Springreiten in Al Ain: Deutscher Doppelerfolg in den Emiraten

David Will gewinnt Großen Preis vor Jörg Naeve

Al Ain (fn-press). Sie genießen seit Wochen die Sonne Arabiens: David Will (Pfungstadt) und Jörg Naeve (Bovenau) nehmen seit Anfang Januar an einer Springsport-Turnierserie in den Vereinigten Arabischen Emiraten teil. In Al Ain gelang den beiden ein Doppelerfolg: Will siegte mit der französischen Stute Mic Mac du Tillard im Großen Preis, Naewe folgte ihm mit der Holsteinerin Carena auf Rang zwei.

Die Turnierserie führte die beiden deutschen „Überwinterer“ David Will und Jörg Naeve an diesem Wochenende nach Al Ain im Emirat Abu Dhabi an der Grenze zum Oman. Das Drei-Sterne-CSI mit Weltcup-Status verlief für die Gäste außerordentlich erfolgreich. In fast allen Hauptprüfungen waren sie siegreich oder weit vorne platziert. Auch im Großen Preis ließen die beiden der Konkurrenz keine Chance: Der 27-jährige David Will steuerte die schnelle französische Stute Mic Mac du Tillard in fehlerfreien 40,93 Sekunden über die Ziellinie. Fast zwei Sekunden mehr benötigte Jörg Naeve mit der 15-jährigen Holsteiner Corrado-Tochter Carena (0/42,7). Mit der Schimmelstute war er auch schon bei den Turnieren der vergangenen Wochenenden in Abu Dhabi, Sharjah und Dubai oft vorne platziert.

Noch bis Ende Februar werden David Will und Jörg Naeve in den Emiraten bleiben und ihre Pferde auf die grüne Saison Europas vorbereiten. Kommender Höhepunkt: In zwei Wochen steht in Al Ain der Fünf-Sterne-Nationenpreis der Springreiter auf dem Programm.