Springreiten: Die OOEPS Jumping Tour startet

Pressekonferenz © OOEPS|Kronheim

Von 8. bis 10. April startet mit der OOEPS Jumping Tour Oberösterreichs größte Turnierserie. Zu diesem Anlass lud der Oberösterreichische Pferdesportverband (OOEPS) zur Pressekonferenz.

Das heurige Turnierjahr bringt eine besondere Premiere: erstmals findet die OOEPS Jumping Tour zur Förderung des Oberösterreichischen Springsports statt. Unter der Patronanz des OOEPS Springreferates können sich Reiter unterschiedlicher Leistungsklassen im Rahmen einer Turnierserie quer durch Oberösterreich messen. Nach vier Vorrunden wird beim Finalturnier in Pelmberg von 23. – 25. September der Gesamtsieger der einzelnen Klassen ermittelt.

Alle Reiterinnen und Reiter, die bei einem oberösterreichischen Verein als Stammmitglied gemeldet sind, können an den vier Vorrunden sowie dem Finale teilnehmen. Neben einer Wertung für Jungpferde gibt es fünf Klassen von 105 cm bis 140 cm. Somit können Teilnehmer aller Lizenzen in ihren Klassen starten und in OOEPS-Jumping Tour Punkte sammeln. Beim großen Finale in Pelmberg, 23. bis 25. September 2016, werden die doppelten Punkte vergeben und der Gesamtsieger in der jeweiligen Klasse ermittelt.

Mit dem Entrichten der Teilnahmegebühr von 50 € pro Reiter-Pferd-Paarung für die gesamte Serie kann sich jede Reiterin und jeder Reiter für die OOEPS Jumping Tour anmelden. Teilnehmer an der OOEPS Jumping Tour erhalten für das teilnehmende Pferd eine vergünstigte Boxenpauschale und erhält Zutritt zur Riders Lounge.

Bei der ersten Station in Linz-Ebelsberg werden rund 100 Teilnehmer die erste Etappe in Angriff nehmen. Darunter auch namhafte Profis wie CSIO-Macher Helmut Morbitzer, der OÖ Landesmeister und Vizestaatsmeister im Springreiten 2015 Roland Englbrecht oder der Casino Grand Prix Gesamtsieger Josef Schwarz jun.

„Eine tolle Idee, die geboren wurde. Ich freue mich, dass sie auch verwirklicht wurde“, freut sich auch OEPS Sportdirektor Franz Kager. Der Entwickler der OOEPS Jumping Tour, OOEPS Springrefernt Gerhard Pischlöger, sieht in der Turnierserie großes Potential: „Ich hoffe, die Idee wird von anderen Bundesländern aufgegriffen und wir können in den nächsten Jahren sogar ein nationales Finale machen. Vorarlberg, Salzburg und Niederösterreich sind ab 2017 schon dabei.“

„Die Turnierserie ist ganz wichtig und bietet einen Anreiz für Reiter im eigenen Bundesland zu starten“, so Finalveranstalter Josef Schwarz jun.  Auch Helmut Morbitzer sieht die Chancen: „Wir haben heuer um rund 30% mehr Nennungen als im Vorjahr wegen der OOEPS Jumping Tour. Gut, dass wir einen zusätzlichen Parkplatz bekommen haben, sonst würde es eng werden.“

Die Stationen der OOEPS Jumping Tour:

Vorrunden:

8. – 10. April - CSN-B* Linz-Ebelsberg

18. – 19. Juni - CSN-B* Gschwandt

11. – 14. August - CSN-B* Linz-Ebelsberg

19. – 21. August - CSN-B* Ranshofen

Finale

23. – 25. September CSN-B* Pelmberg

Am Samstag, 24. September, findet am Abend die große, gemeinsame Siegerehrung mit feierlichem Sponsorempfang statt.