Springreiten: Felix Hassmann gewinnt Weltcup in Poznan

 

Holger Wulschner und Marcel Marschall in Poznan ebenfalls erfolgreich

Poznan/POL (fn-press). Felix Hassmann (Lienen) hieß der Sieger im Großen Preis und Weltcup-Springen der Osteuropaliga beim Internationalen Springturnier im polnischen Poznan.

Mit dem westfälischen Cornet Obolensky-Sohn Horse Gym´s Balzaci lieferte der 28-Jährige im Stechen, das acht Paare erreichen konnten, in 36,48 Sekunden die schnellste fehlerfreie Runde ab. Zweiter wurde zur Freude seiner Landsleute der Pole Michal Kazmierczak, der mit dem Hannoveraner Stakorado (v. Stakkato Gold) das Ziel fehlerfrei in 37,76 Sekunden passierte. Platz drei ging an den Belgier Bert Prouve mit Cadida Van Het Provahof (null Strafpunkte in 43,96 Sekunden).

Zwei weitere deutsche Reiter konnten sich im Weltcupspringen in Poznan in die Liste der Platzierten eintragen. Holger Wulschner (Klein Belitz) belegte mit BSC Cavity Platz fünf (vier Strafpunkte im Stechen in 39,22 Sekunden). Marcel Marschall aus dem baden-württembergischen Altheim kam mit Undercontract auf Platz 13. (vier Strafpunkte im Normalumlauf in 64,95 Sekunden).