Springreiten: „Herzschlagfinale“ bei der Baltic Horse Show Kiel 2015 - Teamspirit pur

(Kiel) Diese Prüfung ist aufregend spannend und bringt Schleswig-Holsteins Reiterbünde in die Kieler Sparkassen-Arena: Das „Herzschlagfinale von Schleswig-Holstein“ mit dem Mannschaftsspringen der Reiterbünde bei der Baltic Horse Show findet am Freitag, 9. Oktober, ab 21.15 Uhr statt. Seit Samstag steht fest, welche Reiterbünde sich für das „Herzschlagfinale“ beim internationalen Turnier qualifizieren konnten und wer zum „Plus“, also zum Pferd+Sport-Team zählt, das mit Wildcard bei der Baltic Horse Show ins Rennen geht.

Die sechs besten Teams des Mannschaftsspringens beim 67. Landesturnier in Bad Segeberg erhalten die Einladung zur Baltic Horse Show. Der RB Steinburg setzte sich beim Flutlichtspringen in Bad Segeberg souverän an die Spitze und ist jetzt in der Favoritenposition. Dahinter reihten sich die Reiterbünde Ostholstein, Pinneberg, Nordmark Schleswig-Flensburg, Rendsburg-Eckernförde und Dithmarschen ein. Und sicher ist, dass sich diese Mannschaften bei der Revanche in Kiel einen „heißen Tanz“ liefern werden. Geritten wird bei der Baltic Horse Show eine Springprüfung Kl. L mit Stechen als Mannschaftsspringen.

Seit 2014 gibt es zusätzlich ein „Wildcard-Team“: Zwei Voraussetzungen sind dafür zu erfüllen - sportlich muss die Leistung stimmen und die Teammitglieder müssen Abonnenten des Fachmagazins Pferd+Sport sein. Verleger Philip Rathmann rief also zum Wettbewerb auf und erhielt große Resonanz. Mit einem Sportvideo bewarben sich etliche Kandidaten und machten die Mannschaftsaufstellung zur „Qual der Wahl“. Jetzt steht fest, wer Pferd+Sport bei der Baltic Horse Show im „Herzschlagfinale vertritt: Nele Hennings, Katharina Selmer, Theresa Lamp und Johanna Boysen, sowie die Reservistin Carina Wacks bilden das Team.

Bild: "Herzschlagfinale Schleswig-Holstein" - eine riesig aufregende Sache, hier Jane Kröger mit Vielleicht Lilly. (Foto: Stefan Lafrentz)