Desert Circuit in Thermal konnte sich Karl Cook aus dem kalifornischen Woodside bestens in Szene setzen. Cook siegte nicht nur im US$ 25.000 SmartPak Grand Prix mit Basimodo, sondern gleichfalls im US$ 15.000 UltrOz Jumper. Für diesen Wettbewerb hatte er Signe Osbys Caillou gesattelt.

Im deutlich höher dotierten SmartPak Grand Prix am Freitag musste sich Cook im Umlauf gegen 42 Mitbewerber durchsetzen. Von denen blieb im Stechen noch einer übrig. Chris Pratt hatte die Chance, mit den Pferden Cruise und Concorde (beide bereits siegreich in dieser Saison) ganz nach oben zu springen. Cook und Basimodo (ebenfalls im Besitz von Signe Ostby) hatten aber eine fehlerfreie Bestzeit, die zu diesem Zeitpunkt unschlagbar war.

US$ 15.000 wurden im UltrOz Jumper am Samstag ausgeschüttet. Die Hitze in der kalifornischen Wüste war schon fast unerträglich. In der größten Mittagsglut wurden die Wettbewerbe unterbrochen, um vor allem die Pferde zu schonen. Der Brasilianer Marina Azevedo hatte als Parcourschef folglich am Nachmittag alle Hände voll zu tun, um mit seiner Mannschaft wenigstens einen Teil der verlorenen Zeit wieder hereinzuholen. Für den UltrOz Jumper baute er bis 1,40m 15 Sprünge in den langen Weg. Den wollten sich im Sattel 41 Paare anschauen.

Übrig blieben nach dem Umlauf neun Reiter, die sich im Short Track messen mussten. Dabei waren es lediglich drei Paare, die sich nichts zu Schulden kommen ließen. Karl Cook und Caillou siegten mit einer überlegenen Zeit von William Simpson/Carige und Joelle Froese/Romeo’s Child.

Ergebnisse: