Springreiten: Australischer Sieg im Gaston Glock's Championat Salzburg 2014

 

Vor eine völlig neue Herausforderung wurden die 41 Starterinnen im Gaston Glock's Championat Salzburg am Samstagabend gestellt. Denn um kurz nach 17 Uhr verwandelte sich die Salzburgarena für dieses mit Euro 60.000 dotierte Weltranglistenspringen in eine völlig neue Welt. Die Welt der GLOCK Perfection.

Kein Hindernis glich jenen der vorangegangenen Prüfungen und keines wird man in den nachfolgenden Bewerben wieder sehen. Der komplette GLOCK Parcours wurde mit eigenen Hindernissen und dem extra dafür kreierten GLOCK Blumenschmuck aus Treffen angeliefert, die Bande erstrahlte mit dem GLOCK Logo und auch bei der Siegerehrung gab es eine eigens dafür komponierte Musik, GLOCK Pokale, GLOCK Schleifen, eine GLOCK Siegerdecke und GLOCK Präsente für die Platzierten. Eine Wunderwelt auf Zeit. Die Zeit des Gaston Glock’s Championat Salzburg!

41 internationale Spitzenreiter traten hier in der bis auf den letzten Platz besetzen Salzburgarena im selektiven 1,55 m hohen Parcours an und sie schenkten einander nichts! Nach einem spannenden Grundumlauf schafften es fünf Aktive aus Großbritannien, der Niederlande, der Schweiz, Australien und Deutschland in das finale Stechen.

In der Entscheidung hieß es noch einmal alles zu geben, denn ohne volles Tempo, enge Wendungen und Mut zum Risiko war ein Sieg nicht möglich. Das wusste auch Amy Graham (AUS). Die Siegerin der ersten Grand Prix Qualifikation (Fr) setzte mit ihrem 13-jährigen Erfolgspferd Bella Baloubet alles auf eine Karte, ließ dem Schimmelhengst mit seiner mächtigen Galoppade freien Lauf und holte in phänomenalen 37,85 Sekunden den Sieg im Gaston Glock's Championat Salzburg! Amy Graham tritt somit in die Fußstapfen von Vorjahressieger Max Kühner und ist nach Jamie Kermond, dem Sieger Im Gaston Glock’s Championat MAGNA RACINO die zweite Reiterin aus Australien, welche ein Gaston Glock's Championat für sich entscheiden konnte. "Ich bin so stolz auf mein Pferd. Er wird immer konstanter und es macht mir so eine Freude hier zu sein!“ strahlte Amy Graham beim Siegerinterview mit Christian Clerici.

Auch Rang zwei ging heute an eine Amazone. Jessica Mendoza (GBR) und ihr fantastisch springender Spirit T galoppierten in 38,54 Sekunden über die Ziellinie und verwiesen den niederländischen Olympia-Silbermedaillengewinner von London 2012, Marc Houtzager (NED) und seinen 8-jährigen KWPN Wallach Baccarat auf den dritten Rang (0/39,55).

 

25 - CSI4* GASTON GLOCK's CHAMPIONAT SALZBURG

Prize of Family Gaston and Kathrin Glock

Int. jumping competition with jump-off 1.55 m

2nd Qualification Grand Prix

Competition counts for the LONGINES RANKINGS

1. Bella Baloubet - Graham Amy (AUS) 0/37.85 sec im Stechen

2. Spirit T - Mendoza Jessica (GBR) 0/38.54 sec im Stechen

3. Baccarat - Houtzager Marc (NED) 0/39.55 sec im Stechen

4. Colorit - Will David (GER) 4/40.34 sec im Stechen

5. Camilla IX - Schmid Adrian (SUI) 4/44.50 sec im Stechen

6. Caleri II - Zelinkova Zuzana (CZE) 1/71.14 sec

7. Cayenne Wz - Haßmann Felix (GER) 4/64.13 sec

8. Coeur de Lion - Kühner Max (GER) 4/64.52 sec

9. Cosimo - Belova Natalia (RUS) 4/64.76 sec

10.Nabab de Revel - Nieberg Lars (GER) 4/65.67 sec

12.Dakota - Said Abdel (EGY) 4/66.18 sec

BILD:

So sieht Amazonenpower aus! Australiens Amy Graham auf Bella Baloubet! © Nini Schäbel

Die Siegerin im Gaston Glock’s Championat Salzburg: Amy Graham (AUS) auf Bella Baloubet! © studiohorst / GHPC