Springreiten: Hans-Dieter Dreher Dritter im Weltcup von Lyon

 

Roger Yves Bost nutzt Heimvorteil zum Sieg

Lyon/FRA (fn-press). Der Baden-Württemberger Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) war mit dem dritten Platz der beste deutscher Teilnehmer bei der dritten Etappe des Weltcups Springen der Westeuropaliga, die anlässlich des Internationalen Springturniers (CSI*****) im französischen Lyon ausgetragen wurde.

Mit seinem Hannoveraner Hengst Embassy II (v. Escudo I) lieferte der 42-Jährige im Stechen, das nicht weniger als 14 Teilnehmer des Normalumlaufs erreichen konnten, eine Nullrunde in 38,41 Sekunden ab. Besser waren lediglich der Sieger Roger Yves Bost (Frankreich) mit Qoud´Coeur de la Loge (null Strafpunkte in 36,82 Sekunden) und der Niederländer Wout-Jan van der Schans mit Capetown (null Strafpunkte in 37,24 Sekunden). Mit jeweils einem Abwurf im Normalumlauf landeten der im belgischen Mechelen lebende Daniel Deusser mit Cornet d´Amour und Ludger Beerbaum (Riesenbeck) auf den Rängen 15 und 16.

Foto von FEI/Pierre Costabadie: Roger Yves Bost und Qoud ‘Coeur de la Loge in Lyon