Sport und Show unter Sternen - Das Abendprogramm beim CHI in Donaueschingen

Vincent Liberator mit seinen Schimmeln - Fotos von sportfotos-lafrentz.de

Thomas Brüsewitz mit Airbus - Foto von sportfotos-lafrentz.de

Unvergessliche Abende unter freiem Himmel mit Highlights aus Sport und Show – dies bietet das stimmungsvolle Abendprogramm des 60. Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier vom 15.-18. September 2016 im Donaueschinger Schlosspark. Spannende Mannschaftsprüfungen, hochklassiger Sport in Parcours und Viereck sowie Highlights aus dem aktuellen Show- und Sportgeschehen und das alles unter Flutlicht. Diese Aussichten lassen das Herz aller Pferdebegeisterten höher schlagen. Zwei Showstars stehen schon fest: Als frisch gekürter CHIO Aachen Kür-Sieger im Einzel reist Thomas Brüsewitz mit seinen zwei Brüdern an, um erstklassige Voltigierkunst zu präsentieren. Außerdem wird der Franzose Vincent Liberator, Meister der Freiheitsdressur, für emotionale Momente mit seiner Schimmelherde sorgen.

Die Mannschaften, die Party - der Freitagabend

Bereits am Freitagabend, 16.09.2016, dürfen sich die Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm im stimmungsvoll beleuchteten Schlosspark freuen. Der Freitagabend bietet von allem etwas – Teamsport, Springprüfungen auf höchstem Niveau, Nachwuchsreiter im Dressurviereck und die Riders Party, präsentiert von Radio7. Beginnend mit einem rasanten Polospiel steigt im Anschluss die Spannung auf dem Hauptplatz beim traditionellen Mannschaftsspringen, welches unter dem Patronat der Volksbank eG Schwarzwald-Baar Hegau steht. Wer danach noch Lust auf Partystimmung und ein paar leckere Drinks hat, kann den Abend auf der Riders Party, präsentiert von Radio7, im Gastrozelt in der Ausstellermeile ausklingen lassen.

Der Samstagabend verspricht Show und Sport

Sport und Show im Wechsel heizen dem Publikum am Samstagabend ein. Auf dem Springplatz tragen in zwei Prüfungen die U25-Reiter und die Reiter mit ihren Nachwuchspferden spannende Wettbewerbe in der schwersten Klasse aus. Ein weiteres Highlight des Abends werden die hocherfolgreichen Brüsewitz-Brüder Thomas, Jannik und Viktor mit ihrem Team und ihrer spektakulären Voltigierperformance darstellen - Gänsehaut pur bei akrobatischen Höchstleistungen auf Weltcupniveau. Thomas, der Jüngste, ist momentan Weltcuplistendritter und wird Mitte August bei der Weltmeisterschaft in Le Mans für Deutschland starten. Als Reservist ist

Jannik Heiland dabei, er gewann in Aachen bei den Einzelprüfungen den Technikteil der Herren und steht auf Platz 7 der Weltcupliste. Aber auch Viktor, der Älteste, ist hocherfolgreich zu Pferd und platzierte sich ebenfalls in Aachen.

Der Meister der Freiheitsdressur, Vincent Liberator, wird sein Können und sein Einfühlungsvermögen für die Pferde unter Beweis stellen: Er wird mit seinen sieben Schimmeln die Zuschauer bei einer wunderschönen und spektakulären Freiheitsdressur verzaubern. Vincent Liberator performt seit 15 Jahren bei den berühmtesten Pferdeshows, unter anderem dem renommierten Prix de Diane in Chantilly mit rund 25.000 Zuschauern. Seine ersten Erfahrungen in der Freiheitsdressur machte er mit knapp 14 Jahren, seitdem bildet er seine Pferde vom Boden bis zur höchsten Klasse in der Dressur aus. Dabei vergisst er nie sein oberstes Credo: Den Spaß für Mensch und Pferd bei der Arbeit erhalten. Er begeistert mit seiner Schimmelherde bei eleganten Dressurübungen ohne Sattel und Trense.