Springreiten: 19-jährige Lisa Nooren gewinnt den Großen Preis von Donaueschingen 2016

Lisa Nooren und VDL Groep Sabech d'Ha

Siegerehrung Großer Preis

Eine Sensation ereignete sich heute im Großen Preis – S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnispreis, im Rahmen des CHI Donaueschingen 2016: Die erst 19-jährige Lisa Nooren aus den Niederlanden siegt gegen das international stark besetzte Starterfeld. In unerschrockener Manier legten sie und ihr zehnjähriger Hengst VDL Groep Sabech d´Ha sowohl im Umlauf als auch im Stechen eine fehlerfreie Runde in 53,08 Sekunden hin, die auch Vorjahressieger Cameron Hanley nicht zu schlagen wusste. Der Ire ging als Titelverteidiger an den Start und blieb ebenfalls im Umlauf und im Stechen fehlerfrei, war allerdings 2,08 Sekunden langsamer als Lisa Nooren. Trotz seines knapp verpassten Wiederholungssieg war er hochzufrieden, da er mit seinem erst 9-jährigen Nachwuchspferd Cas an den Start gegangen war. An dritter Stelle platzierte sich der Franzose Nicolas Deseuzes auf Topaze Latour.

35.000 Euro und einen lackschwarzen Mercedes GLA überreicht von Südstern-Bölle AG + Co. KG gewann die Siegerin aus den Niederlanden, der ihre männlichen Kollegen vollen Respekt zollten. Cameron Hanley sagt ihr eine große Zukunft voraus: „Lisa hat die Eigenschaften, die man braucht, um eines Tages zu den besten Reitern der Welt zu gehören.“

Vierter im Großen Preis war heute der Baden Württemberger Marcel Marschall, der damit, genau wie Lisa Nooren, Cameron Hanley und Nicolas Deseuzes eines der begehrten Tickets zum Finale der Masters League löste.

Ein weiterer Amazonensieg hatte sich bereits m Preis des Ingenieurbüro Liebert und der Enoteca und Tapasbar Bel Nini, dem Finale der Mittleren Tour ereignet. Die 22-jährige Stadtlohnerin Kaya Lüthi ritt als letzte Starterin ins Stechen ein und räumte das Feld von hinten auf. Mit einer souveränen Performance und einer blitzschnellen fehlerfreien Runde in 37,14 Sekunden überholte sie mit ihrer 9-jährigen Chacco-Blue Tochter Caramia all ihre ausschließlich männlichen Konkurrenten und sicherte sich den Sieg. Mit einer ebenfalls fehlerfreien Runde und der zweitbesten Zeit sicherte sich Rolf Moormann auf seinem Hengst Kangano Platz zwei, dicht gefolgt von Stefan Engbers auf Clarinius. Neben ihrem sportlichen Erfolg wurde Kaya Lüthi außerdem zur besten Amazone und zur Sympathieträgerin des Turniers gewählt.

Das Veranstalterteam um Dr. Kaspar Funke war zufrieden mit den hochkarätigen sportlichen Ereignissen. Große Namen gemischt mit jungen Gesichtern – wieder einmal ging das Konzept von ESCON-Marketing GmbH voll auf. Trotz durchwachsenem Wetter wurde mit ca. 43.000 Besuchern der Zuschauerrekord des Vorjahres nahezu wiederholt.

Ergebnisse Springen von Sonntag CHI Donaueschingen 2016:

11 Finale der Nachwuchspferde

 in Memoriam Ilse Zipperle –

Int. Springprüfung Kl. S mit Stechen – 1,40m

1. Johannes Ehning (Stadtlohn), C-Jay, 0/52.08

2. Maximilian Lill (Antdorf), Pop Corn, 0/53.41

3. Sanne Thijssen (Niederlande), Illinois Z, 0/54.00

4. Alexander Zetterman (Schweden), Holsteins Matina, 0/54.60

5. Cedric Wolf (Buchholz), Lancardo, 0/57.67

6. Denis Nielsen (Löningen-Benstrup), Corny, 4/50.64

7. Jonathan Gordon (Irland), Jeckle, 4/53.57

56 European Youngster Cup –

Int. Springprüfung Kl. S (2-Phasen) – 1,40m

1.  Sascha Braun (Bühl), Cadburry, 0/39.76 phase 2

2. Julia Glunz (Seligenstadt), Avellino, 4/37.77 phase 2

3. Florian Dolinschek (Neufra), Toobie de Quercize, 4/45.74 phase 1

4. Chantal Hebbel (Odenthal), Cadonera, 4/47.26 phase 1

5. Marian Müller (Dettighofen), Coupe de Alb), 4/49.00 phase 1

6. Marisa Braig (Baienfurt), Pablito van Erpekom, 4/49.62 phase 1

7. Laurie Touw (Niederlande), Carel van Donderen, 4/49.79 phase 1

23 ESCON Spring Club –

Int. Springprüfung Kl. S (2-Phasen) – 1,40m

1. Jérome Hennau (Belgien), Falcon de Semilly, 0/32.81 phase 2

2. Chantal Hebbel (Odenthal), Cover Girl, 0/36.06 phase 2

3. Michael Wittschier (Prüm), Avanti, 0/36.68 phase 2

4. Daniela Steffen-Baleri (Schweiz), Mighty de Riverland, 0/39.13 phase 2

5. Laurie Touw (Niederlande), Cilienthya, 4/47.18 phase 1

6. Annika Roede (Gerolzhofen), Can Do, 5/59.49 phase 1

7. Marina Pingel (Dorrnhan), Carvico, 8/47.78 phase 1

20 ESCON Spring Club –

Int. Springprüfung Kl. M (2-Phasen) – 1,35m

1. Whitney Sorensen (USA), Vancouver, 0/34.33 phase 2

2. Klara Hammarström (Schweden), Captain Sparrow, 4/39.07 phase 1

3. Julia Jaschinski (Stuttgart), Quin Star, 4/47.05 phase 1

4. Nathalie Felber (Israel), Comet F.P., 4/47.59 phase 1

5. Laurie Touw (Niederlande), Demacoemba, 4/49.32 phase 1

6. Ingemar Hammarström (Schweden), Cascara RN, 4/50.17 phase 1

7. Katrin Braun (Remshalden), Spirando, 8/50.32 phase 1

17 ESCON Spring Club –

Int. Springprüfung Kl. L (2-Phasen) – 1,15m

1. Jacqueline Felber (Israel), A Touch of Grey, 0/22.29 phase 2

2. Jacqueline Felber (Israel), California de Laubry, 0/22.80 phase 2

3. Jörg Blasek (Worpswede), Conveni's Such Is Life, 0/23.58 phase 2

4. Markus Riel (Oberderdingen), Quarello, 0/23.93 phase 2

5. Julia C. Foss (Dänemark), Cassius, 0/24.14 phase 2

6. Alexandra Blasek (Worpswede), Conveni's Montendro, 0/24.77 phase 2

7. Claudia Weber (Schweiz), Castigo della Cacciav, 0/25.15 phase 2

6 Preis des Ingenieurbüro Liebert

und der Enoteca und Tapasbar Bel Nini –

Int. Springprüfung Kl. S mit Stechen – Finale Mittlere Tour – 1,50m –

Sonderehrung der besten Amazone durch die Gleason Cutting Tools GmbH

1. Kaya Lüthi (Stadtlohn), Caramia, 0/37.14

2. Rolf Moormann (Großenkneten), Kangano, 0/40.44

3. Stefan Engbers (Ahaus), Clarinius, 0/41.40

4. Marcel Marschall (Altheim), Fenia van Klapscheut, 0/41.70

5. Robert Vos (Niederlande), Carat, 4/36.92

6. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick), Casqero, 4/41.85

7. Sven Fehnl (Amberg), Lacox, 4/42.22

24 Finale ESCON Spring Club

präsentiert von B & P Versicherungsmakler, Villingen-Schwenningen

und der Sponsorengemeinschaft – ESCON Spring Club –

Int. Springprüfung Kl. S mit Stechen – 1,40m

1. Michael Wittschier (Prüm), Galaxy Hs, 0/37.55

2. Jérome Hennau (Belgien), Coldplay, 0/40.03

3. Christiane Boos (Prüm), Kilar, 0/40.87

4. Markus Riel (Oberderdingen), Lord Bumblebee, 4/82.77

7 Großer Preis – S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnispreis –

Preisgeld gegeben von BURGERGRUPPE,

Grimm Zuführtechnik GmbH & Co. KG sowie SDV Security –

Int. Springprüfung Kl. S mit Stechen – 1,60m –

Sonderehrung des erfolgreichsten Teilnehmers

durch die Stadt Donaueschingen –

Sonderehrung Sympathieträger

übergeben durch den Schwarzwälder Boten

1. Lisa Nooren (Niederlande), VDL Groep Sabech d'Ha ,0/53.08

2. Cameron Hanley (Irland), Cas, 0/55.00

3. Nicolas Deseuzes (Frankreich), Topaze Latour, 0/56.28

4. Marcel Marschall (Altheim), Utopia, 0/56.41

5. Ramiro Quintana (Argentinien), Appy Cara, 0/57.65

6. Markus Beerbaum (Thedinghausen), Tequila de Lile, 4/52.27

7. Lars Bak Andersen (Dänemark), Arcado L, 4/54.29

8 Letzte Chance – Int. Zeitspringprüfung Kl. S – 1,45m –

Ehrenpreis gegeben von: Goldschmiede Sabine Baßler, Menden

1. Lars Bak Andersen (Dänemark), Wicona, 54.25

2. Peder Fredricson (Schweden), Diablo, 54.39

3. Jan Wernke (Holdorf), Queen Rubin, 56.18

4. Stephanie Holmén (Schweden), Cash In, 60.94 (56.94)

5. Maximilian Schmid (Utting), Cavallero P, 61.18 (57.18)

6. Hartwig Rohde (Spahnharrenstätte), Havinga’s Amando, 63.06 (55.06)

7. Wilhelm Winkeler (Herzlake), Rigolo des Moitiers, 64.11

Fotos von sportfotos-lafrentz.de: Lisa Nooren