Springreiten: Endspurt der DKB - Riders Tour 2016 in München

Marcus Ehning und Comme il faut

Die Olympiahalle in München ist Standort für die sechste und entscheidende letzte Etappe der DKB-Riders Tour vom 10. bis 13. November 2016. Und die Konstellation vor dem Endspurt verspricht ein hochspannendes Finale in der internationalen Springsportserie. Protagonisten sind Marcus Ehning (Borken), Andre Thieme (Plau a.S.) und Philip Rüping (Mühlen) - das Trio an der Spitze der DKB-Riders Tour ist dicht beieinander, die Entscheidung, wer die internationale Springsportserie gewinnt, fällt tatsächlich erst bei den Munich Indoors und es sitzt „viel Druck“ dahinter.

Münchens Hallenturnier ist in diesem Jahr ein Vier-Sterne-CSI. Alllein der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG -  sechste und entscheidende Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour -  ist mit 90.000 Euro Preisgeld dotiert, hinzu kommt die Qualifikation zur Wertungsprüfung am Samstag: Das Championat von München ist mit 30.000 Euro Preisgeld dotiert. Und auf die Top-Drei in der DKB-Riders Tour warten zudem drei glänzende, hochmobile Preise - drei PKW im Gesamtwert von 275.000 Euro!

Jeder kann jeden schlagen…

Weltklassereiter Marcus Ehning aus Borken war der Pechvogel des deutschen Teams bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Weil sein Cornado NRW sich im Trainingsspringen vertrat, mußte der Westfale verzichten. Zurück in Europa setzte Ehning in der Folge zu einer Siegesserie an, gewann die DKB-Riders Tour-Etappen in Münster mit Pret a tout und zwei Wochen später in Paderborn mit Comme il Faut. Nun kommt er mit 58 Punkten und als Führender der Serie nach München. Mit welchen Pferden? „Ehrlich, ich hab noch keine Idee…mal schauen“, sagt der Springreiter aus Borken verschmitzt. Hinter Ehning liegen zwei Kollegen „auf der Lauer“: Punktgleich mit 43 Zählern sind das der dreimalige Derbysieger Andre Thieme aus dem mecklenburgischen Plau am See und Philip Rüping aus Mühlen. Dahinter hat sich die Titelverteidigerin Janne Friederike Meyer (Hamburg) mit 32 Punkten positioniert.

So eng ist es!

Bedenkt man, dass ein Sieg in der Wertungsprüfung 20 Punkte bringt, Platz zwei 17 Punkte, Platz drei 15 Zähler usw., dann wird deutlich, dass in der Sptzengruppe noch gar nichts entschieden ist. Jeder kann jeden ablösen. Es wird also garantiert hochspannend in der Münchner Olympiahalle! Auch Thieme, Rüping und Meyer können von den folgenden Reitern noch überrundet werden und zu den Verfolgern zählen im Ranking Reiter wie der Ire Cameron Hanley (30 Punkte) oder Riesenbecks Philipp Weishaupt (28).

Ranking DKB - Riders Tour 2016 vor München

1. Marcus Ehning (Borken), 58 Punkte

2. Andre Thieme (Plau am See), 43

2. Philip Rüping (Mühlen), 43

4. Janne Friederike Meyer (Hamburg), 32

5. Cameron Hanley (Irland), 30

6. Philipp Weishaupt (Riesenbeck), 28

7. Holger Wulschner (Passin), 22

8. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), 20

8. Billy Twomey (Irland), 20

10. David Will (Pfungstadt), 18

Stationen DKB - Riders Tour 2016

Horses & Dreams, Hagen a.T.W. - 20.04. - 24.04.2016

Deutsches Spring- & Dressur-Derby, Hamburg - 04.05 - 08.05.2016

Internationales Pfingstturnier, Wiesbaden - 13.05 - 16.05.2016

Turnier der Sieger, Münster - 25.08. - 28.08.2016

Paderborn Challenge, Paderborn - 08.09 - 11.09.2016

Munich Indoors, München - 10.11 - 13.11.2016

Marcus Ehning und Comme il faut trumpften in Paderborn in der DKB-Riders Tour auf. (Foto: Stefan Lafrentz)