Springreiten: Erneut ein französischer Triumph bei der Spring MET II in Oliva

Holger Wenz mit Smart Forever (Foto: 1clicphoto.com)

Laurent Guillet gewinnt mit Sultan du Chateau (Foto: 1clicphoto.com)

Rolf Göran Bengtsson platzierte sich im Großen Preis (Foto: 1clicphoto.com)

Bereits am Freitag hatte Laurent Guillet mit Platz zwei im Weltranglistenspringen bei der Spring MET II in Spanien seine sportlichen Ambitionen unterstrichen. Nun ließ er mit Sultan du Chateau den Sieg im Stephex Grand Prix in Oliva Nova folgen. Insgesamt 15 von 62 Teilnehmern erreichten das Stechen des Weltranglistenspringens am Sonntag, Guillet war mit seinem zehn Jahre alten französischen Sportpartner der Schnellste.

Frankreich, Belgien, Schweden, Schweiz, Großbritannien - so lautete der „Einlauf“ im Großen Preis der Spring MET II. Laurent Guillet hielt die Belgierin Zoe Conter mit Zeta di Sabonci auf Distanz, ebenso Petronella Andersson aus Schweden auf Cantacorda, Alain Juffer (Schweiz) und den Briten Jamie Wingrove. Bester Deutscher war erneut Holger Wenz aus Bad Laer mit Smart Forever auf dem siebten Platz in der mit 30.750 Euro dotierten Longines Ranking Prüfung.

Für Laurent Guillet bedeutet der Sieg im Stephex Grand Prix einen tollen Erfolg: „Ich habe Sultan nun seit fünf Jahren. Im vergangenen Jahr sind wir in den ersten Großen Preisen gestartet. Ich bin zum ersten Mal hier bei der MET und finde es wirklich super. Die Rückkehr 2017 ist schon fest geplant.“

Schweden-Star in Oliva Nova

Mit Rolf-Göran Bengtsson ist der schwedische Top-Reiter schlechthin bei der Spring MET II in Spanien zu Gast. Sieben Pferde hat er selbst dabei, insgesamt sind er und seine Schüler mit 35 Pferden an die Mittelmeerküste gereist. Bengtsson: „Ich mag die guten Bedingungen hier, die kurzen Wege, die zentrale Lage! Das ist bei einem so großen Team wie unserem absolut notwendig. Ich kann mich auch mal mehr auf meine Schüler konzentrieren und das ist gut.“

Planungssicherer Bengtsson

Für den Schweden ist die Spring MET II ein Auftakt der grünen Saison, sein Sportjahr ist durchgetaktet. „Ich habe schon bis Dezember 2016 vorausgeplant und Olympia ist natürlich ein Ziel,“ so Bengtsson, „Zur Zeit hat Unita ein bisschen die Nase vorn vor Clarimo Ask, aber das kann man noch gar nicht entscheiden. Erst mal muss ich gucken, ob das schwedische Team mich überhaupt haben will….“

Ergebnisse:

CSI 1,15m Bronze Tour

1. Marco Cacciatore (Belgien) Cadida VH Provahof, 0/29,46

2. Benjamin Castaldo (Frankreich) Carlito D’es, 0/31,06

3. Harvey Smith (Irland) Little Miss Lulu, 0/33,16

4. Harvey Smith (Irland) Newmarket Rena, 0/33,43

5. Ingrid Strom (Frankreich) Rouf Brecourt, 0/33,67

6. Fabia Scola Pinto (Schweiz) Cornetto, 0/34,11

CSI 1,25m Bronze Tour

1. Vincent de Reys (Belgien) For ever van de Helle, 0/27,71

2. Vincent de Reys (Belgien) Cowboy du Toulita Z, 0/27,94

3. Gabriela Mate Leza (Spanien) Quenotte de Nantuel, 0/27,98

4. Ann-Mari Clarke (Finnland) Show me the Money, 0/28,49

5. Gabriela Mathe Leza (Spanien) Costa von Aarhof CH, 0/28,67

6. Emma Shingles (England) Torino, 0/29,61

CSI 1,40m Bronze Tour

1. Jan Motmans (Belgien) Dublin van Overis, 0/30,90

2. Michael Wittschier (Deutschland) Kilar, 0/31,30

3. Aurora Rangel de Alba (Mexiko) Rahmannshof Before, 0/31,91

4. Chantal Hebbel (Deutschland) Cover Girl, 0/32,61

5. Christina Boos (Deutschland) Blundstone, 0/32,66

6. Karina Rotenberg (Russland) Casscare, 0/33,57

CSI 1,25m Silver Tour

1. Ines van den Bosch (Belgien) Ecoliene, 0/32,40

2. Ines van den Bosch (Belgien) Infinity VD Heffinck, 0/32,62

3. Edouard Mathe (Frankreich) Dolce Vita KDW Z, 0/32,89

4. Jamie Wingrove (England) Michael Wittschier, 0/35,02

5. Aurore Neurisse (Frankreich) Tassili de Kregane, 0/36,19

6. Nicolas Bost (Frankreich) Sonate de Ravel, 0/37,36

CSI 1,35m Silver Tour

1. Harold Bisset (Frankreich) Coquelicot de Blany Z, 0/29,32

2. Ines van den Bosch (Belgien) Watch me, 0/31,48

3. Camilie Demolie (Belgien) Ferra van den Bisschop, 0/31,69

4. Genevieve Engelhorn (USA) Copias, 0/31,85

5. Francis Connors (Irland) Capitol Cruis, 0/31,93

6. Hendrik Denutte (Belgien) Cassis van den Kranenburg, 0/32,16

CSI 1,40m Silver Tour

1. Alberto Zorzi (Italien) Mezzaluna TOK, 0/36,67

2. Edouard Schmitz (Schweiz) Cortina, 0/39,09

3. Amy Inglis (England) Samayava AR Park, 0/40,00

4. Giulia Martinengo Marquet (Italien) Quarck Deiprati, 0/40,17

5. Richard From (Deutschland) S I E C Captain Future Z, 0/40,96

6. Pauline Zoller (Schweiz) Supreme du Bois Aile, 0/42,73

CSI 1,45m Gold Tour

1. Laurent Gruillet (Frankreich) Sultan du Chateau, 0/43,19

2. Zoe Center (Frankreich) Zeta Di Sabuci, 0/43,62

3. Petronella Andersson (Schweden) Cantacordia, 0/45,80

4. Alain Jure (Schweiz) Wiveau M, 0/46,83

5. Jamie Wingrove (England) Cardigan Z, 0/48,20

6. Daniel Etter (Schweiz) Kheops du Roset CH, 0/48,46