Springreiten: Christian Ahlmann bester Deutscher im Großen Preis von Genf

 

Kaya Lüthi und Ludger Beerbaum mit zahlreichen Erfolgen

Genf/SUI (fn-press). Bester deutscher Teilnehmer im hochdotierten Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI*****) in Genf war Christian Ahlmann (Marl). Mit dem Hannoveraner Codex One (v. Contendro I) belegte er drei Tage vor seinem 40. Geburtstag Platz elf.

Im Stechen, das 13 Paare des Normalumlaufs erreichten, kam das Paar auf vier Strafpunkte in der Zeit von 39,24 Sekunden. Zweitbester deutscher Reiter im Großen Preis war Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chiara auf Rang 18 (vier Strafpunkte im Normalumlauf).

Den Sieg und damit eine Prämie von 297.000 Schweizer Franken errang der Brite Scott Brash, der mit Hello Sanctos im Stechen in 35,69 Sekunden den schnellsten fehlerfreien Ritt präsentierte. Platz zwei ging knapp geschlagen an Roger Yves Bost (Frankreich) mit Qoud´coeur De La Loge (null Strafpunkte in 35,94 Sekunden). Dritter wurde der im schleswig-holsteinischen Breitenburg lebende Schwede Rolf-Göran Bengtsson mit dem Holsteiner Casall Ask (v. Caretino) mit einer fehlerfreien Runde in 36,55 Sekunden.  

Waren die Spitzenplätze beim Großen Preis am Sonntag nicht unbedingt die Tummelplätze der deutschen Teilnehmer, so konnten sie in den Tagen zuvor doch manchen Erfolg erringen. Im Finale der Top-Ten der Springreiter der Weltrangliste, das ebenfalls von Scott Brash und Hello Sanctos gewonnen wurde, belegte der im belgischen Mechelen lebende Daniel Deusser mit seinem Westfalen Cornet D´Amour (v. Cornet Obolensky) Platz vier. Sechster wurde Ludger Beerbaum mit Chaman. Platz acht ging an Marcus Ehning (Borken) mit dem ebenfalls von Cornet Obolensky abstammenden Westfalen und Warendorfer Landbeschäler Cornado NRW. In einer Prüfung der Fünf-Sterne-Tour am Samstag belegte die erst 20-jährige Kaja Lüthi (Aach) mit Pret a Tout einen hervorragenden dritten Platz. Dritter wurde am Samstag auch in einer anderen Fünf-Sterne-Prüfung Ludger Beerbaum mit dem Westfalen Leonidas (v. Lenardo). Bereits am Freitag hatten Beerbaum und Leonidas ein Springen gewinnen können. Im internationalen Eröffnungsspringen am Donnerstag belegte Beerbaum mit Chaman den zweiten Platz.