Springreiten: Holger Wulschner gewinnt Quali zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung in München

Holger Wulschner und BSC Cavity

Kopfschüttelnd verließ er den Parcours, zufrieden stand er drei Stunden später im Einritt der Olympiahalle: “Das ist ja so, als wenn schon Sonntag wär”, grinste Holger Wulschner zufrieden mit dem Sieg in der Qualifikation zur sechsten und letzten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in der Saison 2015. Der 51 Jahre alte Nationenpreisreiter, der 2014 die DKB-Riders Tour gewann, sicherte sich in 37,88 Sekunden den Sieg im Championat von München.

Das verschafft dem Profi eine komfortable Position, denn er startet als Letzter in die Wertungsprüfung am Sonntag, dem Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG. “Anfangs habe ich gedacht, dass die Zeit nicht reicht für einen Sieg”, so Wulschner. Der Springreiter aus dem mecklenburgischen Groß Viegeln ließ sich indes gern “eines Besseren” belehren. Platz zwei eroberte der Olympiasieger, Welt- und Europameister der Vielseitigkeitsreiter, Michael Jung aus Horb mit dem zehn Jahre alten Hengst Sportsmann S (38,33) vor Johan-Sebastian Gulliksen aus Norwegen mit Crespo Pkz. Gulliksen ist der 19 Jahre alte Sohn des norwegischen Nationenpreisreiters Geir Gulliksen.

Michael Jung musste viele Fragen beantworten, war der Multi-Meister doch mehrfach verletzt in der laufenden Saison. “Mein Beinbruch war allerdings keiner, es ist nur was abgebrochen”, klärte Jung auf und hatte die Lacher auf seiner Seite. Der Zweitplatzierte gab die Komplimente zur “leicht” ausssehenden Runde an sein Team weiter: “Ich stehe immer im Mittelpunkt, aber tatsächlich ist es ja das ganze Team, das am Erfolg beteiligt ist.”

Wulschner will nun im Großen Preis am Sonntag (BR-Übertragung 15.30 - 16.00 Uhr) umsatteln. In der Qualifikation saß er im Sattel des 12 Jahre alten Caretino-Nachkommen BSC Cavity, am Sonntag wird ChaChaCha in der sechsten und letzten Wertungsprüfung der Saison antreten.  Wulschner: “Er hat einen tollen Job gemacht, u.a. das Weltcupspringen in Lezno gewonnen.” Favoritin Janne Friederike Meyer (Hamburg) ritt ihre Stute Charlotta in der Qualifikation und wurde 32. nach einem Fehler, der derzeit Zweitplatzierte der DKB-Riders Tour, Christian Ahlmann (Marl) und Reavnir wurden 37. mit einem Fehler. Sicher ist, dass alle potentiellen Kandidaten für die Podiumsplätze in der Gesamtwertung sicher für die sechste und letzte Wertungsprüfung qualifiziert sind.

Ergebnis Springen Kl.S mit Stechen,

Championat von München,

Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung:

1. Holger Wulschner (Groß Viegeln), BSC Cavity, 0/37,88, 2. Michael Jung (Horb), Sportsmann S 0/38,33, 3. Johan-Sebastian Gulliksen (Norwegen), Crespo Pkz 0/ 38,38, 4. Gert-Jan Bruggink (Niederlande), Vasmpire 0/38,43, 5. Eva Bitter (Bad Essen), Perigeux 0/38,46, 6. Wout-Jan van der Schans (Niederlande) Aquila SFN 0/39,07

Ranking DKB-Riders Tour vor dem Finale in München 2015:

1. Janne Friederike Meyer (Hamburg), 51 Punkte

2. Christian Ahlmann (Marl), 34

3. Ludger Beerbaum (Riesenbeck), 29

4. Christian Glienewinkel (Celle), 20

    Julien Epaillard (Frankreich), 20

    Kamal Bahamdan (Saudi-Arabien), 20

    David Will (Pfungstadt), 20

8. Holger Wulschner (Groß Viegeln), 19

9. Andre Thieme (Plau am See), 17

     Leopold van Asten (Niederlande), 17

11. Jamie Kermond (Australien), 16

Bild: Holger Wulschner und BSC Cavity sicherten sich den Sieg in der Qualifikation in München. (Foto: Stefan Lafrentz)