Springreiten: CSI Villach – Treffen 2016 im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER - Ergebnisse vom Donnerstag

Den Sieg in der GLOCK's 5* Opening Competition holten Jeroen Dubbeldam (NED) und sein sprunggewaltiger Camilo LS La Silla. © Michael Rzepa

Bester Österreicher im GLOCK's 5* Opening: Max Kühner (T) holte mit Cielito Lindo Platz zehn. © Michael Rzepa

Einen guten Auftakt feierte Pius Schwizer (SUI) mit Tarioso Manciais im GLOCK’s 5* Opening. Das Duo aus der Schweiz wurde Dritter. © Michael Rzepa

Sieg für Doppelwelt- und Europameister Jeroen Dubbeldam im GLOCK's 5* Opening

Das mit 600.000 Euro dotierte 5-Sterne International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria wurde heute mit den Einlaufprüfungen aller Touren (5*, 2*, Amateure, Jungpferde) eröffnet. Dabei konnte sich Doppelwelt- und Europameister Jeroen Dubbeldam (NED) auf seinem Pferd Camillo LS La Silla mit seinem Sieg in der CSI5* GLOCK's Opening Competition (1.45 m) bereits in den Favoritenkreis für den mit 350.000 Euro dotierten GLOCK's 5* Grand Prix am Sonntag einreihen. Bester Österreicher wurde der Tiroler Max Kühner auf Platz 10.

Die GLOCK's 2* Tour entschied Wilton Porter auf Balou d’Acord für sich. Den Sieg in der GLOCK's Amateur Tour sicherte sich Julia Kremser (GER) auf Catminster.

Den Sieg in der GLOCK's Youngster Tour für sieben- und achtjährige Pferde sicherte sich der siebenjährige BWP Wallach von Indoctro x Clinton, Christy Jnr, unter dem jungen Iren Bertram Allen.

CSI5*

01  -  CSI5* GLOCK's Opening Competition  | Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.45 m

Sieg für Doppelwelt- und Europameister Jeroen Dubbeldam im GLOCK’s 5* Opening

Beim CSI5* International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria geht es an diesem Wochenende nicht nur um eine Gesamtdotation von 600.000 Euro, fünfmal um Weltranglistenpunkte und die begehrten GLOCK’s Siegertrophäen. Im GLOCK’s 5* Grand Prix am Sonntag können sich die Athleten der bereits qualifizierten Nationen kurz vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (BRA) noch für einen fixen Startplatz empfehlen und ganz nebenbei auch die Qualifikationschance für die Europameisterschaften in Göteborg (SWE) 2017 nutzen.

Mit dem Sieg in der GLOCK’s 5* Opening Competition stellte der amtierende Doppelwelt- und Europameister sowie Olympiasieger von Sydney, Jeroen Dubbeldam (NED), eindrucksvoll unter Beweis, dass an diesem Wochenende in jedem Fall mit ihm zu rechnen sein wird. „Letztes Jahr hat es mit dem Siegen hier leider noch nicht geklappt", meinte der sympathische Profi bei der Siegerehrung des 1,45 m hohen Springens. „Ich freue mich, heuer wieder dabei sein zu dürfen. Dass es zum Auftakt gleich den Sieg gibt, ist super. Am Sonntag wäre ich auch gerne vorne dabei, mal sehen was die nächsten Tage im GHPC Austria bringen."

An die von Dubbeldam und dem 14-jährigen Hengst Camilo LS La Silla hingelegte Bestzeit von 62,24 Sekunden kam keines der 82 anderen Starterpaare heran. Am dichtesten dran war GLOCK Rider Gerco Schröder (NED), der den immens sprunggewaltigen GLOCK’s Zaranza in 64,83 Sekunden fehlerfrei auf den zweiten Platz pilotierte.

Der Vorjahressieger des GLOCK’s 5* Grand Prix, Pius Schwizer (SUI), zeigte ebenfalls eine starke Runde und belegte mit dem erst neunjährigen Tarioso Manciais Platz drei (0/65,52).

Für Österreich konnten sich Max Kühner (T) auf Cielito Lindo 2 (0/71,51 - 10. Platz), Astrid Kneifel (OÖ) auf Royal des Bissons (0/73,04 - 13. Platz) und Roland Englbrecht (OÖ) auf Chambery (1/76,04 - 17. Platz) in die Ehrenränge einreihen.

01 - CSI5* GLOCK's Opening Competition

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.45 m

1. Camilo LS La Silla - Dubbeldam, Jeroen (NED) 0/62.24

2. GLOCK's Zaranza - Schröder, Gerco (NED) 0/64.83

3. Tarioso Manciais - Schwizer, Pius (SUI) 0/65.52

4. Alicante - Guery, Jérome (BEL) 0/66.77

5. Bareina - Estermann, Paul (SUI) 0/67.74

6. Inliner - Bitter, Eva (GER) 0/68.57

7. Bianca - Guerdat, Steve (SUI) 0/68.67

8. Dallas VDL - Vrieling, Jur (NED) 0/68.83

9. Clenur - Kutscher, Marco (GER) 0/71.20

10.Cielito Lindo 2 - Kühner, Max (AUT/T) 0/71.51

11.Molly Malone V - Allen, Bertram (IRL) 0/71.82

12.S I E C Carsten - Kutscher, Marco (GER) 0/72.67

13.Royal des Bissons - Kneifel, Astrid (AUT/OÖ) 0/73.04

14.Lucero LS La Silla - Johannpeter, Karina (BRA) 0/74.33

15.Carlo 273 - Alvarez Moya, Sergio (ESP) 0/74.46

16.Cuarta - Bucci, Piergiorgio (ITA) 0/75.88

17.Chambery - Englbrecht, Roland (AUT/OÖ) 1/76.04

18.Casallo Z - Bucci, Piergiorgio (ITA) 1/76.45

19.Ornellaia - Whitaker, John (GBR) 1/77.81

20.Checkpoint U - Dinan, Katherine A. (USA) 1/77.96

21.Cornado NRW - Ehning, Marcus (GER) 1/78.11

CSI2*

10  - GLOCK's 2* Tour  |  Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.35 m

Brüderduell in der GLOCK's 2* Tour

„Mein Bruder Lucas hat als achter Starter eine ziemlich gute Zeit vorgelegt aber ich wusste, dass ich an einer Stelle schneller sein kann als er." Mit diesem Statement und einem verschmitzten Lächeln im Gesicht nahm der US-Amerikaner Wilton Porter heute die Glückwünsche für seinen Sieg bei der GLOCK’s 2* Tour entgegen. Erstmals ging der Schüler von Doppelwelt- und Europameister Jeroen Dubbeldam im GHPC Austria an den Start und ganz locker ließ er seine 30 KonkurrentInnen hinter sich. Im Sattel des achtjährigen Hannoveraner Wallachs Balou d’Acord benötigte Wilton Porter lediglich 67,33 Sekunden für den 1,35 m hohen Parcours und zeigte sich beim Siegerinterview begeistert vom International Show Jumping im GHPC. „Ich habe noch nie ein Turnier wie dieses gesehen. Das Las Vegas-Thema ist einfach genial umgesetzt und man fühlt sich einfach wohl."

Der 22-Jährige verwies seinen bis dahin führenden Bruder Lucas mit der Quattro B-Tochter Phineas auf Rang zwei (69,32). Die beste Dame stand mit Annelies Vorsselmans (BEL) auf Platz drei. Sie beendete die GLOCK’s 2* Tour im Sattel ihrer 9-jährigen KWPN-Stute Courage in 73,13 Sekunden.

10 - GLOCK’s 2* Tour

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1,35 m

1. Balou d’Acord - Porter, Wilton (USA) 0/67,33

2. Phineas - Porter, Lucas (USA) 0/69,32

3. Courage - Vorsselmans, Annelies (BEL) 0/73,13

4. Ruby VIII - Whitaker, Louise (GBR) 0/75,28

5. Dedicasse - Winning, Jamie (AUS) 0/77,56

6. Dyango Vdl - Tepper, Suzanne (NED) 0/79,43

7. Mon Ame II - Mytilineou, Ioli (GRE) 0/80,86

8. Samurai - Riossa, Gaj (SLO) 0/81,05

9. Isibel d’O - Newlands, Wesley (CAN) 0/81,15

10.Tequila de Lile - Beerbaum, Markus (GER) 0/83,66

11.Cartograns Kiss - Koza, Paulina (POL) 1/85,14

12.Classic - Kellnerova, Anna (CZE) 2/89,16

CSIYH1* - YOUNG HORSES

07  -  CSIYH1* GLOCK's YOUNGSTER TOUR  |  Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.35 m

Belgische Power in der GLOCK's Youngster Tour

Belgische Power in der GLOCK's Youngster Tour

Zum Abschluss des ersten Tages beim International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria durften sich 35 sieben- bis achtjährige Nachwuchspferde in der GLOCK's Youngster Tour beweisen. Der 1,35 m hohe Parcours bot den zukünftigen Cracks genügend Raum zum Galoppieren, aber auch einige enge Wendungen konnten ausgetestet werden.

Genau das hat Bertram Allen (IRL) mit dem quirligen Christy Jnr auch gemacht. Der siebenjährige BWP Wallach von Indoctro x Clinton war in 67,12 Sekunden das schnellste Nachwuchspferd. Der zweitplatzierte David Will (GER) musste sich mit dem ebenfalls siebenjährigen Caspar-Sohn Casco aber nur sehr knapp geschlagen geben, denn das Duo benötigte nur sechs Hundertstel länger für den Parcours (0/67,18). Auch Curtis Sitte, ein achtjähriger BWP Hengst von Ugano Sitte, blieb unter der 68 Sekunden Marke und sprang unter Paul Estermann (SUI) auf Rang drei (0/67,46).

Den vierten Platz in der GLOCK's Youngster Tour konnte sich im Sattel von Elroyal (Numero Uno x Lupicor) Österreichs Gerfried Puck (St) in fehlerfreien 69,88 Sekunden sichern.

07 - CSIYH1* GLOCK's YOUNGSTER TOUR

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.35 m

1. Christy Jnr - Allen, Bertram (IRL) 67.12

2. Casco - Will, David (GER) 0/67.18

3. Curtis Sitte - Estermann, Paul (SUI) 0/67.46

4. Elroyal - Puck, Gerfried (AUT/St) 0/69.88

5. Iphigeneia de Muze - Wathelet, Gregory (BEL) 0/70.70

6. Ivoor van T Paradijs - Deusser, Daniel (GER) 0/70.82

7. Chidame Z - Schwizer, Pius (SUI) 0/71.45

8. Leen O.L. - Whitaker, John (GBR) 0/71.93

9. C'est beau - Bitter, Eva (GER) 0/74.89

10.Lady Davos - Hough, Lauren (USA) 0/77.09

11.Dibatsja - Mändli, Beat (SUI) 0/77.32

12.Calanda - Ehning, Marcus (GER) 0/78.16

12.Casparo 26 - Bruggink, Gert Jan (NED) 0/78.16

14.Careko Z - Ahlmann, Christian (GER) 0/78.20

15.Inshallah de Muze - Devos, Pieter (BEL) 0/78.67

16.Volage du Val Henry - Tops-Alexander, Edwina (AUS) 0/78.75

17.Chiba Chiba - Bucci, Piergiorgio (ITA) 0/78.79

18.Cheppetta - Fuchs, Martin (SUI) 0/78.88

19.Daisy - Michaels-Beerbaum, Meredith (GER) 0/79.55

20.Ulysse Des Forets - Guerdat, Steve (SUI) 2/88.38

21.Caracho 14 - Davis, Lucy (USA) 2/90.72

CSIAm-A - AMATEURE

16  -  CSIAm-A GLOCK's AMATEUR TOUR |  Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.25 m

Viertes GHPC Turnier bringt den ersten Sieg für Julia Kremser (GER)

Mit der GLOCK's Amateur Tour wurde heute das viertägige International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria eröffnet. Die 21 Teilnehmer aus sieben Nationen zeigten im 1.25 m hohen und von Franz Madl designten Parcours ihr Können. Zehn Duos blieben fehlerfrei.

Eine junge deutsche Amazone war dabei herausragend, denn Keiner absolvierte diese Auftaktprüfung schneller als Julia Kremser. Im Sattel ihres zehnjährigen Catoki-Sohnes Catminster galoppierte sie mit einer Top-Zeit von 68,26 Sekunden über die Ziellinie und holte so den Auftaktsieg im GHPC Austria. „Ich bin das vierte Mal hier am Start und gebe immer mein Bestes. Heute ist einfach alles aufgegangen und ich freue mich natürlich sehr!", so die Amazone beim Siegerinterview.

Mit Isabelle Boon (NED) stand eine weitere Dame auf dem zweiten Platz. Sie pilotierte den in den Niederlanden gezogenen Vince in 69,32 Sekunden fehlerfrei durch den Parcours. Die junge Vorarlbergerin Katharina Rhomberg folgte auf Sisi Myra mit 69,38 Sekunden auf Rang drei und führte damit die Riege der vier weiteren Platzierten aus Österreich an.

16 - CSIAm-A GLOCK's AMATEUR TOUR

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.25 m

1. Catminster - Kremser, Julia (GER) 0/68.26

2. Vince - Boon, Isabelle (NED) 0/69.32

3. Sisi Myra - Rhomberg, Katharina (AUT/V) 0/69.38

4. Eunomia - Whitaker, Kate (GBR) 0/71.21

5. Athen - Wimmer, Caroline (AUT/K) 0/76.84

6. Campino 243 - Knill, Marie Theres (AUT/St) 0/80.56

7. Cristos - Hammer, Markus (AUT/St) 0/82.26

8. Cartina W - Winninghoff, Natasja (NED) 0/83.07

9. Risky Fun - Zaccaria, Matteo (ITA) 0/83.39

10.Ard Luster - Werndl, Katharina (GER) 0/83.93

11.Amadeus - U - Haberl, Wilhelm (GER) 1/86.55

12.A la Carte - Nuener, Claudia (AUT/T) 4/85.20