Springreiten: CSIO Amadeus Junior Specials Lamprechtshausen 2015 – Ergebnisse vom Sonntag

Laura Sutterlüty (V) und Johanna Sixt (B) holen die Österreich Siege!

Mit einer 1,15 Meter hohen Ponytour, in der sich Niels Jonkers (NED) auf der Verdi-Stute Brinky´s Bo durchsetzte, startete der Pfingsonntag als vierter Tag der CSIO Amadeus Junior Specials. Auch die einzige Österreicherin im Feld, Noelle Ruth (NÖ/Edenside Blue Eyes) konnnte sich mit Platz 2 vor Anna Jochems (SUI/Snoopy de Bonjac) beweisen.

33 Kids gaben in der Children Tour über 1,20 Meter ihr Bestes und das Children-Siegerduo von gesterb schlug heute erneut zu: Ella 105 und Piet Menke (GER) waren in 63,64 Sekunden unschlagbar und siegten vor Niels Bulthuis (NED) auf S.F.Zendo. Die Wienerin Marie Christine Sebesta schaffte auf Olala 2 (64,41) Platz drei und rangierte mit ihrem zweiten Pferd Queichtal noch auf dem tollen achten Platz.

In der 1,30 Meter hohen Junior Tour machte Johanna Sixt (B) heute ihr Triple perfekt und siegte auf Lillifee in 57,66 Sekunden vor Merel Ott (SUI/Castella 54) und Tschechiens Katerina Kucerova (Timpex Abrand). Salzburgs Lisa Maria Räuber (Cyrrus 3) und Anna Markel (NÖ/Cascaro 2) holten die Ränge sieben und 12 für Österreich.

Die 18-jährige Vorarlbergerin Laura Sutterlüty hat im heutigen Young Rider Tour Springen über 1,35 Meter mit ihren beiden Spitzenpferden Ennet Bandit und Chadila C einmal mehr gezeigt, was in ihr steckt: Als sechste Starterin übernahm die junge Vorarlbergerin mit Ennet Bandit in rasanten 62,15 Sekunden die Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Auch mit Chadila C behielt Laura die Nerven und sprang in 65,74 Sekunden direkt auf den dritten Endrang. Nur der niederländischen Amazone Kim Hogenraat musste sie sich geschlagen geben, die auf Camilly Z in 65,40 Sekunden Rang zwei belegte.

Magdalena Margreiter (NÖ/Contadino 2), Willi Fischer (OÖ/Roxette 7), Victoire Martin (NÖ/Casey Calhou) und Valerie Wick (NÖ/Cai Caprice) schafften für Österreich die Plätze vier, sechs, sieben und 11.

Zwei Mal Polen vor Lichtenstein hieß es in der 1,40 Meter hohen Junior Tour, denn am Ende setzte sich Dajana Pawlicka mit der KWPN-Stute Bartino (65,32) vor Equipekollege Adam Grzegorzewski (Casablanca/69,20) sowie Vanessa-Joy Nägele (LIE/xx) durch. Mit Rang sechs holten der junge Niederösterreicher Leonard Platzer (Bario van´T Martendonkerf) eine Top-Ten Platzierung nach Österreich.

Die höchste Prüfung des heutigen Tages und damit auch den Abschlussbewerb bildete eine 1,45 Meter hohe Young Rider Tour und mit den beiden Vorarlbergerinnen Laura Sutterlüty und Lisa Maria Rudigier  mischten auch zwei Österreicherinnen im Spitzenfeld mit. Lauras Hannoveraner Stute Saphir VIII zeigte sich in dem Springen von ihrer besten Seite und dank der schnellen Zeit von 73,53 platzierte sich das Paar trotz eines Abwurfs auf Rang vier. Lisa Maria Rudigier (V) schaffte auf ihrem 16-jährigen Routinier Chatanooga Z den tollen achten Platz (8/82,06). Der Sieg in dieser Prüfung ging an die Niederlande (Amber Fijen/Show Man Green) vor den beiden Deutschen Maximilian Lill (Colantinue) und Simon Widmann (Cool Lady 3).

 YOUNG RIDER

24 Young Rider Tour - 1.45m

Laura Sutterlüty (V) und Lisa Maria Rudigier (V) platzieren sich in der Young Rider Tour - Holland siegt!

Die höchste Prüfung des heutigen Tages und damit auch den Abschlussbewerb bildete eine 1,45 Meter hohe Young Rider Tour für 18- bis 21-jährige Springreiter. Nachwuchstalente aus sieben Nationen waren hier vertreten und mit den beiden Vorarlbergerinnen Laura Sutterlüty und Lisa Maria Rudigier mischten auch zwei Österreicherinnen im Spitzenfeld mit.

Lauras Hannoveraner Stute Saphir VIII zeigte sich in dem Springen von ihrer besten Seite und Dank der schnellen Zeit von 73,53 platzierte sich das Paar trotz eines Abwurfs auf Rang vier. Lisa Maria Rudigier (V) schaffte auf ihrem 16-jährigen Routinier Chatanooga Z den tollen achten Platz (8/82,06).

Der Sieg in dieser Prüfung ging an die Niederlande mit Amber Fijen (Show Man Green/78,86) vor den beiden Deutschen Maximilian Lill (Colantinue/82,85) und Simon Widmann auf Cool Lady 3 (4/73,49).

22 Young Rider Tour - 1.35m

Laura Sutterlüty (V) setzt sich in der Young Rider Tour durch und holt den nächsten Sieg nach Österreich!

Die 18-jährige Vorarlbergerin Laura Sutterlüty hat im heutigen Young Rider Tour Springen über 1,35 Meter mit ihren beiden Spitzenpferden Ennet Bandit  und Chadila C einmal mehr gezeigt, was in ihr steckt: Als sechste Starterin übernahm die junge Vorarlbergerin mit Ennet Bandit in rasanten 62,15 Sekunden die Führung. 33 Starter folgten nach der ambitionierten Reiterin, doch niemand kam auch nur annähernd an ihre Spitzenzeit heran. Auch mit ihrem zweiten Pferd in diesem Bewerb, Chadila C, behielt Laura danach die Nerven und galoppierte in fehlerfreien 65,74 Sekunden direkt auf den dritten Endrang. Nur die niederländischen Amazone Kim Hogenraat konnte mit ihrer Camilly Z und der zweitschnellsten Rundenzeit von 65,40 Sekunden einen Doppelsieg verhindern. Sie belegte Rang zwei vor Laura mit Chadila C auf Rang drei.

JUNIOREN

23 Junior Tour - 1.40m

Zwei Mal Polen vor Liechtenstein in der Junior Tour - Leonard Platzer (NÖ) und Nicole Rieger (S) auf den Rängen sechs und 10!

Über 12 Hindernisse und 14 Sprünge von 1,40 Metern Höhe führte der Parcours für 32 Junioren in der Junior Tour am vierten Tag bei den CSIO Amadeus Junior Specials. Reiter aus der Schweiz, Lichtenstein, Deutschland, Italien, Polen, Tschechien, Luxemburg, den Niederlanden, Ungarn und Österreich nahmen den technisch anspruchsvollen Parcours von Franz Madl (OÖ) in Angriff und nur mit Mut zum Risiko konnte man vorne dabei sein. Das wusste auch die junge polnische Nachwuchsamazone Dajana Pawlicka, denn die Amazone legte ihre Linie mit ihrer KWPN-Stute Bartino perfekt an. Mit viel Vorwärtsgalopp und engen Wendungen pilotierte Dajana ihre Ultimo-Tochter in unschlagbaren 65,32 Sekunden über die Hindernisse und verwies Equipekollege Adam Grzegorzewski auf Casablanca (69,20), sowie Vanessa-Joy Nägele (LIE/Energie des Trois Bouleaux) auf die Plätze.

21 Junior Tour - 1.30m

Johanna Sixt (B) zum Dritten - Platz eins in der Junior Tour!

Eine, die an diesem Wochenende bereits zweimal siegreich war, bewies auch in der heutigen Junior Tour ihr Talent: Für das 1,30 Meter hohe Springen hatte Johanna Sixt (B) ihre bayrische Stute Lillifee gesattelt und damit auf das richtige Pferd gesetzt. 57,66 Sekunden in denen alle Stangen liegen blieben bedeuteten nämlich ihren dritten Sieg bei den CSIO Amadeus Junior Specials.

Mit Castella 54 erreichte Merel Ott (SUI) nach 60,15 Sekunden das Ziel und damit Platz zwei vor Tschechiens Katerina Kucerova (CZE) mit Timpex Abrand (61,56).

CHILDREN

20 Children Tour - 1.20m

Piet Menke (GER) holt seinen zweiten Children Tour Sieg - Marie Christine Sebesta (W) schnappt sich die Ränge drei und acht!

33 Kids gaben in der Children Tour über 1,20 Meter ihr Bestes und das Siegerduo der gestrigen Children Tour schlug heute erneut zu: Auf seiner Escudo I -Tochter Ella 105 lieferte der junge Piet Menke (GER) eine Spitzenrunde in 63,64 Sekunden ab und freute sich zuletzt über den Sieg. 63,85 Sekunden brauchten Niels Bulthuis (NED) und S.F.Zendo für ihre Runde, was Platz zwei vor der Wienerin Marie Christine Sebesta mit Olala 2 (64,41) bedeutete.

PONYS

19 Pony Tour - 1,15m

Tag vier startet mit Niels Jonkers (NED) als Pony Tour Sieger und Noelle Ruth (NÖ) holt Platz zwei!

Mit einer 1,15 Meter hohen Ponytour startete das CSIO Amadeus Junior Specials in den vierten Veranstaltungstag am Pfingstsonntag (24.05.). Elf Nachwuchsreiter aus fünf Nationen wollten diese Prüfung gewinnen und am Ende setzte sich ein junger Niederländer durch. In 65,65 Sekunden schaffte Niels Jonkers (NED) auf der Verdi-Stute Brinky´s Bo seine Runde und landete mit dem schnellsten Null-Fehler-Ritt auf Platz eins. Die einzige Österreicherin im Feld, Noelle Ruth (NÖ), holte mit dem zweiten Rang auf ihrem Cremello-Pony Edenside Blue Eyes in 67,87 Sekunden ein Spitzenergebnis. Dritte wurde Anna Jochems (SUI) mit einer fehlerfreien Runde auf ihrem Pony Snoopy de Bonjac (71,85).

Ergebnisse vom Sonntag CSIO Junior Specials Lamprechtshausen 2015:

19 Pony Tour

Int. jumping competition (1,15m)

1. Brinky´s Bo - Jonkers Niels (NED) 0,00/65,65

2. Edenside Blue Eyes - Ruth Noelle (AUT/NÖ) 0,00/67,87

3. Snoopy de Bonjac - Jochems Anna (SUI) 0,00/71,85

4. Airflow - Van De Mheen Elize (NED) 4,00/64,42

5. Mister Tagoat - Failla Benedetta (ITA) 4,00/72,86

6. Tiara 35 - Szabo Joanna (SUI) 6,00/90,68

7. Roy - De Melo Ines (SUI) 8,00/69,40

8. Roughan Sparrow - Schmitz Olivia (SUI) 9,00/100,89

9. Caline De Ra CH - Benzoni Gillian (SUI) 17,00/84,33

 

20 Children Tour

Int. jumping competition (1.20m)

1. Ella 105 - Menke Piet (GER) 0,00 / 63,64

2. S.F. Zendo - Bulthuis Niels (NED) 0,00 / 63,85

3. Olala 2 - Sebesta Marie Christine (AUT/W) 0,00 / 64,41

4. Qara Mai - Polizzi Milla Lou Jany (ITA) 0,00 / 65,01      

5. Lassinia - Schörnig Denis (GER) 0,00 / 66,87    

6. Laetitia H - Menke Piet (GER) 0,00 / 66,92

7. Born for You - Bulthuis Niels (NED) 0,00 / 67,76

8. Queichtal - Sebesta Marie Christine (AUT/W) 0,00 / 67,83

9. Elise S - Pospech Daniel (CZE) 0,00 / 68,03        

10.Quino - Ambrosetti Melissa (ITA) 0,00 / 69,58

11.Alcira 4 - Plath Lilli (GER) 0,00 / 69,61

12.Coco 146 - Najmanova Sofie (CZE) 0,00 / 71,57

 

21 Junior Tour

Int. jumping competition (1.30m)

1. Lillifee - Sixt Johanna (AUT/B) 0,00/57,66

2. Castella 54 - Ott Merel (SUI) 0,00/60,15

3. Timpex Abrand - Kucerova Katerina (CZE) 0,00/61,56

4. Santana Gold - Grundkowska Monika (POL) 0,00/63,67

5. Anabel Van´t Kathof - Kucerova Katerina (CZE) 0,00/64,73

6. Chiclana 10 - Weinhardt Virág (HUN) 0,00/65,03

7. Cyrrus 3 - Räuber Lisa Maria (AUT/S) 0,00/65,28

8. Necofix - Correddu Francesco (ITA) 0,00/68,76

9. Billy Jean 20 - Failla Giorgia (ITA) 0,00/69,59

10.Goya - Konecsni Boglárka (HUN) 0,00/72,66

11.Cupido T - Larocca Matias (SUI) 1,ßß/79,46

12.Cascaro 2 - Markel Anna (AUT/NÖ) 2,00/83,32

 

22 Young Rider Tour

Int. jumping competition (1.35m)

1. Ennet Bandit - Sutterlüty Laura (AUT/V) 0,00/62,15

2. Camilly Z - Hoogenraat Kim (NED) 0,00/65,40

3. Chadila C - Sutterlüty Laura (AUT/V) 0,00/65,74

4. Contadino 2 - Margreiter Magdalena (AUT/NÖ) 0,00/66,23

5. Verania BZ - Widmann Simon (SUI) 0,00/67,90

6. Roxette 7 - Fischer Willi (AUT/OÖ) 0,00/68,61

7. Casey Calhou - Martin Victoire (AUT/NÖ) 0,00/69,75

8. Caesar - Hoogenraat Kim (NED) 0,00/75,77

9. Benita II - Wettstein Estelle (SUI) 0,00/77,50

10.Detroit CL - Kalicinska Urszula (POL) 0,00/77,52

11. Cai Caprice - Wick Valerie (AUT/NÖ) 0,00/78,63

12.Toobie De Quercize - Dolinschek Florian (GER) 1,00/79,84

 

23 Junior Tour

Int. jumping competition (1.40m)

1. Bartino - Pawlicka Dajana (POL) 0,00/65,32

2. Casablanca - Grzegorzewski Adam (POL) 0,00/69,20

3. Energie des Trois Bouleaux - Nägele Vanessa-Joy (LIE) 0,00/75,84

4. Lacrima di Felicita - Lazar Jr. Zoltán (HUN) 0,00/81,81

5. Dakiro van Berkenbroeck - Slaats Ralph (NED) 0,00/82,34

6. Bario van´T Martendonkerf - Platzer Leonard (AUT/NÖ) 1,00/85,17

7. Samsarah - Uboldi Ignazio (ITA) 4,00/66,45

8. Cheringo Maris Z - Del Prete Luigi (ITA) 4,00/69,42

9. Chavera 2 - Sturzenegger Henri (SUI) 4,00/73,25

10.Willem Se - Rieger Nicole (AUT/S) 76,13

 

24 Young Rider Tour

Int. jumping competition (1.45m)

1. Show Man Green - Fijen Amber (NED) 0,00/78,86

2. Colantinue - Lill Maximilian (GER) 0,00/82,85

3. Cool Lady 3 - Widmann Simon (GER) 4,00/73,49

4. Saphir VIII - Sutterlüty Laura (AUT/V) 4,00/73,53

5. Classic Quidams Rubin - Wettstein Estelle (SUI) 4,00/79,69

6. Granat 301 - Lill Rebekka (GER) 5,00/84,20

7. Emoire State - Dolinschek Florian (GER) 8,00/78,83

8. Chatanooga Z - Rudigier Lisa Maria (AUT/V) 8,00/82,06

9. Loro Piana Celtic - Arioldi Francesca (ITA) 9,00/87,91

10.Ernst Van De Kaai - Canonici Angelica (ITA) 12,00/72,75

11.Vive La Vies Ciwino - Campagnaro Andrea (ITA) 12,00/83,59

12.Lexis - Malek Ondrej (CZE) 13,00/85,31

Bilder:

Laura Sutterlüty entschied auf Ennet Bendet die Young Rider Tour für sich!  © Fotoagentur Dill

Johanna Sixt (B) und Lillifee waren die besten im Junior Tour Springen! © Fotoagentur Dill