Springreiten: Holstein International – begehrt wie schon die Premiere

 

(Neumünster) Die zweite Auflage des CSI1* Holstein International in den Holstenhallen von Neumünster lockt Amateure und Profis in großer Zahl. Vom 22. – 26. Oktober 2014 lädt das Veranstalterquartett Jörg Baltruschat, Merve Henningsen, Harm Sievers und Christian Schlicht erneut zum internationalen CSI* Holstein International, aber schon jetzt steht fest – es gibt „Verlängerung“. Das bedeutet im Pferdesport, dass alles einen Tag früher beginnt, also am Mittwoch.

Schon für die Prüfungen der mittleren Tour gingen bei den Veranstaltern fast 200 Nennungen ein. Prompt wurde die Entscheidung gefällt einen Tag vorzuziehen mit dem Auftakt. Zu den prominentesten Teilnehmern zählt der WM-Vierte Rolf-Göran Bengtsson aus Schweden, der seinen Wohnsitz in Breitenburg hat und Holstein International sowohl für seine Schüler, als auch für seine weniger routinierten Pferde nutzt. WM-Pferd Casall Ask hat ohnehin eine verdiente Pause. Zu den deutschen Top-Teilnehmern zählen allein 18 Reiterinnen und Reiter der Leistungsklasse S1, darunter die beiden Mannschafts-Weltmeister von 2010, Carsten-Otto Nagel (Wedel) und Janne Friederike Meyer (Hamburg), sowie auch Thomas Voß aus Schülp. Nationenpreisreiter Gilbert Böckmann aus Lastrup, 2010 Dritter der internationalen Riders Tour kommt nach Neumünster und bringt Tochter Leonie mit, die das Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter in Verden gewann.

Am sportlichen Angebot haben die Veranstalter fast nichts verändert. Nach wie vor ist Holstein international für Pferde und Ponys ausgeschrieben, bietet 17 Prüfungen und reichlich Gelegenheit, unterschiedliche Pferde auf die beginnende Hallensaison vorzubereiten. Anstelle der anvisierten 130 Teilnehmer sind es jetzt ca. 200 aus ganz Europa für die zweite Auflage des Turniers, dass zwischen dem Trakehner Hengstmarkt und der Holsteiner Körung eine sportliche Lücke schließt und dem Standort Schleswig-Holstein erneut einen Pferdeherbst beschert.

Holstein International Jugend Cup

Schon die internationalen Ponyprüfungen sorgten im Jahre 2014 für ungebremste Begeisterung bei Deutschlands jüngsten Springreiterinnen und –reitern. Voller Begeisterung eroberten sie die berühmten Holstenhallen. Dort wollen junge wie auch routinierte Reiter unbedingt mal starten… Nun wird der Jugend Cup Holstein International erstmals ausgetragen und der richtet sich an Schleswig-Holsteins Junioren im Springsattel. Dafür wurden in Zusammenarbeit mit Landestrainer Detlef Peper 20 junge Talente der Jahrgänge 1999 und jünger nominiert.

Möglich wird der Jugend Cup, der als Stilspringprüfung Kl. L mit Stechen ausgetragen wird, durch das Engagement von Prof. Dr. Bernd Heicke vom Gestüt Fohlenhof in Haßloch. Das Gestüt präsentiert den ersten Jugend Cup, der sich in den Folgejahren als fester Bestandteil des internationalen Turniers etablieren soll.