Springreiten: Ergebnisse vom Freitag Ruller Reitertage 2014

 

Blickrichtung Großer Preis in Rulle – Tim Rieskamp-Goedeking

(Wallenhorst) Corvin mag Sand – Grasböden schätzt der schnelle Dunkelbraune nicht wirklich und darauf nimmt sein Reiter Tim Rieskamp-Goedeking Rücksicht. Das lohnt sich dann auch so dann und wann wie bei den Ruller Reitertagen. Im Hallensand waren Corvin und Tim Rieskamp-Goedeking die Besten in der 1. Qualifikation zum Großen quick-mix Preis (Sonntag, 15.00 Uhr) mit einer fehlerfreien Runde in 48,15 Sekunden.

Corvin ist elf Jahre alt, ein Hannoveraner von Contendro I, betreibt Sport am liebsten auf Sand und mag keine Traktoren – auch darauf nimmt sein Reiter Rücksicht. „Ja, der ist schon richtig schnell,“ freute sich der Profi aus Steinhagen über die „Punktlandung“ im klassischen S**-Springen am Nachmittag. „Wir setzen ihn gezielt ein und er hat dieses Jahr schon drei Weltranglistenspringen gewonnen.“

Das könnte aus Sicht von Besitzer Lutz Goessing und Rieskamp-Goedeking auch gern so weitergehen. Immerhin – drei Mal hat der Springreiter, der aus Westerkappeln stammt – den Großen quick-mix Preis in Rulle bereits gewinnen können (1999, 2010, 2011). Platz zwei im Preis der Amazonen-Werke H. Dreyer holte sich Felix Haßmann aus Lienen mit SL Brazonado vor Hartwig Rohde aus Lastrup auf Havinga`s Amando – auch Rohde war bereits GP-Sieger in Rulle.

Mächtig viele Zuschauer kamen auf das Gelände des Ruller RuFV, um Sport in der Halle zu erleben und zwischendurch Sonne zu tanken. Die Reitertage zum begehrten Ausflugsziel zu machen, ist auch der Plan des Vorsitzenden Maik Schramm. „Wir möchten, dass Rulles Reitertage ein Ereignis in der Gemeinde sind, eine Veranstaltung mit der man sich identifiziert und die einen festen Platz im Kalender aller Wallenhorster hat,“ so Schramm. So lud er kurzerhand die Vorsitzenden aller Gemeindefraktionen ein, als er feststellte, dass längst nicht alle die Ruller Reitertage kennen. Der Verein nimmt auch an Gemeindeveranstaltungen teil und präsentiert sich dort mit einem Stand. Das ist laut Schramm Teil der Werbestrategie.

In die Show am Freitag werden Schaubilder von Vereinen der Gemeinde oder von Nachbarhöfen eingebunden. „Besser können wir es doch nicht haben,“ findet Schramm, der die Identifikation, das „Etabliert-Sein“ in einer Region wichtig findet. Gefallen findet dieser Weg auch bei etlichen Teilnehmern, für die der Sport im Mittelpunkt steht, die es rundherum allerdings gern zwanglos, heiter und unaufgeregt haben….

Hinweis: Die Ruller Reitertage beginnen am Samstag, dem 4. Oktober später als vorgesehen. Ab 10.00 Uhr geht es los mit der Springprüfung Kl. M**. Die beiden folgenden Prüfungen beginnen eine Stunde später, der Preis der Volksbank Osnabrück beginnt um 17.00 Uhr und die Show um 19.45 Uhr. Den Schlusspunkt setzt um 21.15 Uhr die Regionale Tour.

Ergebnisse Springen vom Freitag Ruller Reitertage 2014:

Springprüfung Kl. S**,

1. Qualifikation zum Großen Preis,

Preis der Amazonen-Werke H. Dreyer:

1. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Corvin 0 Strafpunkte/ 48,15 Sekunden, 2. Felix Haßmann (Lienen), SL Brazonado 0/ 48,70, 3. Hartwig Rohde (Lastrup), Havings`s Amando 0/ 48,92, 4. Johannes Ehning (Borken), Coral Springs 0/ 51,62, 5. Michael Symmangk (Herford), KN Ally 0/ 51,85, 6. Marco Kutscher (Bad Essen), Balermo 0/ 51,97

Springprüfung Kl. M*,

2. Qualifikation 6-jährige Pferde

I. Abteilung,

Preis der Amelingmeyer Metallbau, Osnabrück:

1. Sören Pedersen (Wohlde), Tailormade van de Fruitkorf 0/ 44,75, 2. Kathrin Stolmeijer (Isterberg), Dree Boeken`s Piroschka 0/ 46,93, 3. Marcus Ehning (Borken), Calanda 0/ 47,03, 4. Henrik Griese (Lemgo), Connery 0/ 47,30, 5. Florian Meyer zu Hartum (Mühlen), Chagran 0/ 47,58, 6. Lara Fänger-Freynhagen (Hollage), Cassidy M 0/ 47,82

II. Abteilung,

Preis der Herforder Brauerei:

1. Henrik von Eckermann (Riesenbeck), Solitär 0/ 45,71, 2. Tobias Meyer (Löningen-Benstrup), Queentina 0/ 46,99, 3. Ludger Beerbaum (Riesenbeck), A-Corrada 0/ 47,04, 4. Mario Stevens (Molbergen), Fairmont E 0/ 47,57, 5. Toni Haßmann (Münster), Channing L 0/ 47,80, 6. Christian Kukuk (Riesenbeck), Cornwall 0/ 48,10

Springprüfung Kl. M**,

2. Qualifikation 7-jährige Pferde

I. Abteilung,

Preis der Deflex Dichtsysteme:

1. Markus Merschformann (Osterwick), Zofie 0/ 47,45, 2. Florian Meyer zu Hartum (Mühlen), Chacanua 0/ 48,31, 3. Hartwig Rohde (Lastrup), Huub 0/ 48,47, 4. Marco Kutscher (Bad Essen), Clemens 0/ 49,47, 5. Johannes Ehning (Borken), Casper 0/ 50,25, 6. Pia-Katharina Beeking (Ahaus), Lors Poldy 0/ 50,74

II. Abteilung,

Preis der Firma J. Espel, Wallenhorst Rulle:

1. Laura Klaphake (Vechta), Cinsey 0/ 47,49, 2. Karl Brocks (Füchtorf), Soraya 0/ 48,34, 3. Joachim Heyer (Cappeln), Strombuli 0/ 49,15, 4. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Edelmann 0/ 49,49, 5. Toni Haßmann (Münster), Clooney 0/ 50,65, 6. Emil Orban (Versmold), Carlsberg 0/ 51,07

Springprüfung Kl. S*,

Preis der Spiegelburg Interieur,

Eröffnungsspringen

1. Johannes Vornholt (Rulle), Checkpoint 0/ 47,57, 2. Jonas Verwoort (Mühlen), Diarado 0/ 49,29, 3. Felix Haßmann (Lienen), SL Brazonado 0/50,40, 4. Mathis Schwentker (Kirchdorf), Starling 0/ 50,74, 5. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Lenitas 0/ 50,83, 6. Mario Stevens (Molbergen), Flyer 0/51,30

Foto von Karl-Heinz Frieler : Sieger der ersten Qualifikation zum Großen Preis in Rulle – Corvin und Tim Rieskamp-Goedeking