Springreiten: CSI** Indoor 2016 bei Riesenbeck International

Es findet erst zum zweiten Mal statt, das Indoors CSI** bei Riesenbeck International, und doch hat es schon jetzt das Zeug dazu, ein Traditionsturnier zu werden. "Der Zeitpunkt ist ideal, wir wollen den Auftakt vom Freilandturnier zu einer Indoor-Veranstaltung anbieten", sagt Veranstalter Ludger Beerbaum. "Außerdem hat das vergangene Jahr schon gezeigt, dass meine Kollegen sehr angetan sind von den Bedingungen, die sie hier vorfinden."

So ist es kein Wunder, dass für das internationale Turnier, das vom 6. bis 9. Oktober im Reitsportzentrum Riesenbeck International stattfindet, Weltmeister und Olympiasieger ihr Kommen angekündigt haben: Allen voran der Doppel-Weltmeister, Olympiasieger und Europameister Jeroen Dubbeldam, der es von seinem Wohnort in den Niederlanden nicht weit hat, nach Riesenbeck zu kommen. Er ist in Begleitung seiner Teamkollegen Gerco Schröder und Marc Houtzager.  Auch die deutschen Medaillengewinner von Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften machen sich auf den Weg, um den Pferden den Wechsel von den Außenplätzen hin zu den überdachten Reitflächen zu erleichtern.  In der großen Reitarena werden Meredith Michaels-Beerbaum und Ehemann Markus Beerbaum mit einigen Schülern erwartet, außerdem kommt  Marcus Ehning mit zwei Schülern.

Natürlich sind auch die Beerbaum-Kollegen Marco Kutscher und Henrik von Eckermann am Start. Für Philipp Weishaupt, den Sieger beim diesjährigen Großen Preis von Aachen,  ist die Reitanlage an der Surenburg schon tägliche Arbeitsstätte.  Auch Stallkollege Christian Kukuk plant nach seiner Schulterverletzung, beim Heimturnier wieder das erste Mal an den Start zu gehen. Selbstverständlich reitet auch Ludger Beerbaum.

Insgesamt werden zwölf Prüfungen, darunter drei Springen für junge Pferde, an den vier Turniertagen angeboten. Der Große Preis am Sonntagnachmittag ist ein Longines Weltranglistenspringen.