Springreiten: Die Teilnehmer der Global Champions Tour in Monaco

Christian Ahlmann - Fotograf: Stefano Grasso/LGCT

Christian Ahlmann startet mit Rückenwind

Die neunte Etappe der Longines Global Champions Tour steht am Wochenende in Monaco auf dem Programm der weltweit höchstdotierten Serie für Springreiter. Im Rennen um die Führung der Wertungsliste wird jetzt einen Gang höher geschaltet: Christian Ahlmann führt das Ranking bislang mit 209 Punkten vor Edwina Tops-Alexander (AUS/143) und Bertram Allen (IRE/132) an. An vierter Stelle rangiert Ludger Beerbaum (GER/126). Ahlmann kommt mit Rückenwind an die Cote d`Azur, hat er doch am vergangenen Wochenende beim Turnier in Treffen den Großen Preis gewonnen. Jetzt zeigt sich am Turnierort Port Hercule, ob die Konkurrenz aufholen kann.

Das dreitägige Event steht wieder unter der Patronage von Prinz Albert II von Monaco. Die weltweit besten Reiter werden den Zuschauern erstklassigen Sport bieten, das Turnier ist auch ein Highlight im gesellschaftlichen Kalender von Monte-Carlo. Auf einem der kleinsten Turnierplätze der Tour  erleben die Gäste den Sport hautnah, die Anforderungen an die Reiter sind hoch.

Der fünftplatzierte im laufenden Ranking,  Rolf-Göran Bengtsson (SWE/125), wird mit weiterhin konstanten Leistungen versuchen, seinen Punktestand zu erhöhen. Ihm im Nacken sitzt Daniel Bluman (COL/120), der bereits zweimal in Hamburg und Chantilly auf dem Podium war - auch dabei Legende und Publikumsliebling John Whitaker (GBR/ 113), derzeit achter der Rangliste.

Scott Brash (GBR), Gewinner des Vorjahres in Monaco, wird ebenfalls am Start sein. Kurz nach dem Sieg beim Longines Global Champions Tour Grand Prix von Cannes vor zwei Wochen wird der frühere Weltranglisten-Erste und LGCT Champion der  Champions wieder alles geben, den Erfolg zu wiederholen. Er wird von Landsfrau Laura Renwick (GBR) begleitet.

Eingebettet zwischen Formal-Eins-Strecke und dem wunderschönen Hafen zählt die Etappe in Monaco zweifellos zu den Kronjuwelen der Tour. Die einladende Riviera und die luxuriöse Umgebung bieten ein attraktives Ambiente für Familien,  VIPs, Sponsoren, Pferdebesitzer und Reiter. Im Laufe der Jahre hat sich das Reitturnier auch zu einem wichtigen Event für Prinz Albert II von  Monaco und Mitglieder der fürstlichen Familie entwickelt.  Sie jubeln gemeinsam mit Wirtschaftsführern und Stars aus der Gesellschaft den Reitern zu.

2014 schrieb Bassem Hassan Mohammed (QAT) Geschichte, als er als erster Reiter aus Katar hier den Großen Preis gewinnen konnte. Die USA kommen mit einer starken Mannschaft: Lauren Hough, Jessica Springsteen, Audrey Coulter, Georgina Bloomberg und Kimberly Prince.

Junge Talente auf dem Sprung in die Elite der Reiterei sind:  Nicola Philippaerts (BEL), Jos Verlooy (BEL), Gonzalo Anõn Suarez (ESP), Lisa Nooren (NED), Philip Houston (GER), Kevin Jochems (NED) oder Hamad Al Attiyah (QAT). Ebenfalls dabei: Emanuele Gaudiano (ITA),der im vergangenen Jahr hier drittplatziert war, Pius Schwizer (SUI), Jérôme Query (BEL), David Will (GER), Pilar Cordon Muro (ESP), Pieter Devos (BEL), Jane Richard Philips (SUI), und der Brasilianer Marlon Zanotelli.