Springreiten: Erster spanischer Sieg - Amazone gewinnt Gold Tour in Oliva

Tim Wilks (England) Joker S (Foto: 1clicphoto.com)

Die zweite Gold-Tour bei der Spring MET I in Oliva Nova hat begonnen und das wichtigste Springen des Tages wurde zur Beute einer spanischen Reiterin: Laura Roquet Puignero gewann mit ihrem neun Jahre alten Sandi Puisgroq, einem Diamant de Semilly-Nachkomme, die mit 3000 Euro dotierte klassiche schwere Prüfung. Die 25 Jahre alte Amazone kommt aus Salamanca, trainiert mit dem niederländischen Nationenpreisreiter Eric van der Vleuten und lebt in der katalonischen Metropole Barcelona.

Spaniens Jungtalent

Die 25-jährige zählt zu den spanischen Zukunftshoffnungen im Springsport, durfte 2015 in Lissabon ihr Nationenpreisdebüt geben und vertrat spanische Farben beim NC-Finale in Barcelona und zuvor beim NC in Gijon. Für die 25-jährige ist es der erste Sieg bei der MET in Oliva. Sandi Puisgroq ist hinter ihrem Spitzenpferd Quilate del Duero ihre Zukunftshoffnung.

Hinter der Spanierin reihte sich ein sichtlich zufriedener Tobias Meyer mit dem zehn Jahre alten Delight ein. Für Meyer bereits die dritte sehr gute Platzierung bei der Spring MET - immerhin sitzt der 27-jährige noch nicht mal einen Monat im Sattel der Pferde des Stall Scherer. Dritter in der Gold-Tour wurde ein französisches „Urgestein“: Michel Hecart, Nationenpreisreiter und Profi seit Jahrzehnten, der inzwischen mehr als Trainer seiner Tochter denn als Reiter unterwegs ist, ritt Twix de la Roque höchstpersönlich auf den dritten Rang.

Scott Brash Dritter in der Youngster Tour

Die Nachwuchspferde haben ihre Prüfungsreihe in dieser zweiten MET-Woche beendet und erstmals schob sich dort der Weltranglistenerste Scott Brash aus Großbritannien unter die Top-Drei. Mit dem sieben Jahre alten Cademur blieb Brash fehlerfrei und musste lediglich seinem Landsmann Tim Wilks mit Joker S auf Rang eins und der Spanierin Diana Marsa-Lafarge mit Andi de Emiralia den Vortritt lassen.

Am Freitag steht erneut ein Longines Ranking Springen, dotiert mit 24.600 Euro Preisgeld, in der Gold-Tour der Spring MET I auf dem Programm.

Ergebnisse:

CSI5YH

1. Lieben Devos (Belgien) Mr. Quality Z, 0/40,12 2. Darry Walker (Irland) WKD Spice, 0/41,39 3. Anna Wilke (England) L Primero Di Gala, 0/44,11 4. Chloe Aston (England) Adonis S Z, 0/46,83 5. Valentine Belooussoff (Frankreich) Babouchka Du Herrin, 4/39,73 6. Dirk-Heiner Strobel (Deutschland) Celleskari, 1/79,10

CSI6YH

1. Guillaume Foutrier (Frankreich) Azur de Lannay, 0/38,36 2. Valentine Belooussoff (Frankreich) Kashmir van het Hagenhof, 0/41,19 3. Lieven Devos (Belgien) Donna Doria Z, 0/41,28 4. Jun Jaehee (Korea) Elle Belle N.C., 0/43,33 5. Alberto Zorzi (Italien) Eclat du Bourbecq, 0/44,06 6. Romana Hartl (Österreich) Cassius Clay Be B, 0/47,08

CSI7YH

1. Tim Wilks (England) Joker S, 0/38,96 2. Diana Marsa-Lafrage (Spanien) And S Emiralia, 0/39,69 3. Scott Brash (England) Cademuir, 0/41,39 4. Aston Chloe (England) Cornado’s Boy RC, 0/41,83 5. David Jobertie (Frankreich) Viceversa de la Rogue, 0/42,29 6.  Kelley Vandousselaere (Belgien) Quiete, 0/43,61