Springreiten: Ergebnisse Grand Prix beim Magna Racino Frühlingsfest

 

 

Wahnsinn! Natalia Belova (RUS) holt den fulminanten Sieg im OPEL Grand Prix MAGNA RACINO! – Stefan Eder (S) gewinnt das Weltranglisten CSI2* Finale

Mit Natlia Belova hatte im OPEL Grand Prix MAGNA RACINO wohl keiner gerechnet. Die 18-jährige Russin ist seit Jahren im MAGNA RACINO stationiert, trainiert beim Niederösterreicher Sascha Kainz und triumphierte heute im Stechen dieses 1,60 m hohen Weltranglistenspringens über zwei Runden, welches auch als Qualifikation für die Weltreiterspiele im August galt. Der Opel Cascada war ihr damit sicher und noch dazu ein Edelstein aus dem Hause Mevisto. Die Plätze zwei und drei belegten Fabio Brotto (ITA) und Lukasz Wasilewski.

CSI2*: Einfach top war Fixkraftteamreiter Stefan Eder im CSI2* Weltranglistenspringen über 1,45 m um den Gold Tour Finalsieg. Der Salzburger galoppierte im Stechen zum Sieg und verwies Jessica Kürte (IRL), sowie Katherine A. Dinan (USA) auf die Plätze. Heimische Platzierungen brachten weiters GLOCK Rider Robert Puck (K) auf Platz sechs, Dieter Köfler (K) mit Platz acht und Christoph Obernauer (T) mit Platz neun.

Im Equusir Silver Tour Finale brauste Capt. Michael Kelly (IRL) über den 1,35 m Parcours und im Stechen zum Sieg. Platz zwei ging an Federico Ciriesi (ITA) und Platz drei ex aequo an GLOCK Rider Robert Puck (K), sowie an Luca de Lorenzo (ITA). Weitere heimische Platzierungen gab es mit dem 7. Platz von Stefanie Bistan (NÖ) und dem 17. Platz von Christoph Obernauer (T).

CSIYH1*: Wer, wenn nicht er! Markus Saurugg (AUT/St) ritt heute den dritten Youngster Tour Sieg nach Hause, heute im Sattel seines Aramis 573. Am zweiten Rang bewies sich Tinka's Queen unter Holger Hetzel (GER) und auf Rang drei Heroine DE Muze von Taizo Sugitani (JPN). Zwei weitere heimische Platzierungen gab es mit Du und ich 2 von Helmut Morbitzer OÖ) am fünften Rang und Lena 400 unter Roland Englbrecht (OÖ).

 

CSI4*

Bewerb 19: CSI4* OPEL GRAND PRIX MAGNA RACINO 1.60 m - over 2 rounds - Valid for the FEI LONGINES Ranking List - Qualification for the FEI World Equestrian Games 2014

Wahnsinn! Natalia Belova (RUS) holt den fulminanten Sieg im OPEL Grand Prix MAGNA RACINO!

Es war Springsport vom Feinsten der den Zusehern beim heutigen Finale vom ersten MAGNA RACINO Frühlingsfest geboten wurde. Bei strahlendem Sonnenschein ging das Highlight des Turnieres, der CSI4* OPEL Grand Prix MAGNA RACINO, in zwei Umläufen über die Bühne. Für die 41 Teilnehmerpaare ging es nicht nur um Punkte für das Longines World Ranking und die Chance sich für die World Equestrian Games in der Normandie zu qualifizieren. Auch ein brandneuer Opel Cascada Cosmo wartete in der Arena auf seinen zukünftigen Besitzer, oder in diesem Fall: seine neue Besitzerin!

Die erst 18-jährige Russin Natalia Belova, die seit einigen Jahren im MAGNA RACINO stationiert ist und beim Niederösterreicher Sascha Kainz trainiert, feierte im Sattel ihres zehnjährigen Holsteiner Hengstes Cosimo den wohl bisher größten Erfolg ihrer Karriere. Sie lieb in beiden Umläufen fehlerfrei und holte sich mit blütenweißer Weste den Sieg (0/48,07)! Wenn man bedenkt, dass sie vor nicht all zu langer Zeit noch vorwiegend in nationalen Springprüfungen anzutreffen war, ist dieser Erfolg umso beachtlicher!

"Ich hatte das gar nicht so geplant und wollte einfach nur eine ruhige Runde reiten. Ich bedanke mich bei allen, die mich unterstützen! Jetzt habe ich einen guten Grund um den Führerschein zu machen", freute sich die junge Amazone beim Siegerinterview mit Graf Christian Plettenberg über ihren neuen Opel Cascada und den wertvollen Edelstein von der Firma Mevisto.

Auf Rang zwei stand ein stolzer Azzurro: Fabio Brotto und seine 14-jährige Stute R-Gitana blieben ebenfalls doppelnull, mit 51,16 Sekunden im zweiten Umlauf beendeten sie den OPEL Grand Prix MAGNA RACINO vor Lukasz Wasilewski (POL) auf Wavantos Vd Renvillehoeve, der im ersten Umlauf einen Zeitfehler kassierte (1/55,68).

Österreichs Bester in dieser Prüfung war Markus Saurugg (St) mit Texas I. Er musste im ersten Umlauf einen ärgerlichen Abwurf am mittleren Element der dreifachen Kombination hinnehmen und rutschte damit aus der Platzierung (19. Platz).

CSI2*

Bewerb 22: CSI2* Final Gold Tour 1.45 m - International jumping competition with jump off - Preis des MAGNA RACINO mit Unterstützung von Trust Equestrian

Oh Yeah! Stefan Eder (AUT/S) steht im CSI2* MAGNA RACINO Trust Equestrian Gold Tour Finale ganz oben!

Heiß ging es her im Finale der CSI2* MAGNA RACINO Trust Equestrian Gold Tour - und das im wahrsten Sinne des Wortes! An die 30 Grad machten es für die 48 Teilnehmer nicht gerade einfacher den 1,45 m hohen Grundparcours dieses Longines Weltranglistenspringens fehlerfrei zu überwinden. Vier Reiter schafften es trotzdem in das finale Stechen einzuziehen, unter ihnen auch österreichs aktuelle Nummer zwei, Fixkraft Teamreiter Stefan Eder (S) mit seiner Holsteiner Stute Concordija. Und was soll man sagen - er kam, sah und siegte! Als erster Starter in der Entscheidung legte er mit null Fehlern und 38,54 Sekunden ordentlich vor - und dieses Ergebnis unterbot keiner mehr!

Irlands Jessica Kürten galoppierte mit ihrem Casall-Sohn Callisto ebenfalls fehlerfrei über die Ziellinie, 39,43 Sekunden bedeuteten Rang zwei vor der Amerikanerin Katherine A. Dinan und ihrem Nougat Du Vallet (0/39,50 i. St.).

Die rot-weiß-rote Fahne wurde durch GLOCK Rider Robert Puck (AUT/K) und GLOCK's Zaranza auf Rang sechs (4/75,05), Alpenspan Teamreiter Dieter Köfler (AUT/K) mit Askaban auf Rang acht (4/75,78) und Christoph Obernauer (AUT/T) mit Kleons Jet Set auf dem neunten Endrang (4/75,83) vertreten.

Bewerb 21:

CSI2* Equusir Silver Tour Final 1.35 m - International jumping competition with jump off

Habt Acht! Capt. Michael Kelly (IRL) sichert sich das CSI2* Equusir Silber Tour Finale - Robert Puck (AUT/K) auf Platz drei!

Bereits am Donnerstag (05.06.) konnte er den Sieg in der CSI2* Gold Tour auf sein Konto verbuchen, heute kam ein Zweiter hinzu: Irlands Capt. Michael Kelly setzte im 1,35 m hohen Equusir Silber Tour Finale auf seinen erst neunjährigen Wallach Mullentine Loughgall aus irischer Zucht, behielt sowohl im Grundumlauf als auch im Stechen seine weiße Weste und holte in der Bombenzeit von 43,84 Sekunden den Siegerpokal auf die grüne Insel.

Knapp eine Sekunde länger brauchte Federico Ciriesi (ITA) mit der Holsteiner Stute Cassandra 285 für den Stechparcours (0/44,89 i. St.), was am Ende Rang zwei bedeutete. Super gelaufen ist es auch für GLOCK Rider Robert Puck (AUT/K). Mit dem KWPN Wallach GLOCK's Alato SR machte er in dieser Prüfung alles richtig und holte sich ex-aequo mit Italiens Lorenzo De Luca auf Emiel D'or VD Durmstede Platz drei (0/45,76 i. St.)

Fixkraft Team- und MAGNA RACINO Reiterin Stefanie Bistan (AUT/NÖ) pilotierte ihren Fanatiker VH Dingeshof fehlerfrei in 47,18 Sekunden über den Equusir Silber Tour Parcours (7. Platz), Tirols Christoph Obernauer beendete mit Scout die Prüfung auf dem 17. Platz (8/48,72 i. St.).

CSIYH1*

Bewerb 20: CWD Youngster Tour Finale 1.40 m/1.45 m - International jumping competition with jump off

Hattrick! Markus Saurugg (AUT/St) und Aramis 573 dominieren das CWD Youngster Tour Finale!

Der große Finaltag vom ersten MAGNA RACINO Frühlingsfest wurde heute (08.06.) von 47 Nachwuchshoffnungen unter dem Sattel und ihren Reitern eröffnet. Der Weg zum Sieg im CWD Youngster Tour Finale für sieben- und achtjährige Pferde führte über einen 1,40/1,45 m hohen Grundparcours und das alles entscheidende Stechen für das sich neun Duos qualifizieren konnten.

Und da hatte einer die Nase ganz klar vorn: "Mr. Youngster Tour" Markus Saurugg (AUT/St) mit seinem siebenjährigen Holsteiner Hengst Aramis 573 von Askari (0/37,86 i. St.)! Alle drei Jungpferdespringen konnte der Österreicher an diesem Wochenende gewinnen, als Krönung dieser tollen Erfolge durfte er bei der heutigen Siegerehrung einen Sattel aus dem Hause CWD entgegen nehmen.

Rang zwei ging an die ebenfalls siebenjährige Tinka's Queen von Tinka's Boy unter ihrem erfahrenen Reiter Holger Hetztel (GER) (0/38,06 i. St.), den dritten Platz sicherte sich die siebenjährige Belgische Stute Heroine De Muze, eine Halbschwester väterlicherseits von Tinka's Queen, unter Taizo Sugitani (JPN) in fehlerfreien 39,66 Sekunden.

Die beiden Oberösterreicher Helmut Morbitzer und Roland Englbrecht reihten sich mit ihren Pferden Du Und Ich 2 (0/47,96 i. St.) und Lena 490 (4/37,22 i. St.) auf den Rängen fünf und sechs ein.

CAI1*

Volle Fahrt und ein Sieg für Ungarn bei der MAGNA RACINO Driving Challenge!

Die MAGNA RACINO Driving Challenge entpuppt sich als wahrer Publikumsmagnet. Kein Wunder, die rasante Action welche die Fahrer mit ihren Vierspännern in die Arena bringen lädt zum mitfiebern ein!

Als großer Sieger ging heute Josef Dobrovitz Jr. aus Ungarn hervor. Der Profi verwies seinen Vater, Jozsef Dobrovits (HUN) in 258,31 Sekunden (248,31 + 10 Strafsekunden) auf Platz zwei (252,02 + 10 Strafsekunden). Auch der dritte Platz ging an Ungarn. Zsolt Szilagyi hatte am Ende des Parcours ebenfalls zehn Strafsekunden auf seinem Konto, 305,60 war seine Zeit. Die beiden Österreichischen Teilnehmer, Christian Schlögelhofer (402,01) und Josef Scheiblhofer (487,07), platzierten sich auf dem fünften und sechsten Platz.

ERGEBNISÜBERBLICK, Sonntag, 08.06.2014

CSI4*

Bewerb 19: CSI4* OPEL GRAND PRIX MAGNA RACINO 1.60 m

International jumping competition over 2 rounds

Valid for the FEI LONGINES Ranking List

Qualification for the FEI World Equestrian Games 2014

1. Cosimo 48 - Belova Natalia (RUS) 0,00/48,07 (im Stechen)

2. R-Gitana - Brotto Fabio (ITA) 0,00/51,16 (im Stechen)

3. Wavantos Vd Renvillehoeve - Wasilewski Lukasz (POL) 1,00/55,68 (im Stechen)

4. Wirma - Goutal Brianne (USA) 4,00/44,05 (im Stechen)

5. Antares F - Mändli Beat (SUI) 4,00/44,81 (im Stechen)

6. Bacardi - Bettinger Marc (GER) 8,00/45,17 (im Stechen)

7. Celeste 26 - Peter-Steiner Nadja (SUI) 8,00/48,83 (im Stechen)

8. Vdl Fakir - Opatrny Ales (CZE) 9,00/55,26 (im Stechen)

9. Davendy S - Angot Eugenie (FRA) 11,00/64,97 (im Stechen)

10.Mystic Hurricane - Shore Keith (GBR) 12,00/44,97 (im Stechen)

11.Celano 12 - Renner Rüdiger (GER) 12,00/46,99 (im Stechen)

12.Cronos 17 - Brenner Andreas (GER) 12,00/48,67 (im Stechen)

CSI2*

Bewerb 22: CSI2* Final Gold Tour 1.45 m

International jumping competition with jump off

Preis des MAGNA RACINO mit Unterstützung von Trust Equestrian

1. Concordija - Eder Stefan (AUT/S) 0,00/38,54 (im Stechen)

2. Callisto - Kürten Jessica (IRL) 0,00/39,43 (im Stechen)

3. Nougat Du Vallet - Dinan Katherine A. (USA) 0,00/39,50 (im Stechen)

4. Waronetta - De Luca Lorenzo (ITA) 0,00/42,53 (im Stechen)

5. Hs Contino - Belova Natalia (RUS) 2,00/84,62

6. Glock's Zaranza - Puck Robert (AUT/K) 4,00/75,05

7. Super Trooper De Ness - Mändli Beat (SUI) 4,00/75,32

8. Askaban - Köfler Dieter (AUT/K) 4,00/75,78

9. Kleons Jet Set - Obernauer Christoph (AUT/T) 4,00/75,83

10.Canora - Zettermann Alexander (SWE) 4,00/76,56

11.Baccara - Breitenstein Stefanie (SUI) 4,00/76,62

12.Aagje Van Het Cauterhof - Angot Eugenie (FRA) 4,00/77,98

Bewerb 21: CSI2* Equusir Silver Tour Final 1.35 m

International jumping competition with jump off

1. Mullentine Loughgall - Kelly Capt. Michael (IRL) 0,00/43,84 (im Stechen)

2. Cassandra 285 - Ciriesi Federico (ITA) 0,00/44,89 (im Stechen)

3. Glock's Alato Sr - Puck Robert (AUT/K) 0,00/45,76 (im Stechen)

3. Emiel D'or Vd Durmstede - De Luca Lorenzo (ITA) 0,00/45,76 (im Stechen)

5. Arakorn - Wasilewski Lukasz (POL) 0,00/45,88 (im Stechen)

6. Well Done - Peter-Steiner Nadja (SUI) 0,00/46,89 (im Stechen)

7. Fanatiker Vh Dingeshof - Bistan Stefanie (AUT/NÖ) 0,00/47,18 (im Stechen)

8. Saphir - Walker Nicole (CAN) 0,00/48,05 (im Stechen)

9. Cargana - Thomel Wenceslas (MON) 0,00/49,50 (im Stechen)

10.Ralliano - De Rothschild Edouard (ISR) 0,00/51,43 (im Stechen)

11.Sire Du Veret - Sillo Radovan (SVK) 0,00/54,67 (im Stechen)

12.Zegreanne Z - Shore Keith (GBR) 4,00/44,96 (im Stechen)

13.Tess De Favi - Delaveau Camille (FRA) 4,00/45,48 (im Stechen)

14.Air Line Tm - Gastaldi Melanie (FRA) 4,00/48,81 (im Stechen)

15.Captain Star - Cigan Jan Jun. (SVK) 4,00/49,44 (im Stechen)

16 Toscane De L'isle - Shulman Sydney (USA) 8,00/47,31 (im Stechen)

17 Scout - Obernauer Christoph (AUT/T) 8,00/48,72 (im Stechen)

18 Calida - Goutal Brianne (USA) Teilnahmeverzicht (im Stechen)

19 Furlanetto - Krackow Anna (GER) 1,00/81,08

CSIYH1*

Bewerb 20: CWD Youngster Tour Finale 1.40 m/1.45 m

International jumping competition with jump off

1. Aramis 573 - Saurugg Markus (AUT/St) 0,00/37,86 (im Stechen)

2. Tinka's Queen - Hetzel Holger (GER) 0,00/38,06 (im Stechen)

3. Heroine De Muze - Sugitani Taizo (JPN) 0,00/39,66 (im Stechen)

4. Legend Of Love - Philippaerts Olivier (BEL) 0,00/39,77 (im Stechen)

5. Du Und Ich 2 - Morbitzer Helmut (AUT/OÖ) 0,00/47,96 (im Stechen)

6. Lena 490 - Englbrecht Roland (AUT/OÖ) 4,00/37,22 (im Stechen)

7. Heliante van Spieveldhoek - De Luca Lorenzo (ITA) 4,00/45,19 (im Stechen)

8. Singulier Tame - Etter Daniel (SUI) 4,00/53,46 (im Stechen)

9. Altesse Gold - Kürten Jessica (IRL) 12,00/39,44 (im Stechen)

10.Christy 3 - Etter Daniel (SUI) 1,00/82,76

11.Jamie B - Etter-Pellegrin Marie (SUI) 1,00/84,89

12.Chacco Blue Diamond - Stangelova Monika (SVK) 2,00/86,05

CAI

Bewerb 51: Obstacle competition

CAI1* Obstacle competition

1. Gespann 4 - Dobrovitz Jr. Josef (HUN) 0,00/258,31

2. Gespann 6 - Dobrovits Jozsef (HUN) 0,00/262,02

3. Gespann 2 - Szilagyi Zsolt (HUN) 0,00/305,56

4. Gespann 5 - Bodo Zoltan (ROU) 0,00/335,27

5. Gespann 3 - Schlögelhofer Christian (AUT) 0,00/402,01

6. Gespann 1 - Scheiblhofer Josef (AUT) 0,00/487,07

BILDER:

Was für eine Leistung! Natalia Belova holt sich den OPELK Grand Prix Sieg MAGNA RACINO! © Hervé Bonnaud

Happy mit dem OPEL Grand Prix Sieg MAGNA RACINO und dem neuen Opel Cascada: Natalia Belova (RUS) auf Cosimo 48. © Hervé Bonnaud