Springreiten: Die Teilnehmer der Global Champions Tour 2016 in Mexiko City

Christian Ahlmann (GER) - Foto: Stefano Grasso/LGCT

Direkt vom Strand und dem kleinen Sandplatz in Miami Beach geht´s zum großen Rasenstadion in der Metropole Mexiko City - die Global Champions Tour macht´s möglich und demonstriert bei der zweiten Etappe sogleich, was Tour-Gründer Jan Tops immer vorschwebte: "Wir sind in den fantastischsten Städten zu Gast, bieten den Reitern und Zuschauern großartigen Springsport zu  total unterschiedlichen  Bedingungen und Anforderungen - das macht diese Serie seit zehn Jahren aus!" Ein Vergleich: Mexiko City liegt 2250 Meter über dem Meeresspiegel, in Miami lag diese Höhe bei 1,2 Meter.

Ein echtes Weltklassefeld hat sich für das Turnier angemeldet: Sechs der besten zehn Springreiter der Weltrangliste werden bei der zweiten Etappe der weltweit höchstdotierten Serie starten.

Jan Tops dankte "allen, die hart daran gearbeitet haben, diese Serie nach Mexiko City zu bringen." Auch das neue Format, der Global Champions League Team-Wettbewerb, geht in Mexiko in die zweite Runde. Tops: "Es ist ein neues Konzept mit Teams aus verschiedenen Ländern, die gemeinsam in einer Mannschaft kämpfen. Wir sehen spektakuläre Auftritte bei allen 15 Events in diesem Jahr, das wird spannend für unsere Fans."

Edwina Tops-Alexander, Siegerin der ersten Etappe der Longines Global Champions Tour 2016 am vergangenen Wochenende in Miami, sagte:" Ich fühle mich sehr privilegiert, hier reiten zu dürfen. Es war kein schwieriger Trip hierher von Miami für Reiter und Pferde." 

Ebenso wie die Australierin Edwina Tops-Alexander wird der Weltranglisten-Zweite Christian Ahlmann (GER) am Start sein. Er wurde Dritter beim Turnier in Miami. Weitere Stars, die in Mexiko City am Turnier teilnehmen: Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani (QAT),  Maikel van der Vleuten (NED),  Kevin Staut (FRA), Scott Brash (GBR), Kent Farrington (USA), Gregory Wathelet (BEL),  Bertram Allen (IRL), Jessica Mendoza (GBR),  Ben Maher (GBR), Rolf-Göran Bengtsson (SWE), Daniel Deusser (GER), Steve Guerdat (SUI), Emanuele Gaudiano (ITA), Jane Richard Philips (SUI)  oder John Whitaker (GBR).