Springreiten: EY-Cup goes Bavaria - Pöttmes Gastgeber der vierten Etappe

Kirsten Schweiger und Coriander waren EY-Cup-Sieger in Pöttmes 2015 (Foto: EY-Cup)

(Pöttmes/ München)  Das Gut Sedlbrunn im bayrischen Pöttmes ist vom 7.  - 10. April das Ziel der jungen Springreitergeneration im EY-Cup. Parallel zum zweiten CSI in Belgien wird auch in Pöttmes um Punkte für das Ranking und die direkte Qualifikation zum European Youngster Cup Jumping gekämpft.  Pöttmes ist Kult und fester Bestandteil des internationalen Projekts für die Generation U25 im Springsattel.

Pöttmes eindeutig jugendlastiges Turnier ist international für den EY-Cup, Ponyreiter und die Altersklasse Children ausgeschrieben und der immense Andrang gibt den Veranstaltern Recht. In Pöttmes geht es auch für die Ponyreiter um eine eigene EY-Cup-Wertung. Vorwiegend kommen die Teilnehmer aus Deutschland, allerdings haben sich Mitbewerber aus der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Finnland und sogar aus Australien und Neuseeland angemeldet.

EY-Cup beginnt Donnerstagabend

Mit einem Einlaufspringen für die Generation U25 beginnt die vierte EY-Cup-Etappe, am Freitag folgt ein klassisches Fehler/ Zeit-Springen ab 14.00 Uhr. Am Samstag folgt das Springen mit Stechen um 14.00 Uhr als Qualifikation und der Run auf das Finale wird am Sonntag um 14.00 Uhr in einem internationalen Springen mit Stechen eröffnet. Kirsten Schweiger gewann im Jahr 2015 die sehr beliebte barische EY-Cup-Etappe.