Sparkassen-Oderlandcup Dressur 2016: Das Ranking nach Müncheberg

Elisa Möller auf Saphira

Sylke Koch und Mister Girovanni

Die Müncheberger Dressurtage haben seit einiger Zeit einen festen Platz im Kalender des Oderlandcups in der Dressur. Die Bedingungen für den Sport sind auf der Anlage des Galgenberghofes der Familie Staufenbiel nach wie vor auf sehr gutem Niveau. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich immer wieder zahlreiche Teilnehmer zum Turnier anmelden. Zu denen gehören u.a. die Teilnehmer am Oderlandcup, die nach Müncheberg nur noch drei Stationen haben, um Punkte für das Finale zu sammeln. Es ist nach Altbarnim und Schulzendorf nun also Halbzeit. Bergfest wurde allerdings noch nicht gefeiert, denn es gibt noch reichlich zu tun, bis eine endgültige Platzierung vor dem Finale feststeht.

In der Kleinen Tour hatte die bis Müncheberg führende Elisa Möller mit Saphira das lang ersehnte Heimspiel. Und sie enttäuschte ihren eigenen Stall nicht. Mit der vollen Punktzahl sicherte sie sich auch weiterhin den Platz an der Sonne. Gar nicht so weit dahinter liegt mit neun Zählern Abstand Paula Maria Cetto. Nicht nur der sächsische König gleichen Namens hätte seine Freude an der Vorstellung von ihrem Pferd August der Starke gehabt. Das Paar verbesserte sich um einen Rang. Elisabet Nagel und Count Karon hatten ebenfalls ein Heimspiel und festigten ihren dritten Rang. Den hatten sie aber nicht alleine inne, denn Maxime Fliegner vom LRV Münchehofe ritt mit Nice Fire von der Sechs auf die Drei vor. Zu dem Spitzenquintett gesellt sich außerdem Deborah Wagner auf Dottore. Die vier Verfolger haben einen Abstand zur Spitze, der ohne Weiteres während der Auftritte in Waldesruh und Münchehofe noch Verbesserungen möglich macht.

Mittlere Tour: Man kann ja sagen, was man will, aber wer nach drei Stationen sechzig Punkte auf der Uhr hat, scheint eine heiße Titelfavoritin zu sein. Das ist das Maximum und scheint momentan unangreifbar. Da aber noch drei Stationen ausstehen, ist Ausruhen auf den Lorbeeren noch keine Option. Auf Platz zwei und nur einen Katzensprung entfernt steht Gabriela Lyck-Piehl mit Lawinia. Und da liegt der Hase im Pfeffer. So ein kleiner Vorsprung ist schnell dahin. Die Führung könnte in Gefahr geraten. Das nennt man Spannung, die den Oderlandcup ausmacht. Für den RV Kronprinz Wilhelm in Altbarnim ist Josephine Rückheim im Viereck. Mit Samba Girl hat sie noch sehr gute Aussichten auf eine bessere Ausgangsposition als bisher. Das Verfolgertrio besteht aus Zahai Kiesow, Michele Bullemer sowie Kristin Buchelt. Alle drei darf man auf keinen Fall abschreiben. Sie sind noch voll im Rennen.

Die Dressurladies der Großen Tour hatten vor Müncheberg erst einen Auftritt zum Opening in Altbarnim. Müncheberg als zweite Station bietet noch Platz für Veränderungen. Und so kam es auch. Es führte Elisabeth Reck auf Cinzano. Das ist Geschichte. Die Pole Position hat nach zwanzig Punkten mehr auf dem Konto jetzt Gabriela Lyck-Piehl mit Lanzelot inne. Sie kam von Rang drei nach oben. Mareen Herter hat gleich zwei Pferde am Start. Mit Shambala festigte sie Rang zwei und mit Shiras Samsara ging es eine Stufe weiter nach oben. Leonie Rügner und Shane vom RV An der Rennbahn Hoppegarten haben sich auf den vierten Platz verbessert. In der Großen Tour sind bestimmt noch einige Überraschungen möglich. Der Abstand zwischen dem ersten und dem letzten Platz beträgt gerade einmal fünfzehn Punkte.

Bilder von Katrin Riegel © – Danke Katrin!

Das Ranking im Sparkassen – Oderlandcup Dressur 2016 nach Müncheberg:

Kleine Tour
Pl. Reiter Pferd Altbarnim Schulzendorf Müncheberg Ges.
1. Elisa Möller Saphira 15 15 20 50
2. Paula M Cetto August der Starke 9 17 15 41
3. Elisabeth Nagel Count Karon 13 13 11 37
3. Maxime Fliegner Nice Fire 20 ----- 17 37
5. Deborah Wagner Dottore ----- 20 13 33
6. Lea Duhnsen Gringo Star 17 12 ----- 29
7. Alexandra Pudelko Cesar 13 ----- 12 25
8. Isabelle Engel Contina 11 11 ----- 22
9. Christine Ziche Samtoria 12 ----- 0 12
10. Friderike Haase Zaphir 10 ----- ----- 10
11. Alexandra Pudelko Bravo 0 ----- 0 0
Lara-Sophie Winter Tullycleave Rua ----- ----- ----- -----
Mittlere Tour
Pl. Reiter Pferd Altbarnim Schulzendorf Müncheberg Ges.
1. Sylke Koch Mister Girovanni 20 20 20 60
2. Gabriela Lyck-Phiehl Lawinia 17 17 13 47
3. Josephine Rückheim Samba Girl 10 13 12 35
4. Zahai Kiesow Synphonie 11 ----- 17 28
5. Michele Bullemer Rüpel 11 ----- 15 26
6. Kristin Buchelt Sanda Hit 15 ----- 0 15
6. Zahai Kiesow Red Labeled Jonnie Walker 15 ----- ----- 15
6. Stefanie Klaar Duchesse Trinity ----- 15 ----- 15
9. Lily Bendig Song of Joy 13 ----- ----- 13
10. Alexandra Riedel Alea 12 ----- 0 12
Große Tour
Pl. Reiter Pferd Altbarnim Schulzendorf Müncheberg Ges.
1. Gabriela Lyck-Phiel Lanzelot 15 ----- 20 35
2. Mareen Herter Shambala 17 ----- 15 32
3. Mareen Herter Shiras Samsara 13 ----- 17 30
4. Leonie Rügner Shane 12 ----- 13 25
5. Elisabeth Reck Cinzano 20 ----- ----- 20