Springreiten: Autumn MET in Woche drei - Locker-sportlicher Auftakt mit Jungtalenten

Constant van Paesschen mit Carlow van der Halle

Woche drei der Autumn MET in Oliva Nova begann sportlich vielversprechend, aber auch locker mit den Nachwuchspferden im Equestrian Centre an der Mittelmeerküste. Und so wie es der zweimalige Olympiasieger Lars Nieberg (Münster) und der Ukraine-Coach Rene Tebbel bereits festgestellt haben, sind die Lernfortschritte der jungen Pferde sicht- und messbar.

So gab es bei den sieben Jahre alten Pferden zum Auftakt gleich 24 fehlerfreie Paare, darunter fünf belgische, fünf britische und je zwei deutsche und zwei niederländische Paare. Die belgischen Springreiter zählten ebenso wie die zahlenmäßig am stärksten bei der Autumn MET vertretenen Briten in jeder Prüfung zu den Top-Paaren mit tadellosen Runden. Constant van Peasschen etwa pilotierte seine beiden siebenjährigen Astro Boy und Kongsberg HH Z  souverän durch den Kurs. Das Gleiche gelang Dominique Hendrickx mit den sechs Jahre alten Carreau of Greenhill Z und Julio van de Veldbalie und Gaetan Decroix bei den fünfjährigen Nachwuchspferden mit Edidoune by Wisbecq und Escorte Girl by Wisbecq.

Zu den erfolgreichsten deutschen Startern am ersten Tag der dritten Autumn MET-Woche zählten auch Ralf Runge (Montabaur), der die fünf Jahre alten Speedy Jump und  Quintus G ohne Fehl und Tadel ins Ziel brachte und Lars Nieberg, dessen sechsjähriger Cookie sich mit einer fehlerfreien Runde empfahl.

Ohne Zeitdruck gehen die Pferde am ersten Tag, die Konzentration gilt ausschließlich denr Bewältigung der technischen Anforderungen im Parcours und das schätzen die Reiter und Besitzer als Option bei der Autumn MET - auch mal Training unter Turnierbedingungen zu haben. Die Resonanz ist entsprechend hoch: Mit 51 Pferden startete man in die Prüfung der sieben Jahre alten Springpferde, 49 sechs Jahre junge Kandidaten gingen an den Start und bei den fünfjährigen Springpferden waren es 37 Pferde und Reiter. Am Mittwoch folgen für die Youngster und ihre Reiter drei Zwei-Phasenspringen, am Donnerstag gehen die Jungtalente ein letztes Mal in diesem Herbst in Oliva Nova an den Start und dann beginnt der „Endspurt“ der Autumn MET mit insgesamt 24 internationalen Prüfungen der Gold und Bronze-Tour. Höhepunkt ist am Sonntag der insgesamt dritte Große Preis, eine mit 30.000 Euro dotierte Longines Ranking-Prüfung.

Bild: Constant van Paesschen mit Carlow van der Halle in Oliva Nova (Foto: Sportfot)