Springreiten: DKB-Riders Tour in Münster

 

 

(Münster) In nicht mal 24 Stunden beginnt in Münster beim Turnier der Sieger die Qualifikation zur vierten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour. Das internationale Sportereignis mitten in Westfalen ist die vierte Etappe der internationalen Springsportserie in Deutschland. Vorgelegt hat am Freitag schon mal der Bruder des Siegers der letzten Etappe. Felix Haßmann aus Lienen gewann mit Cayles das erste schwere Springen der Großen Tour. Der ältere Bruder Toni Haßmann aus Münster wurde mit Classic Man Achter. Mit genau diesem Pferd hatte Toni Haßmann im Juni in Wiesbaden die dritte Etappe der DKB-Riders Tour gewonnen.

Und generell mangelt es in Münster nicht an Konkurrenzdruck, denn Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz ist da, ebenso Deutschlands Erfolgsfrau Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), der Führende der DKB-Riders Tour, Holger Wulschner (Groß Viegeln) oder auch der schwedische Weltklassereiter Rolf-Göran Bengtsson.  Die Entscheidung im Parcours zeigt das WDR-Fernsehen am Sonntag, dem 10. August live von 15.00 bis 17.00 Uhr.

DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de