Springreiten: Ergebnisse EY-Cup Lanaken – Ein Schuttert kommt selten allein

(Lanaken) Den Namen Schuttert sollte man sich wohl merken. Vor anderthalb Jahren gewann Frank Schuttert aus den Niederlanden 20-jährig den Großen Preis des CHI Donaueschingen, jetzt folgte im belgischen Zangersheide sein großer Bruder, der 24-jährige Jan-Hendrik Schuttert mit einem souverän heraus gerittenen Sieg im EY-Cup in Lanaken. Die Turnierwochen auf dem belgischen Gestüt Zangersheide waren zum zweiten Mal Gastgeber des European Youngster Cup Jumping.

Schuttert saß im Sattel des acht Jahre alten Wallachs Balboa S und sicherte sich mit einer fehlerfreien Runde in 46,47 Sekunden den Sieg vor der jungen Belgierin Kim Colaers mit der Stute Evita und Janakabhor Karunayadhaj aus Thailand mit Cordesa von Hof CH. Platz vier eroberte eine junge deutsche Reiterin - Lisa Huep aus Herford mit Piko`s Boy. Zu den platzierten Teilnehmern zählte auch Denis Nielsen aus Löningen mit Cashmoaker auf Rang 10. Jan-Hendrik Schuttert hat nun seinen Startplatz beim Finale des European Youngster Cup Jumping beim CSI Salzburg im Dezember sicher.

Das Zeitspringen zuvor konnte Theresa Kamps aus Werne mit Lasserre für sich entscheiden. Teilnehmer aus elf Nationen traten bei dieser vierten Station des EY-Cup an, der Reiterinnen und Reitern bis maximal 25 Jahren offen steht. Die nächste Station der Serie findet in Deutschland statt. In Eschweiler vom 24. bis 27. April.