Springreiten: Brandenburger Max-Hilmar Borchert gewinnt EY-Cup in Lamprechtshausen

 

(Lamprechtshausen) Zwei junge deutsche Reiter sorgten für die Schlagzeilen beim EY-Cup im Rahmen des Summer Opening im österreichischen Lamprechtshausen: Max-Hilmar Borchert aus dem brandenburgischen Menz siegte vor Maximilian Schmid aus Utting in Bayern mit Lords Guy. Der eine wie der andere zählen zu jenen Talenten, die die Bundestrainer durchaus im Auge haben.

Borchert war mit Alcoy Z im Zwei-Sterne-S in Lamprechtshausen nicht zu schlagen. Der junge Berufsreiter war 2013 Zweiter im Mecklenburger Jugend-Derby. Schmid reihte sich an zweiter Stelle noch vor Robin Schmitz aus der Schweiz mit Minuit De Siva ein. Fünf deutsche U25-Reiter mischten in Lamprechtshausen mit. Neben dem Erst- und Zweitplatzierten auch Wolfgang Puschak (Bonstetten), Laura Zierl (Wörth) und Christian Brühl I (Reckershausen).

Max-Hilmar Borchert hat sich damit die direkte Qualifikation zum Finale des European Youngster Cup Jumping in Salzburg gesichert.

Der European Youngster Cup Jumping im Internet: www.eycup.eu

Foto von Jan-Pierre Habicht (C) Archiv: Max-Hilmar Borchert