Springreiten: Ergebnisse vom Mittwoch Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015

Ein Hoch auf Marie Christine Sebesta! Österreichs Nachwuchstalent entschied bei EM-Generalprobe den Children Grand Prix für sich

LAKE ARENA – Der Equestrian Summer Circuit stand nicht nur für unsere heimischen NachwuchsreiterInnen als fixe Sichtung im Turnierkalender aller EM-Aspiranten, sondern auch für sechs weitere europäische Nationen, die sich natürlich für die im August datierten Nachwuchs-Europameisterschaften bestmöglich vorbereiten und die Atmosphäre in der Lake Arena samt großen Austragungsplatz kennenlernen wollten. Für die Children Tour hatte sich also ein exquisites Teilnehmerfeld in die Startliste eintragen lassen, die allesamt nur ein großes Ziel verfolgten: Den Triumph im Mittwoch angesetzten Großen Preis für ihre Nation zu holen.

Dies war in weiterer Folge auch für Parcourschef Franz Madl Anreiz genug, dieses 1,20 Meter hohe Finalspringen gefinkelt und mit etlichen technischen Tücken zu versehen. Trotz diverser Klippen und selektiver Linienführung meisterte exakt ein Dutzend den Sprung in die Entscheidung. Dementsprechend große Anspannung war an allen Ecken des Wiener Neustädter Areals zu spüren: Die Trainerschar und das Gefolge der Kids hielt fest die Daumen und fieberte mit ihren Schützlingen mit. Eifrig wurde der Stechparcours besprochen und an den geplanten Wegen gefeilt. Von der ersten Teilnehmerin an wurde die gesamte Lake Arena mitgerissen und quer über den Platz lautstark angefeuert.

Vor allem bei unserer einzigen rot-weiß-roten Siegeshoffnung, der Wienerin Marie Christine Sebesta, konnte sich das Publikum nicht mehr zurückhalten und verfolgte gespannt jeden einzelnen Galoppsprung. Sie konnte gemeinsam mit „Carrion De Los Condes“ nämlich ihrer Favoritenrolle gerecht werden und lieferte im Grundumlauf wie schon am Vortag eine brillante Nullrunde ab. Während ihres Stechrittes konnte man abwechselnd Bundestrainer Anton Martin Bauer und Coach Mario Bichler hören, die natürlich voller Eifer dabei waren und die Nachwuchsamazone anspornten. Es hatte sich ausgezahlt, denn in frech gerittenen 44,55 Sekunden war dem genialen Duo nach dem Triumph beim Linzer Grand Prix auch der Sieg im Großen Preis der Lake Arena sicher. Da fiel auch der langjährigen Trainerin Sandra Ziegler, die von Beginn an der reiterlichen Laufbahn dabei war, ein großer Stein von Herzen und freute sich riesig über die Leistung ihres Schülerin. Viel Applaus kam von den türkischen und tschechischen Anhängern, denn mit Emir Kocak am zweiten und Sofie Najmanova am dritten Rang wurden hier Podestplätze verbucht.

Am besten Weg zum Finale: Die Youngsters stellten sich dem zweiten Teilbewerb

Mit den zweiten Teilprüfungen der Jungpferde Touren wurde fulminant in den zweiten Veranstaltungstag des Equestrian Summer Circuit gestartet. Ein exquisites Teilnehmerfeld war in die Lake Arena angereist, weshalb das Wiener Neustädter Publikum aufstrebenden Nachwuchs unter dem Sattel bewundern durfte.

Den Anfang machten die fünfjährigen Cracks, die einen 1,15 Meter hohen Kurs mit einigen Tücken bewältigen mussten. Am Ende absolvierten diesen zehn Pferd-Reiter-Paarungen ohne Fehler. Große Freude herrschte in den eigenen Reihen, denn mit Bianca Babanitz und der gestrigen Premium Tour-Gewinnerin Laura Sutterlüty jumpten auch zwei heimische Amazonen on Top. Im Sattel von „Ceitasi“ brillierte die Niederösterreicherin bereits gestern schon mit einer genialen Nullrunde, die sie heute einwandfrei bestätigte. Ihr Talent als österreichische Nachwuchshoffnung unterstrich Laura Sutterlüty, die ihren Diarado-Nachkommen astrein durch die Prüfung ritt.

Dass sich hier in der Lake Arena unter den sechsjährigen Youngsters überaus talentierte Parcourshoffnungen in die Startliste eintragen ließen, bewies bereits im gestrigen Opening schon die große Zahl an fehlerfreien Runden. Dies setzte sich auch im zweiten Teilbewerb fort, wo sage und schreibe 24 Nuller am ersten Rang prämiert wurden. Ein buntgemischtes Bild ergab die Liste der Platzierten, die aus Tschechien, Deutschland, Italien, Slowakei, Slowenien und auch Österreich kamen. Die Gastgeber waren insgesamt dreimal vertreten: Mario Bichler und Gerfried Puck wiederholten ihre astreinen Auftaktrunden von gestern und meisterten mit ihren Pferden „Can Do It 2“ und „Elroyal“ die geforderten Aufgaben abermals fehlerfrei. In die Siegerliste trug sich heute darüber hinaus auch Markus Saurugg ein, der mit seiner selbstausgebildeten „Brasilia 6“, eine in Holstein gezogene Stute nach Contendro I, ein Top-Nachwuchspferd im Stall hat.              

Als doch sehr anspruchsvolles Springen konnte zum Abschluss der Jungpferdeprüfungen der Parcours der Siebenjährigen beschrieben werden. Kursdesigner Franz Madl sparte weder bei der technischen Linienführung, noch bei den Abmessungen und so zeichneten sich wirklich nur die Besten des Starterfeldes mit Nullrunden an der Spitze aus. Zudem gab es eine kleine Premiere, denn der neue Wassergraben wurde – wenn auch „nur“ überbaut – erstmalig als fixes Hindernis ausgeflaggt. Besonders hervorzuheben waren die Leistungen von Tim Hoster, Laura Robinson, Markus Renzel, Kamil Papousek, Louisa Müller und Jenny Johansson, die allesamt im gestrigen Opening schon mit Nullrunden einen ersten Platz verbuchen konnten und heute abermals mit Erfolgen glänzten.

Luca Coata klärte die Fronten in der Premium Tour

Um die letzten Startplätze für das am Samstag angesetzte Flutlichtspringen ritten die Arrivierten in der 1,30 Meter hohen Prüfung am Mittwochabend. Man hatte sich nichts zu schenken und so jagte eine flotte Runde die nächste. Das Rennen gemacht hatte schlussendlich ein bekanntes Gesicht, der sich hier in der Lake Arena schon des Öfteren mit der Siegerdecke schmücken durfte. Luca Coata sattelte seine Holsteinerstute „Chevinja“, mit der er den bislang führenden Konstantinos - Evangelos Papathanassiou vom ersten Rang ablöste. Ihre Form vom gestrigen Eröffnungsspringen bestätigen konnte Linda Bratomi, die mit “Chanel 353” , den dritten Platz holte. Auch aus österreichischer Sicht konnten mehrere Erfolge notiert werden: Als Beste von ihnen kürte sich Lisa Marie Räuber, die sich mit “Odysse 14” Platz elf sicherte. Des Weiteren trumpften Felix Koller und Ann-Kathrin Hergeth auf und platzierten sich auf den Rängen 14 und 18.

Ergebnisse vom Mittwoch Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015:

Youngster Tour – 5 year

Int. Jumping Competition - 115 cm

1.CEITASI / BABANITZ Bianca (AUT / NÖ) - 0 / 77.23  

1.EMPORIA 2 / WULSCHNER Benjamin (GER) - 0 / 87.55  

1.STAKKATO'S SPECIAL / HOLZ Thomas (GER) - 0 / 79.37  

1.BEJING / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 85.00  

1.CHECK OUT 7 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 83.27  

1.DAVY CROCKET C / SUTTERLÜTY Laura (AUT / V) - 0 / 82.48  

1.FENESSE / HANULAY Juraj (SVK) - 0 / 86.03  

1.FULL SWING BH / PAL Frantisek (SVK) - 0 / 81.63  

1.DRAGONFLY / PIROSKA Csaba (HUN) - 0 / 85.40   

1.DONNA LEONE 9 / WULSCHNER Benjamin (GER) - 0 / 80.99  

11.CORCON / PISANI Riccardo (ITA) - 1 / 91.73  

11.FLASHBACK 2 / TYUSHKEVICH Alexey (RUS) - 1 / 91.17

 

Youngster Tour –  6 year

Int. Jumping Competition – 125 cm

1.FRISCO / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 80.19  

1.ELIO 4 / KARSHÜNING Sebastian (GER) - 0 / 81.07  

1.LORD KHALIFA / MÜLLER Louisa (GER) - 0 / 77.76  

1.CASTROS / RIPKE Andreas (GER) - 0 / 80.76  

1.VALENTO LE GRAND / STROMAN Amke (GER) - 0 / 78.09  

1.LE KHALIF D / ZELINKOVA Zuzana (CZE) - 0 / 81.96  

1.QUICKBORN 7 / HINDELANG Carina (GER) - 0 / 82.80  

1.PAPA ROACH / KNIPPLING Andreas (GER) - 0 / 79.63  

1.ZOCKER 19 / CRISTOFOLETTI Michael (ITA) - 0 / 80.58  

1.CAN DO IT 2 / BICHLER Mario (AUT / STMK) - 0 / 81.15   

1.CARMEL 2 / BAACKMANN Jens (GER) - 0 / 81.35  

1.COSSINI / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 79.83  

1.CLIDE 2 / BAZZANI Silvia (ITA) - 0 / 80.46  

1.EAGEL / HANULAY Juraj (SVK) - 0 / 82.27  

1.HERMES HEARTBREAKER / FRICKER Alexandra (SUI) - 0 / 79.72  

1.INTRIGO RS / COATA Luca (ITA) - 0 / 81.76  

1.COLONEL BOGEY / LAUFER Maja (SLO) - 0 / 82.66  

1.LORD GREY 2 / MÜLLER Louisa (GER) - 0 / 82.60  

1.ELROYAL / PUCK Gerfried (AUT / STMK) - 0 / 78.80  

1.BRASILIA 6 / SAURUGG Markus (AUT / STMK) - 0 / 83.85  

1.FRED FEUERSTEIN 46 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 77.22  

1.CARELLY / WREDE Martina (GER) - 0 / 83.10  

1.CACADU / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 83.04

 

Youngster Tour –  7 year

Int. Jumping Competition – 135 cm

1.HERMIONE JEAN / RENZEL Markus (GER) - 0 / 87.64  

1.STAKKO / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 86.66  

1.SALITOS 9 / MÜLLER Louisa (GER) - 0 / 86.59  

1.LOMBELLE / ROBINSON Laura (GBR) - 0 / 86.33  

1.SILENT JOTER / HOSTER Tim (GER) - 0 / 83.65  

1.CALVARO QUICK / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 85.93  

1.DADDYGOLD / PISANI Riccardo (ITA) - 0 / 85.12  

1.CRIZZ / RENZEL Markus (GER) - 0 / 84.07  

1.DAKOTA / JOHANSSON Jenny (SWE) - 0 / 81.18  

1.FULLHOUSE / KNIPPLING Andreas (GER) - 0 / 88.00  

1.CYBEL II / ROBINSON Laura (GBR) - 0 / 84.07  

1.CLIO 32 / RENZEL Markus (GER) - 0 / 82.82  

1.CLIPPO 3 / JOHANSSON Jenny (SWE) - 0 / 85.82  

1.FLYING / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 84.73

 

Children Grand Prix

Int. Jumping Competition with jo 120 cm

1.CARRION DE LOS CONDES / SEBESTA Marie Christine (AUT / W) - 0 / 44,55 / Stechen

2.CONTERO 8 / KOCAK Emir (TUR) - 0 / 45,46 / Stechen

3.STARDANO / NAJMANOVA Sofie (CZE) - 0 / 46,27 / Stechen

4.VENEZIA / FINSTERLE Sara (CZE) - 0 / 49,33 / Stechen

5.SHERIF DU GRANIT / MORETTI Gaia (ITA) - 0 / 49,59 / Stechen

6.ROSE / IRTEN Aleyna (TUR) 0 / 52,40 / Stechen

7.EURYDIKA / FINSTERLE Sara (CZE) - 4 / 48,44 / Stechen

8.ZIANTUS M / HOFMEISTEROVA Kristyna (CZE) - 4 / 49,68 / Stechen

9.CASANDRA / GUR Gamze (TUR) - 4 / 49,70 / Stechen

10.FAUNA / SZARKA Éva (HUN) - 8 / 46,34 / Stechen

11.APOLLO / HOFMEISTEROVA Kristyna (CZE) - 8 / 48,19 / Stechen

12.RIENNE VA PLUS 2 /BUKE Buse (TUR) - ausgeschlossen / Stechen

 

Premium Tour

Int. Jumping Competition – 130 cm

1.CHEVINJA / COATA Luca (ITA) - 0 / 63.82  

2.QUATUOR DES BORDES / PAPATHANASSIOU Konstantinos - Evangelos (GRE) - 0 / 64.34  

3.CHANEL 353 / BRATOMI Linda (ITA) - 0 / 64.43  

5.LACARDI / KAINULAINEN Jenny (FIN) - 0 / 64.88  

6.CANDO 6 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 65.73  

7.VADOR JO / GAROFALO Giampiero (ITA) - 0 / 66.85  

8.CASSANDRA 285 / CIRIESI Federico (ITA) - 0 / 68.68  

9.SHOWMAN 11 / MIELING Annkathrin (GER) - 0 / 70.31  

10.CIMORA / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 71.14  

11.ODYSSEE 14 / RÄUBER Lisa Maria (AUT / S) - 0 / 73.44  

12.NICE GUY 5 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 74.47  

13.LEVON 3 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 75.06  

14.COMPLETTO 2 / KOLLER Felix (AUT / OÖ) - 0 / 77.56  

15.HARLY PKZ / VINNICHENKO Marina (UKR) - 0 / 79.17  

16.ALFRED JODOCUS KWAK / BONIFAZI Alessandra (ITA) - 0 / 79.54  

17.SECRET PRINCE / PAPATHANASSIOU Konstantinos - Evangelos (GRE) - 0 / 79.59  

18.CONALLY / HERGETH Ann-Kathrin (AUT / T) - 1 / 81.42  

19.CHIROCCO / HUGYECZ Mariann (HUN) - 2 / 85.78

Bilder:

Children Grand Prix-Siegerin Marie Christine Sebesta (Sibil Slejko)