Springreiten: Belgischer Sieg im Longines Ranking Springen in Spanien

Constant van Paesschen gewinnt das Weltranglistenspringen (Foto: 1clickfoto.com)

Platz 4 für "Tobi" Meyer und Delight (Foto: 1clickfoto.com)

(Oliva) Constant van Paesschen sicherte sich bei der Spring MET I in Oliva Nova seinen ersten Weltranglistenerfolg in Spanien. Der erst 22-jährige Belgier pilotierte den neun Jahre alten Holsteiner Compadre van de Helle in 37,38 Sekunden und fehlerfrei auf Platz eins in der mit 24.500 Euro dotierten Weltranglistenprüfung. Ein Teil der Van Paesschen-Pferde sind bereits „Dauergäste“ auf dem Gelände der MET in Oliva Nova. Großbritanniens 21-jährige Chloe Aston folgte mit ihrem Kolibri`s Classic auf Rang zwei vor Landsmann Joseph Davison mit Calimero van`t Roth.

Basis Oliva Nova

Der belgische Nationenpreisreiter van Paesschen nutzt die Spring MET praktisch als Base, wird noch einmal im Ausland bei einem Turnier starten und kommt dann zurück nach Oliva Nova, um die Spring MET mit neun Pferden fortzusetzen. Van Paesschen quartierte vor allem jüngere Pferde im Anschluß nach der Autumn MET 2015 auf dem modernen Reitsportgelände ein  und freut sich über die exzellenten Trainings- und Wetterbedingungen.

Drei Deutsche in den Top-Ten

Zwar nicht auf Position eins, dafür aber bester deutscher Teilnehmer auf Rang vier war Tobias Meyer. Der seit dem 1. Januar 2016 im Stall Scherer in Lohmar beheimatete 27 Jahre alte Springreiter freute sich über die Platzierung mit dem elf Jahre alten Delight. „Das war unser erster internationaler Auftritt, ich habe ihn ja noch nicht mal einen Monat“, strahlte „Tobi“ Meyer über die beiden fehlerfreien Runden. Unter die Top-Ten reihten sich neben Meyer auch Holger Wenz (Bad Laer) mit Barca als Sechster und Ralf Runge (Montabaur) mit Summersault als Zehnter ein. Insgesamt gingen 41 Reiter/ Pferd-Paare aus ganz Europa und aus Übersee in dieser zweiten von drei Longines Ranking Prüfungen der ersten Spring MET-Woche an den Start.