Springreiten: Ergebnise vom Freitag PAPPAS JUNIOR SPECIALS 2014

 

Auftaktbewerbe für Children, Ponys, Junioren & Young Rider - Alessandra Reich (OÖ) holt den ersten Sieg nach Österreich!

Tag eins bei der Pappas Junior Specials 2014 bedeutete die Warm-up Bewerbe für Pony-, Children-, Junioren- und Junge Reiter. 12 Nationen sind hier im Sportreitclub Lamprechtshausen vertreten, darunter auch Österreichs Nachwuchscracks, die heute bereits für einen Sieg und zahlreiche Platzierungen sorgten. Hier sind die Berichte der einzelnen Bewerbe im Überblick:

05 JR YR Tour (1.30m)

Philip Housten (GER) setzt sich in der Junioren- und Young Rider Tour durch - Oberösterreichs Willi Fischer holt top Platzierungen!

Über 1,30 Meter führte der Parcours vom Junioren und Young Rider Springen und 83 Aktive aus Ungarn, Deutschland, Polen, der Schweiz, Tschechien, Luxemburg, Slowenien und Österreich nahmen diesen in Angriff. Schnell, schneller - Philip Houston (GER), so lässt sich das Endergebnis wohl am besten beschreiben, denn der Deutsche war nicht einzuholen. Sein Hengst Loewenherz 81 machte seinem Namen im Parcours alle Ehre und damit verwies das Paar Joanna Marciniak (POL) mit Chelsea Blue (75,29) und Virág Weinhardt auf Queenie 12 (76,29) in 74,84 beherzten Sekunden auf die Plätze. Oberösterreichs Willi Fischer holte mit Rang fünf auf Quantana Rue Z (77,92) und Platz 7 auf Roxette 7 (77,92) gleich zwei Top-Ergebnisse nach Österreich und auch Rosa Schrot (NÖ) sicherte sich Rang 17 mit Takuma T in 83,43 Sekunden eine rot-weiß-rote Platzierung.

05 JR YR Tour (1.30m)

1. Loewenherz 81 - Houston Philip (GER) 0,00/74,84

2. Chelsea Blue - Marciniak Joanna (POL) 0,00/75,29

3. Queenie 12 - Weinhardt Virág (HUN) 0,00/76,29

4. Solei De Noir - Friederichs Anna-Lena (GER) 0,00/76,45

5. Quantana Rue Z - Fischer Willi (OÖ/AUT) 0,00/76,72

6. Kannella - Houston Philip (GER) 0,00/77,67

7. Roxette 7 - Fischer Willi (OÖ/AUT) 0,00/77,92

8. Vagant - Marciniak Joanna (POL) 0,00/78,70

9. Imequyl - Ostrowska Adrianna (POL) 0,00/78,76

10.Light My Fire - Optalek Andzej (POL) 0,00/79,38

11.Crossfire 17 - Dolinschek Florian (GER) 0,00/80,00

12.Valadolid - Sturzenegger Henri (SUI) 0,00/80,21

13.Nohjy - Balsiger Bryan (SUI) 0,00/81,21

14.Filou XI - Bichsler Alessandra (SUI) 0,00/81,81

15.Carlo Magno Ls - Rytz Aurélie (SUI) 0,00/81,81

16.Catalina 27 - Trümpi Stella (SUI) 0,00/83,19

17.Takuma T - Schrot Rosa (NÖ/AUT) 0,00/83,43

18.Calista T - Kolowrat-Krakowska Francesca (CZE) 1/84,82

19.Colleen Dream of Starshine - Wiesli Benjamin (SUI) 1/84,84

20.Bherna - Szladek Máté (HUN) 1/85,29

21.Avalon 308 - Viehweg Michael (GER) 1/85,48

04 Children Tour (1.20m)

Schweizer Amazonensieg in der Children Tour - Sebastian Gorton-Hülgerth (St) auf Platz 8!

Den zweiten Bewerb für Childrenreiter bildete heute eine 1,20 Meter hohe Springprüfung, für die sich 62 ReiterInnen gemeldet hatten. 18 Jungtalente schafften in dem anspruchsvollen Parcours fehlerfreie Runden doch keiner war so schnell wie Merel Ott (SUI). Der Schweizer Nachwuchscrack sicherte sich mit seiner Hannoveraner Stute Castella 54 und in schnellen 70,98 Sekunden den überlegenen Sieg. Auf den Rängen zwei und drei landeten Zsuzsanna Boros (HUN) mit der 16-jährigen Afrodité (72,23) und Alexander Housen (BEL) mit der Carabas-Tochter Flicka (72,86). Österreich belegte mit Sebastian Gorton-Hülgerth (St) auf Chioretto (75,50) sowie Stella Egger (OÖ) mit Candyman 114 (80,57) die Ränge acht und 16.

04 Children Tour (1.20m)

1. Castella 54 - Ott Merel (SUI) 0,00/70,98

2. Afrodité - Boros Zsuzsanna (HUN) 0,00/72,23

3. Flicka - Housen Alexander (BEL) 0,00/72,86

4. Puszta - Przezdzieg Julia (POL) 0,00/73,43

5. Rowina - Pauquet Jenny (BEL) 0,00/74,62

6. Harry - Kowalczyk Franciszek (POL) 0,00/74,86

7. Lassinia - Schörnig Denis (GER) 0,00/75,37

8. Full Of Hope 3 - Kollmorgen Felix (GER) 0,00/75,50

8. Chioretto - Gorton-Hülgerth Sebastian (St/AUT) 0,00/75,50

10.Lucas - Morssinkhof Paris (NED) 0,00/77,04

11.Cira T - Morgenroth Lea (GER) 0,00/77,09

12.Ludwig - Szuhai Péter (HUN) 0,00/77,45

13.Cat Von Hof Ch - Hagen Katharina (SUI) 0,00/78,04

14.Santiago - Boros Zsuzsanna (HUN) 0,00/79,15

15.Elando Van De Roshoeve - Housen Alexander (BEL) 0,00/79,52

16.Candyman 114 - Egger Stella (OÖ/AUT) 0,00/80,57

03 JR YR Tour (1.20m)

Alessandra Reich (AUT/OÖ) setzt sich in der Junioren- und Young Rider Tour über 1.30m durch

Junioren und Junge Reiter waren in der U25 Tour startberechtigt und 22 Youngsters an der Zahl nahmen an dieser Aufwärmrunde über 1,20 Meter Höhe teil. Die Konkurrenz bei den Pappas Junior Specials ist groß und wer hier auf den vorderen Rängen ein Wörtchen mitreden möchte, muss schnelle, fehlerfreie Runden liefern! Der Startnummer 13 von diesem Bewerb musste man das nicht zweimal sagen, denn Alessandra Reich (OÖ) ritt mit La Vita schon beherzt in den Parcours ein. Diese Überzeugungskraft gepaart mit der Sprunggewalt ihrer Stute bedeuteten in 65,03 Sekunden die Führung.

Diese konnte den Beiden auch keiner mehr streitig machen und damit war der erste österreichische Sieg bei den Pappas Junior Specials 2014 sicher. Die Schweizerin Stella Trümpi schaffte mit Quastor Du Moulin (x Diamant de Semilly) Rang zwei (71,56) vor Florian Dolinschek (GER) und Allegra 142 (72,58). Weitere österreichische Platzierungen gingen mit Rang fünf an Niederösterreichs Anna Markel (Nagoya Foxx/81,10) vor Rosa Schrot (NÖ) auf Caralena 2 (83,91) und Oberösterreichs Bianca Jahn mit Mon Cherie Bj (1/86,64). Lokalmatadorin Nicole Rieger (S) belegte auf Stakkino (3/96,63) Platz neun und holte damit die erste Prämierungsschleife nach Salzburg.

03 JR YR Tour (1.20m)

1. La Vita - Reich Alessandra (OÖ/AUT) 0,00/65,03

2. Quastor Du Moulin - Trümoi Stella (SUI) 0,00/71,56

3. Allegra 142 - Dolinschek Florian (GER) 0,00/72,58

4. Alpok - Szilágyi Réka (HUN) 0,00/75,20

5. Nagoya Foxx - Markel Anna (NÖ/AUT) 0,00/81,10

6. Caralena 2 - Schrot Rosa (NÖ/AUT) 0,00/83,91

7. Mon Cherie Bj - Jahn Bianca (OÖ/AUT) 1/86,64

8. Dhaha - Grundkowska Monika (POL) 2/90,33

9. Stakkino - Rieger Nicole (S/AUT) 3/96,63

10.Kayla 5 - Friederichs Manuel (GER) 4/68,92

11.Nobilis - Kolowrat-Krakowska Francesca (CZE) 4/81,33

12.Corvette 23 - Dolinschek Florian (GER) 4/84,06

02 Pony Tour (1.15m)

Ungarischer Sieg in der Pony Tour – Sebastian Gorton-Hülgerth (St) holt Platz vier

Mit 1,15 Meter bemessen war anschließend die Pony Tour und 23 Aktive aus sieben Nationen kämpften hier um die vorderen Ränge. Mit einer rasanten Runde in 58,44 Sekunden knackte lediglich Ungarns Csenge Agoston die 60-Sekunden Marke und siegte damit auf dem bayrischen Hengst Zorro Van De Vossentip überlegen vor Skye Morssinkhof (NED) mit Spirit D (62,51). Tschechiens Sofie Najmanova und Hope Van T Kruis landeten in 67,91 Sekunden auf Rang drei. Für die erste österreichische Nullrunde von heute sorgte hier der Ponyspezialist Sebastian Gorton-Hülgerth (St), denn 69,13 schnelle Sekunden mit dem 1999 geborenen Schimmelwallach White Energy 2 bedeuteten Platz vier im Endklassement. Weitere Platzierungen für Österreich holten Nathalie Ausch (NÖ) mit Flor Van De Mispelaere auf Platz sechs (70,94) sowie Leonard Platzer (NÖ) auf Smart Girl und Rang neun (72,95).

02 Pony Tour (1.15m)

1. Zorro Van De Vossentip - Agoston Csenge (HUN) 0,00/58,44

2. Spirit D - Morssinkhof Skye (NED) 0,00/62,51

3. Hope Van T Rus - Najmanova Sofie (CZE) 0,00/67,91

4. White Energy - Gorton-Hülgerth Sebastian (St/AUT) 0,00/69,13

5. Moorlands Carthago - Lunenburg Jill (BEL) 0,00/69,76

6. Flor Van De Mispelaere - Ausch Nathalie (NÖ/AUT) 0,00/70,94

7. Laika We - Speed Noortje (NED) 0,00/70,97

8. Nugget 76 - Steininger Victoria (GER) 0,00/71,03

9. Smart Girl - Platzer Leonard (NÖ/AUT) 0,00/72,95

10.Bolheim´s Pollux - Lesemann Ivana (GER) 4/62,59

11.Pitch Pine - Morssinkhof Paris (NED) 4/63,47

12.Ronja 1359 - Lesemann Ivana (GER) 4/63,48

01 Children Tour (1.15m)

Polens Wiktoria Mragula gewinnt die Children Tour – Stella Egger (OÖ) auf Platz vier

Los ging´s heute im Sportreitclub Lamprechtshausen mit der Pappas Junior Specials 2014 um 9:00 Uhr morgens und die Kids waren als Erste an der Reihe: Mit einem 1,15 Meter hohen Children Tour Springen eröffneten zehn Nachwuchstalente diese vier Pferdesporttage und der Auftaktbewerb lag dabei ganz in polnischer Hand: Auf den Rängen eins, zwei und drei wurden die rot-weißen Fahnen gehisst, denn in 70,73 Sekunden sicherte sich Wiktoria Mrugala (POL) den Sieg auf Digisport Corada vor Franciszek Kowalczyk (POL) mit Erice (71,84) und Dalia Lehmann (POL) auf Cool Boy 16 (74,44).

Stella Egger (OÖ) sowie Marie Christine Sebesta (NÖ) vertraten Österreich in dieser ersten Prüfung und lieferten eine super Zeit von 64,66 Sekunden, jedoch ein ärgerlicher Abwurf am letzten Hindernis bedeuteten Platz vier für Stella Egger (OÖ) und ihre bayrische Stute Coriola B. Equipekollegin Marie Christine Sebesta (NÖ) schaffte auf dem Caretino-Sohn Olala 2 Platz acht (4/74,39).

01 Children Tour (1.15m)

1. Digisport Corada - Mragula Wiktoria (POL) 0,00/70,73

2. Erice - Kowalczyk Franciszek (POL) 0,00/71,84

3. Cool Boy 16 - Lehmann Dalia (POL) 0,00/74,44

4. Coriola B - Egger Stella (OÖ/AUT) 4/64,66

5. Colour White - Zwiener Sally Carina (GER) 4/67,83

6. Latent H - Zwiener Sally Carina (GER) 4/68,72

7. Shen-sai - Toth Imola (HUN) 4/71,85

8. Olala 2 - Sebesta Marie Christine (NÖ/AUT) 4/74,93

Morgen geht´s bei den Pappas Junior Specials 2014 nicht nur mit den Nationenpreisen der Ponyreiter, für den sich aus dem österreichischen Team Sebastian Gorton-Hülgerth (St), Katharina Biber (NÖ), Leonard Platzer (NÖ) und Stephanie Ausch (NÖ) qualifizieren konnten, sondern auch mit den Teambewerben der Children spannend weiter. Sebastian Gorton-Hülgerth (St), Isabell Starke (K), Stella Egger (OÖ) und Dominik Juffinger (T) werden hier die rot-weiß-roten Farben vertreten und auch die Grand Prix Entscheidungen der Junioren und der Young Rider werden für zusätzlichen Nervenkitzel sorgen.

BILD:

Alessandra Reich (OÖ) sorgte heute mit La Vita in der Junioren- und Young Rider Tour für den ersten österreichischen Sieg - Alessandra Reich (OÖ) mit La Vita © Fotoagentur Dill