Springreiten: “Ich fühl mich hier zuhause!“ Chloe Aston in Oliva Nova

Chloe Aston gewinnt mit Kolibris Classic (Foto: Hervé Bonnaud)

Das Longines Ranking Springen der Spring MET IV - das erste von drei an diesem Wochenende - sagte Kolibris Classic offenkundig sehr zu: der 14 Jahre alte Oldenburger bescherte seiner Reiterin Chloe Aston den Sieg im Weltranglistenspringen in Spanien. Rund zwei Sekunden schneller als alle anderen und ohne Fehl und Tadel kamen Reiterin und Pferd ins Ziel der mit 24.600 Euro dotierten Prüfung.

Wahnsinnspferd Kolibris Classic

„Kolibris Classic ist einfach der Wahnsinn“, strahlte die junge Britin nach dem gelungen Coup. „Manchmal denke ich ja, er müßte auch mal müde werden, aber er genießt offenbar jeden Auftritt!“  Chloe, die die Mittelmeer-Tour in Oliva Nova seit Januar intensiv genutzt hat, schätzt das Wetter - auch wegen der Pferde: „Man kann das jetzt auch genießen und ich freue mich echt, dass ich wieder hier bin. Ich fühl mich hier wie zuhause“.

Platz zwei im Longines Ranking Springen ging an den Franzosen Olivier Robert. Der 38 Jahre alte Springreiter aus Paris jettete aus Wellington/ Florida, wo er im März Siebter im Großen Preis des CSI4* wurde, zur Spring MET IV. Mit Radja de B`Neville blieb Robert fehlerfrei, war allerdings deutlich langsamer als die Siegerin. Dritter war der Portugiese Joao Pedro Gomes mit Ame Moi o Sandor vor dem Spanier Eduardo Alvarez Aznar auf Fidux.

Punktespringen mit königlichen Hoheiten

In der Gold-Tour (1,35m) platzierte sich erstmals in der ersten Spring MET IV-Woche auch die saudi-arabische Prinzessin Lama Bint Turki mit ihrem Cassini II-Nachkommen Concept als Neunte. An die Spitze dieses Punktespringens setzten sich zwei Schweizer: Niklaus Rutschi mit Baloubelle CH vor seiner Landsfrau Rachel Sandoz mit Gigolo III.

Ergebnisse: 1,35m

Gold Tour - Accumulator - 1.500€

1. Niklaus Rutschi (Schweiz) Baloubelle CH, 0/51,84

2. Rachel Sandoz (Schweiz) Gigolo III, 0/52,56

3. Robert Vos (Niederlande) Ciana Z, 0/54,91

4. Jessie Drea (England) Dekato, 0/56,44

5. Niall Talbot (Irland) Nicos de la Cense, 0/58,99

6. Margrethe Hartmann (Norwegen) Caretnana, 0/60,45

1,40m Gold Tour - Against the clock - 2.500€

1. Kirsten Rikkert (Niederlande) Sorrento, 0/64,67

2. Aldrick Cheronnet (Frankreich) Bokidoki vd Kranenburg, 0/64,77

3. Valentine Beloussoff (Frankreich) 3Q Coulthard, 0/65,54

4. Bronislav Chudyba (Slowakei) For Tissimo II CH, 0/65,59

5. Guillaume Foutrier (Frankreich) Tampa Alia, 0/65,61

6. Chloe Aston (England) Celeste SPB Z, 0/66,56

1,45m Gold Tour - Against the clock - 24.600€

1. Chloe Aston (England) Kolibris Classic, 0/59,37

2. Olivier Robert (Frankreich) Radja de B’Neville, 0/61,41

3. Eduardo Alvarez Aznar (Spanien) Fidux, 0/61,71

4. Joao Pedro Gomes (Portugal) Ame Moi O Sandor, 0/61,63

5. Olivier Robert (Frankreich) Quengle du Py, 0/62,27

6. Aldrick Cheronnet (Frankreich) Rituel du Sattel, 0/62,60