Springreiten: Auftaktsieg von Jessica Springsteen in Valkenswaard

Jessica Springsteen - erste Siegerin in Valkenswaard - und der "Boss" schaut zu (Hintergrund) - Fotograf: Stefano Grasso/LGCT

Die US-Amerikanerin Jessica Springsteen hat das wichtigste Springen am ersten Tag der Longines Global Champions Tour von Valkenswaard gewonnen. Die Tochter von Bruce Springsteen siegte auf ihrer 13 Jahre alten Stute Davendy S (60,70 Sek.) vor ihrer Landsfrau Emma Heise auf Quentucky Jolly (61,25 Sek.) und dem Italiener Emanuele Gaudiano auf Guess (62,01 Sek.).

Bei schönem Wetter versammelten sich bereits viele Zuschauer um den großen Sandplatz inmitten der neu gebauten Reitanlage Tops International Arena. Sie sahen den ganzen Tag Prüfungen, die von  Amateuren und Weltklassereitern gleichermaßen bestritten wurden. Am morgigen Freitag beginnen die 5-Sterne-Prüfungen, die dann im großen Rasenstadion ausgetragen werden.

Höhepunkt am Freitag ist das 150/155-Meter-5 Sterne-Springen, das um 17 Uhr beginnt. 23 Reiter, die das Olympiaticket bereits in der Tasche haben, werden daran teilnehmen. Im Teilnehmerfeld, das sich wie das who-is-who der Reiterei liest, sind sieben der besten zehn Reiter auf der Weltrangliste. Sie alle schätzen die perfekten Bedingungen, die ihr früherer Kollege Jan Tops, jetzt Turnierveranstalter, Trainer und Pferdehändler, auf eigener Anlage geschaffen hat. Am Samstag geht es dann um den Longines Global Champions Tour Grand Prix von Valkenswaard, der mit mehr als 300 000 Euro dotiert ist. Am Sonntag wird ab 15.30 Uhr um den neuen Teamwettbewerb Global Champions League geritten. Auch hier haben sich Weltklassereiter verschiedenster Nationen zu Teams zusammengefunden. Den meisten Applaus werden mit Sicherheit die Reiter des Heimteams Valkenswaard United erhalten. Für einige der Teilnehmer heißt es dann, sofort nach Turnierschluss in den Flieger zu steigen und zu den Olympischen Spielen nach Rio zu reisen.