Springreiten: Der Rolex Grand Slam der Springreiter zu Gast in Spruce Meadows / Kanada

 

Wenn heute das traditionsreiche und prestigeträchtige Spruce Meadows „Masters“ beginnt, ist es zugleich der Countdown für die größte Herausforderung im internationalen Pferdesport, den Rolex Grand Slam der Springreiter. Diese Initiative der drei Major-Turniere Spruce Meadows „Masters“, CHI Genf und CHIO Aachen hat den Beginn einer neuen Ära im Pferdesport markiert. Um hier zu bestehen, bedarf es außergewöhnlicher Leistungen von Pferd und Reiter.

Beim mit umgerechnet einer Million Euro dotierten „CP International präsentiert von Rolex“ am kommenden Sonntag bietet sich zwei Reitern die Gelegenheit, in die Geschichte des Pferdesports einzugehen. Christian Ahlmann aus Deutschland hat im Juli den „Rolex Grand Prix“ beim CHIO Aachen gewinnen können, dass er nun Chancen auf den Rolex Grand Slam hat, ist auch für den erfahrenen Springreiter aus dem westfälischen Marl außergewöhnlich: „Das ist etwas Besonderes und hat sportlich einen extrem hohen Stellenwert.“ Chancen auf einen Erfolg beim „masters“ sieht er durchaus, auch wenn er weiß: „Sicherlich ist es sehr schwer, den Rolex Grand Slam zu gewinnen. Der Wettkampf ist sehr hart geworden, es gibt noch mehr Konkurrenz und natürlich gehört immer auch Glück dazu. Aber jeder Reiter würde das gerne einmal schaffen!“

Das gilt auch für den Schweizer Olympiasieger Steve Guerdat. Vor Jahresfrist in Kanada als Zweiter noch knapp gescheitert, gelang ihm Ende 2013 der Sieg im „Rolex Grand Prix“ bei seinem Heimspiel in Genf. Nachdem es in Aachen im Sommer nicht so gut für ihn lief, kann er in Spruce Meadows aber immer noch einen Bonus in Höhe von 250.000 Euro gewinnen. Dass er der erste Bonus-Gewinner in der noch jungen Geschichte des Rolex Grand Slam der Springreiter werden kann, steht für Guerdat aber erst an zweiter Stelle, denn: „Das Turnier hat Tradition und Bedeutung, die besten Reiter haben hier schon gewonnen.“ Für ihn steht der sportliche Erfolg ganz vorne, nicht das Preisgeld.

Neben den beiden freuen sich die kanadischen Organisatoren auf Top-Reiter wie Beezie Madden (USA), Kevin Staut (FRA), Daniel Deußer (GER), Eric Lamaze (CAN) oder Vorjahressieger Pieter Devos aus Belgien. “Es ist großartig, diese Top-Reiter beim diesjährigen `Masters´ begrüßen zu dürfen”, sagt Spruce Meadows-Präsidentin Linda Southern-Heathcott.

Aktuelle Neuigkeiten, Infos zum Modus sowie den Major-Turnieren, dazu ein ausführliches Portrait von Steve Guerdat und ein Interview mit Christian Ahlmann gibt es auf:

www.rolexgrandslam.com