Springreiten: Emilio Bicocchi erster italienischer Badenia-Sieger in Mannheim

(pbb) Überraschendes Ende des 53. Mannheimer Maimarkt-Turniers: Mit dem 39-jährigen Emilio Bicocchi gewann am Dienstagnachmittag zum Abschluss erstmals ein Italiener den Großen Preis von MVV Energie – Die Badenia. Als vorletzter Starter im „Neuner-Stechen“ der Fehlerfreien aus dem Umlauf unterbot er mit 38.39 Sekunden die bis dahin geltende Bestzeit des Schweden Henrik von Eckermann und Gotha FRH (38.91) um eine knappe halbe Sekunde. Auf den dritten Platz kam Gert Jan Bruggink (Niederlande), der im Stechen ebenfalls ohne Abwurf blieb und auf Vampire nach 40.13 Sekunden im Ziel war.

Der amtierende italienische Meister, der für seinen Sieg 16.250 Euro kassierte, saß im Sattel des zehn Jahre alten Holsteiner Wallachs Ares, den er seit drei Jahren reitet. „Er ist intelligent, hört zu und lernt schnell – es ist schön, ihn zu reiten“, beschrieb der Angehörige der italienischen Luftwaffe („aber mein Rang ist sehr niedrig…“) sein Pferd.

„Das war ein spannendes Stechen, das buchstäblich erst am letzten Hindernis entschieden wurde“, freute sich Peter Hofmann. Der Turnierchef sprach Dr. Georg Müller, dem Vorstandsvorsitzenden von MVV Energie, einen „ganz, ganz großen Dank für die stete Hilfe und die Planungssicherheit“ aus. „Die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit“, antwortete Dr. Müller, der den Sieg des Italieners als „würdigen Abschluss der zehn Tage Maimarkt-Turnier“ nannte.

Als erfolgreichste Springreiterin wurde Helena Persson (Schweden) ausgezeichnet, erfolgreichster Springreiter des Turniers war Marcel Marschall (Altheim).