Sparkassen-Oderlandcup Springen Altranft 2015: Kenisha, Canada und Kenzou gehen ab!

Altranft war nicht nur der Austragungsort eines wunderbaren Turniers, sondern auch Opener für die 2015er Saison des Sparkassen-Oderlandcups im Springreiten! Drei Touren sind wieder im Programm. Das Starterfeld ist auf Anhieb groß. Fast sechzig Paare bewerben sich um den Gesamtsieg. In allen Touren gibt es altbekannte Gesichter, aber auch ganz neue Namen oder Wiedereinsteiger. Der Wettbewerb mit Unterstützung der Sparkasse Märkisch-Oderland hat an Bedeutung und Brisanz gewonnen. Er bleibt in der Region die wichtigste Serie in der Disziplin Springen. Sieben weitere Stationen stehen auf dem Programm, bevor es im September im Reitrevier Münchehofe ins große Finale geht.

Auch optisch hat sich im Oderlandcup etwas getan. Der allseits bekannte Sprung, der jeweils zur nächsten Station mitreist, ist nach einem Entwurf von Irina Grosch-Sigrist erneuert worden und kann sich selbst auf großem Parkett sehen lassen. Das Werk ist zum Selbstkostenpreis gebaut worden von der Firma Varius Messe-Event-Innenausbau. Der Kreisreiterverband MOL und die ausrichtenden Vereine haben nun alle Hände voll zu tun, um die Serie zu organisieren und zu realisieren. Nächster Austragungsort ist am kommenden Wochenende Altbarnim. Danach folgen Neuenhagen, Wustrow, Alt Zeschdorf, Schulzendorf, Gorgast, Waldesruh sowie Münchehofe.

In Altranft wurde in der Kleinen Tour bereits ein Ausrufezeichen gesetzt. Kenisha-Helen Pohl vom LRV Münchehofe setzte sich auf Skelt mit der besten Leistung an die Spitze des Feldes (20 Punkte). Ihr folgen Marianne Laurent mit Rolexa und gleichauf Kassandra Wolff und Cyrano VA (je 17 Punkte). Platz vier hat momentan Luisa Michel mit Lorenzo belegt. Siebzehn Paare stehen hier im Ranking.

Die Mittlere Tour ist mit mindestens 24 Paaren am stärksten besetzt. Die volle Punktzahl zur Eröffnung heimste uns Erik Schubert ein. Da der viel beschäftigte Parcourschef aber im Laufe der Saison eher an den Sprüngen als darüber anzutreffen sein wird, sind Verschiebungen im Ranking sehr wahrscheinlich. Philipp Lyck und Afraloma müssen vorerst mit Rang zwei vorlieb nehmen. Der ehrgeizige, junge Mann strebt aber mit Sicherheit wieder allerhöchste Weihen an und gehört zu den Favoriten. Und was flog da eigentlich so blitzschnell über die Stangen und mischte gleich ganz vorne mit? Lisa Hoffmann und Kriegspony El Sharuk von der Zesche-Gang heizen dem Feld von Anfang an gehörig ein. Bei der Qualität in der Mittleren Tour müssen sich am besten alle warm anziehen. Es wird in der oberen Hälfte ein raues Lüftchen wehen. In Lauerstellung nach Altranft: Joana Herrmann/Landarc, Janine Richter/Cleopatra sowie wieder im Turniergeschehen dabei: Lisa Lunkwitz/Paulchen.

In der Großen Tour ist fast alles unter Waffen, was in MOL Rang und Namen hat. Philipp „Lycki“ Lyck hat sich mit Kenzou de Lunes im letzten Jahr bereits hervorragend angefreundet und einige Siege und vordere Platzierungen eingefahren. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die beiden nach Altranft on top sind. Dahinter allerdings ist die Konkurrenz groß. Grit Schirrmann und Alizee parkten auf Platz zwei ein vor Andreas Groth und Lucie. Die Lucie geht auch bei Lisa Pelikowsky mit Little Lauser ab. Wolfgang Piehl und der sprunggewaltige Dashing HBC halten Kontakt zum Führungsquartett. In der Großen Tour wird nicht im Sand gespielt, aber wer dort landet, hat in der Gesamtwertung schlechte Karten.

Was nun können wir im Jahre 2015 vom Sparkassen-Oderlandcup erwarten? In jedem Fall unterhaltsamen Sport, viele Zuschauer, einen sportlichen Wettkampf und am Ende mit Sicherheit drei würdige Sieger. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser die Oder runter.

Fotos von Jan-Pierre Habicht ©

Das Ranking im Sparkassen-Oderlandcup Springen 2015 nach Altranft:

Kleine Tour
Platz Reiter Pferd Altranft Ges.
1. Kenisha-Helen Pohl Skelt 20 20
2. Marianne Laurent Rolexa 17 17
2. Kassandra Wolff Cyrano VA 17 17
4. Luisa Michel Lorenzo 15 15
5. Kjella Hagedorn Morning Light 13 13
6. Nele Jüttner Canada 12 12
7. Emilia Tocessa Schott London Times 11 11
8. Lukas Wisniewski Cäsar H 10 10
9. Lia Rose Ulysee 9 9
10. Jule Winkler Chico 8 8
11. Elisabeth Nagel Swarovski Jr 7 7
12. Pauline Porst Achilles 6 6
13. Elisa Möller Romando 5 5
14. Elisa Möller Saphira 0 0
  Lukas Wisniewski Akirka    
  Sandra Rauche Richard Löwenherz    
  Vivien Jütterschenke Landmaid    
Mittlere Tour
1. Erik Schubert Canada 20 20
2. Philipp Lyck Afraloma 17 17
3. Lisa Hoffmann El Sharuk 15 15
4. Joana Herrmann Landarc 13 13
5. Janine Richter Cleopatra 12 12
6. Lisa Lunkwitz Paulchen 11 11
7. Claudia Krüger Chicago 10 10
8. Mario Schirrmann Siegfried 9 9
9. Iris Schubert Monaco 8 8
10. Robert Glatzer Corlando 7 7
11. Marianne Laurent Ulysee 6 6
12. Carolin Groth Colynus 5 5
13. Iris Schubert Georgia 4 4
14. Lisa Pelikowsky Levallier 3 3
15. Dustin Waldow Rolexa 2 2
16. Anja König Aurinko 1 1
17. Melanie Paulke Daily Challenge 1 1
18. Ralf Eisert Angelo S 1 1
19. Alfred Schmiedeberg Lacent 1 1
20. Dustin Waldow Adele 1 1
  Andreas Groth Lisabell    
  Uwe Nordt Zahrino    
  Stefanie Otto Banabee Lou    
  Philipp Lyck Concettro    
Große Tour
1. Philipp Lyck Kenzou des Lunes 20 20
2. Grit Schirrmann Alizee 17 17
3. Andreas Groth Lucie 15 15
4. Lisa Pelikowsky Little Lauser 13 13
5. Wolfgang Piehl Dashing HBC 12 12
6. Ralf Eisert Santa Cruz 11 11
7. Philipp Lyck Ardan 10 10
8. Maren Kardel Ustinov 9 9
9. Erik Schubert Cathy Cash 8 8
10. Susanne Luckow Hieronymus 7 7
11. Uwe Nordt Atlantica Bleu 6 6
12. Erik Schubert Remus 5 5
13. Uwe Nordt Windy Joy 0 0
  Philipp Lyck Landmaid