Spektakuläres Teilnehmerfeld bei den FEI World Cup Finals in Leipzig

Spektakuläres Teilnehmerfeld bei den FEI World Cup Finals in Leipzig



Besser geht es nicht: Ein absolut spektakuläres Teilnehmerfeld tritt vom 27. April bis zum 1. Mai 2011 in der Leipziger Messe zu vier FEI World Cup Finals bei der 14. Auflage der PARTNER PFERD an. Insgesamt 81 Finalisten aus 31 Nationen mit 139 qualifizierten Pferden sorgen für ein atemberaubendes Pferdesportereignis.


Da versammelt sich eine Menge Olympisches Edelmetall, WM- und EM-Medaillen in Leipzig. Zum ersten Mal überhaupt ist der Olympiasieger Eric Lamaze aus Kanada mit seinem Olympia- und WM-Pferd Hickstead in Leipzig dabei. Hickstead ist der vierbeinige Weltmeister von Kentucky 2010. Auch der Olympiazweite Rolf-Göran Bengtsson aus Schweden feiert Wiedersehen mit dem Leipziger Publikum und komplett gemacht wird diese illustre Reihe durch die Bronzemedaillengewinnerin Beezie Madden aus den USA. Der Mann, der bei den Weltmeisterschaften 2010 mit Einzel-Silber für eine faustdicke Überraschung sorgte, heißt Abdullah Al Sharbatly, kommt aus dem Königreich Saudi-Arabien und sorgt nun in Leipzig für fernöstliches Flair. Auch Europameister Kevin Staut aus Frankreich, Erster der Rolex Weltrangliste Springen und Gewinner von Mannschafts-Silber bei der WM startet im Rolex FEI World Cup Final bei der PARTNER PFERD.

Wer davon träumt, praktisch auf dem gleichen Boden wie Olympiasieger und Weltmeister mit seinen Pferden zu wandeln, kann den Boden käuflich erwerben. Einfach mal nachfragen am Stand von Martin Collins in den Messehallen….