Springreiten: Gahlen 2016 - Ein Haßmann kommt selten allein…

Hendrik Dowe und Con Touch

Vom 2. bis 4. Januar 2016 ist die Reitanlage in der Nierleistraße in Dorsten das Ziel etlicher Springreiter und -reiterinnen. Dann bittet der RV Lippe-Bruch Gahlen zum ersten Turnier des neuen Jahres und glänzt mit der vertrauten Mischung aus Sport und Show - allerdings ausnahmsweise eben von Samstag bis Montag. Diese Chance läßt man sich bei der Familie Haßmann auch nicht entgehen.

Und wie es so ist, ein Haßmann kommt eher selten allein. Neben Toni Haßmann aus Münster ist auch der jüngere Bruder Felix Haßmann (Lienen) in Gahlen dabei. Das bedeutet, dass es schnell wird. Weder der eine noch der andere Haßmann neigen zu „Bummelei“ zwischen und über den Hindernissen und machen sich oft genug gegenseitig Konkurrenz. Bei beiden gilt allerdings: Wenn schon jemand anderes schneller ist, dann wenigstens der eigene Bruder. Das kann dann durchaus mal so aussehen wie 2014 in der Riders Tour. Da jumpte Felix Haßmann bei der letzten Etappe der Serie noch an seinem Bruder vorbei auf das Podium und wurde Dritter.

Reichlich Konkurrenz

Sportlich gesehen dürfte es spannend wie eh und je bei Gahlen 2016 werden und das auch dank Reitsportpromis wie z.B. dem Bundestrainer der deutschen Nachwuchsreiter, Markus Merschformann aus Osterwick, der nebst Bruder Frank in Gahlen mitmischt oder durch Johannes Ehning aus Stadtlohn. Vielseitigkeits-Olympiasieger Michael Jung aus Horb - erstmals in Gahlen dabei - trifft übrigens am Sonntagmorgen bei der Hallen-Vielseitigkeit seine Schwipp-Schwägerin Freya Füllgraebe aus Krefeld. Die hatte im Januar 2015 die spektakuläre Indoor-Prüfung mit Oje Oje erstmals gewonnen. Jung hat drei Hengste und einen Wallach für Gahlen „im Gepäck“: z.B. fischerTamarindo, der im Januar gerade elf Jahre alt ist, von Dollar der la Pierre abstammt und wie der Papa ein Springsportler reinsten Wassers ist. In die gleiche Kategorie gehört Daniel`s Jack S, der dann sieben Jahre alte Diarado-Nachkomme, während der Blüter Lennox ein As im Gelände ist. Mit Quite`s Prince soll ein gerade neun Jahre altes Pferd ebenfalls die Reise nach Gahlen antreten. Ähnlich gut aufgestellt hat sich Jungs Mannschaftskollegin, die Weltmeisterin Sandra Auffahrt (Ganderkesee), die mit fünf Pferden anreisen will.

Die Region hält dagegen

Keine Angst vor großen Namen haben die Reiterinnen und Reiter aus der Region, schließlich gilt immer die Regel, das jede Prüfung erstmal gewonnen werden muss. Und die Farben der reitsportbegeisterten Region rund um Gahlen und Dorsten vertreten z.B. Hubertus Dieckmann aus Kirchhellen, Hubertus Kläsener (Dorsten), Isabel Sinnhuber (Dorsten), Miriam Zell (Brünen) und die einstige Deutsche Meisterin der Jungen Reiter, Vanessa Borgmann (Hünxe). Für den gastgebenden RV Lippe-Bruch Gahlen treten Anna Freitag, Ronja Jauhola, Verena Leimner, Benedict Petersen und Martin Sterzenbach beim Hallen-Reitturnier Gahlen 2016 an.

Foto von Mark Große-Feldhaus: Reichlich Konkurrenz für den Titelverteidiger in Gahlen, Hendrik Dowe und Con Touch - beide Haßmann-Brüder und Michael Jung sind beim ersten Hallenreitturnier 2016 dabei