Springreiten: André Thieme auf Platz drei im Grand Prix von Ocala

© ESI Phtography: Harold Chopping und Basje bei der Siegerehrung zusammen mit den Sponsoren

Ocala/Florida - Die HITS Ocala Woche VII in Florida hatte den US$ 50.000 Ring Power Grand Prix im Programm. Für den Sieger ging es um nicht weniger als US$ 15.000. 44 Reiter-Pferd-Kombinationen hatten sich für die Teilnahme entschieden.  

Im Jump Off wurde es erfrischend spannend. Zehn Paare kamen nach dem Umlauf in die engere Auswahl. Den Anfang machte Christoph Schroeder mit Catungee. Er blieb fehlerfrei und setzte die Bestmarke. Die nachfolgenden Christi Israel und Clouseau hatten mit zwei Abwürfen keine Chance auf eine vordere Platzierung.

Der dritte Starter und Überflieger aus dem Osten André Thieme hatte mit Conthendrix seine schärfste Waffe aus dem Arsenal geholt. Das Paar ließ alles oben. Die Zeit reichte bei 0,243 Sekunden Rückstand auf den Bestwert leider nur für Rang drei.

Kurz darauf traten Harold Chopping und Kendra Bullingtons Basje in den Ring. Die fehlerfreie und zugleich schnellste Runde bis dahin wurde von den restlichen Reitern nicht mehr unterboten. Die ersten vier Platzierten lagen insgesamt nur 0,361 Sekunden auseinander und hatten keinen einzigen Abwurf. Das nennt man Leistungsdichte.

Ergebnisse: