Springreiten: Chloe Aston reitet in Oliva Nova allen davon

Chloe Aston (England) gewann mit Merqusio das Longines Weltranglisten-Springen

Chloe Aston aus Großbritannien entwickelt sich zur erfolgreichsten Amazone der Autumn MET in Spanien: Nach reihenweise Siegen in den Nachwuchspferdetouren gewann die 21-jährige nun auch die Longines Ranking-Prüfung in Oliva Nova und sicherte sich den Löwenanteil des Preisgeldes von mehr als 24.000 Euro.

Mit dem erst acht Jahre alten belgisch gezogenen Merqusio blieb Aston zweimal fehlerfrei und in der zweiten Phase der internationalen Springprüfung 34,07 Sekunden schnell. Die tadellose Runde in bester Zeit bescherte der Londonerin über 6.100 Euro Peisgeld. Ingsesamt 81 Mitbewerber traten in der Weltranglistenprüfung in Oliva Nova an.

Klar, dass die junge Britin über das ganze Gesicht strahlte vor Freude: „Ich hab hier ein Geheimrezept - ich nutze ausgiebig die wirklich tollen Bedingungen der MET. Die Pferde haben wunderbare Boxen, sind ausgeglichen und entspannt und die Runden am Stand tun allen wirklich gut“. Höchstlob verdiente sich der große Grasplatz des Equestrian Centre in Oliva Nova. Aston: „Die Pferde fliegen förmlich auf diesem Platz, ich kenne tatsächlich keinen besseren. Kein Pferd rutscht, man kann auch mal schnell reiten und hat trotzdem ein sicheres Gefühl“.

Platz zwei in der Hauptprüfung des Tages sicherte sich der Belgier Jérome Guery mit Grand Cru van de Rozenberg. Der 45-jährige aus Waterloo ist zusammen mit seiner Ehefrau in Oliva Nova angereist - gemeinsam haben die Guerys 14 Pferde dabei, er zehn, sie vier. „Es ist von Vorteil, dass man zwischen den Klassen wechseln kann, also praktisch auch mal einen Schritt zurück machen“, so Guery, „das schafft Sicherheit und die Pferde bauen schnell Vertrauen auf.“ Für den Belgier gehört zu den Vorzügen der MET auch die Tatsache, dass der Pferdehandel auf dem Gelände „blüht“. In den drei Autumn MET-Wochen können die Pferde intensiv beobachtet werden und das auch auf verschiedenen Plätzen. Guery: „Ich habe letztes Jahr ein Pferd hier gekauft und dieses Jahr auch schon wieder. Und im Januar 2016 komme ich dann erneut zur MET nach Oliva Nova…“

Dann trifft er auch die junge Kollegin Chloe Aston wieder. Wie Guery wird die Britin die Frühjahrstour in Oliva Nova nutzen, um früh in die Outdoor-Saison zu starten.

Ergebnisse:

CSI2* 1,15 m Bronze

1. Jean Marc Rosetto (Italien) mit Triomphe Z, 0/28,21 Fehler/Zeit

2. Albert Iakimov (Ukraine) mit Ulysse de la Traire, 0/28,64

3. Kirsty Keating (England) mit Esso, 0/28,94

4. Natalilia Syniavska (Ukraine) mit Istana, 0/29,69

5. Vincent de Reys (Belgien) mit Cowboy du Toultia Z, 0/31,39

6. Imogen Beecroft (England) mit Roscoe’s Amout, 0/31,39

CSI2* 1,25 m Bronze

1. Isabelle George (England) mit Douce de Roulard, 0/66,17

2. Tom Hollins (England) mit How About Now, 0/67,44

3. Annick Talbot (Schweiz) mit Roxanne M.L., 0/68,59

4. Olivia Skinner (England) mit Bruce Almight, 0/68,87

5. Luisa Himmelreich (Deutschland) mit Descision, 0/69,33

6. Emma Holmes  (England) mit Quincy, 0/70,22

CSI2* 1,30 m Bronze

1. Nathan Lacombe (Frankreich) mit Sheringham, 0/58,52

2. Jake Aston (England) mit Wise Guy, 0/59,53

3. Rashid Al Rumaithi (Arabien) mit Inka’s Girl, 0/60,74

4. Delphine Falciani (Belgien) mit Amethys du Bouscaillou, 0/60,79

5. Michael Wittschier (Deutschland) mit Kilar, 0/63,08

6. Michael Wittschier (Deutschland) mit Casilas, 0/64,93

CSI2* 1,30 m Gold

1. Jamie Wingrove (England) mit Zilfa Heleen, 0/56,09

2. Harold Boisset (Frankreich) mit Verty Go, 0/58,52

3. Toscano Lorenzo (Italien) mit Shakira de Kreisker, 0/60,43

4. Marie Mille Bjerke (Norwegen) mit Shakira, 0/61,64

5. David Simpson (Irland) mit Unex Cognac IV, 0/61.67

6. Dominique Hendrickx (Belgien) mit Sea Coast Diamant Z, 0/62.21

CSI2* 1,45 Gold

1. Chloe Aston (England) mit Merqusio, 0/34,07

2. Jerome Guery (Belgien) mit Grand Cru van de Rozenberg, 0/34,11

3. Alain Jufer (Schweiz) mit Wiveau M, 0/34,12

4. Anthony Condon (Irland) mit Balzac, 0/36,81

5. Gaetan Decroix (Belgien)  mit Quel Homme de Hus, 0/38,07

6. Luiz Francisco de Azevedo (Brasilien) mit  Comic, 0/38,38

Chloe Aston (England) gewann mit Merqusio  das Longines Weltranglisten-Springen (Foto: Sportfot)