Sparkassen - Oderlandcup Dressur 2015: Starkes Finale in Münchehofe!

Das Reit- und Springturnier in Münchehofe hatte neben diversen anderen Highlights erneut die Finalwettbewerbe im Sparkassen-Oderlandcup Dressur im Programm. Am Freitag und Samstag ging es in den Vierecken hoch her. Das Wetter spielte mit. Aufgrund einer angepassten Ausschreibung hielt sich die Geräuschkulisse in Grenzen. Das kam den Startern in jedem Fall zugute. Ob das allerdings die merkliche Aufregung bei ihnen in irgendeiner Weise senken konnte, war nicht festzustellen.

Fast zweihundert Starts nach Beginn des Cups im April 2015 hat sich nun herausgestellt, wer in den jeweiligen Touren die Krone tragen darf. Dabei hatten sich einige a bisserl verkalkuliert, was die Starts angeht und andere wiederum den Einstieg zu spät hinbekommen. Überraschungen blieben also nicht aus, denn das Herzklopfen der Reiter und Pferde war an den Vierecken fast hörbar. Da machten die Großen keine Ausnahme. Doch bereits in der Kleinen Tour geschah fast unmöglich Geglaubtes. Die Dauer-Führende Alexandra Riedel vom LRV Münchehofe hatte mit Alea den Vorsprung eingebüßt und landete in der Endwertung auf Rang drei. Maxime Fliegner und Nice Fire vom RV Mönchsheim bestätigten ihren zweiten Platz und die strahlende Gesamtsiegerin hieß Zahai Kiesow. Sie trat ebenfalls für die Farben des Gastgebers an und zeigte mit Red Labeled Johnnie Walker die Art von Vorstellung, die man für den Sieg brauchte. Auf den weiteren Plätzen folgen Sophie Schüßler, Elisa Möller und Vivien Jütterschenke. Diese drei bestätigten ebenfalls ihre Saisonleistung, indem sie die Positionen im Wesentlichen hielten.

Das Schicksal zeigte sich in der Mittleren Tour erneut erbarmungslos. Fast siebzig Starts waren notwendig, um die Trägerin der leuchtend-roten Decke zu ermitteln. Lily Bendig hielt sich lange zurück mit ihren Starts und machte erst kurz vor Toresschluss ihren dritten Startplatz im Finale klar. Vor ihr standen Gabriela Lyck-Piehl und Anne-Sophie Gaerz. Dort standen sie auch den ganzen Sommer lang, bis…ja bis zum Finale. Dann schlug die kleine Lily zu, die ja so klein gar nicht mehr ist und bereits über ein gehöriges Paket an Wettkampferfahrung verfügt. Mit Che Vivo machte sie den LRV Münchehofe um einen Sieg im Oderlandcup reicher. Der Rest musste bei der Siegerehrung ein wenig warten. Anne-Sophie Gaerz und ihr Pferd Black Pearl behaupteten ihren Rang und Sylke Koch erkämpfte sich Platz drei. Nicht ganz so gut lief es leider für Gabi Lyck-Piehl, die nach der Führung vor dem Finale schlussendlich auf Rang vier aus dem Cup geht. Tina Schillat und Die Lebensfreude hielten die Fünf vor Lily Bendig, die sich mal eben schnell mit Diablo von elf auf sechs vorarbeiten konnte. Die Mittlere Tour also mit viel Spannung und einer neuen Spielerin, die ganz oben mitmischt.

Bereits am Freitag ging das Finale der Großen Tour in der Dressur über die Bühne. Das Vorstandsmitglied der Sparkasse Märkisch-Oderland, Herr Reinhard Kampmann, nahm die Ehrung im Sonnenuntergang persönlich vor. Die Überraschungen blieben aus und so konnte eine sehr stolze, lachende Mareen Herter vom RFV Altranft zusammen mit Shiras Samsara die Glückwünsche als Siegerin entgegen nehmen. Gabi Lyck-Piehl auf Lanzelot und Irina Grosch-Sigrist mit Chrystal Night folgen auf den Plätzen.

Beim Blick in die Tabellen bleibt abzuwarten, wer sich im nächsten Jahr in welcher Tour eintragen wird. Schließlich ist Mauern keine Option und der Nachwuchs soll sich ja auch entfalten können. Für dieses Jahr ist der Sparkassen-Oderlandcup in der Dressur beendet. Der Dank gilt dem großzügigen Sponsor, der diese in Berlin und Brandenburg einzigartige und erfolgreiche Serie ermöglicht.

Fotos von Jan-Pierre Habicht © - Weitere Fotos folgen demnächst hier.

Kleine Tour
Pl. Reiter Pferd Verein Ges. Startpl. Finale Endst.
1. Zahai Kiesow Red Labeled Johnnie Walker LRV Münchehofe e.V. 52 2 1 3
2. Maxime Fliegner Nice Fire RV Mönchsheim e.V. 52 2 2 4
3. Alexandra Riedel Alea LRV Münchehofe e.V. 60 1 3 4
4. Sophie Schüßler Lolita LRV Münchehofe e.V. 48 4 5 9
5. Elisa Möller Saphira PSV Galgenberghof e.V. 48 4 7 11
6. Vivien Jütterschenke Lawinia RSZ Waldesruh e.V. 44 6 6 12
7. Alexandra Pudelko Cesar RSZ Waldesruh e.V. 43 7 8 15
8. Zahai Kiesow Synphonie LRV Münchehofe e.V. 31 13 4 17
9. Isabelle Engel Contina LRV Münchehofe e.V. 43 7 10 17
10. Kjella Hagedorn Morning Light PSV Galgenberghof e.V. 40 9 9 18
11. Emilia Schott London Times LRV Münchehofe e.V. 40 9 12 21
12. Elisabeth Nagel Swarovski Jr PSV Galgenberghof e.V. 33 11 11 22
Mittlere Tour
Pl. Reiter Pferd Verein Ges. Startpl. Finale Endst.
1. Lily Bendig Che Vivo LRV Münchehofe e.V. 52 3 1 4
2. Anne-Sophie Gaerz Black Pearl RFV Altranft e.V. 57 1 5 6
3. Sylke Koch Mister Girovanni RFV Gamengrund e.V: 48 4 3 7
4. Gabriele Lyck-Piehl Lawinia RSZ Waldesruh e.V. 57 1 6 7
5. Tina Schillat Die Lebensfreude RV Mönchsheim e.V. 46 5 4 9
6. Lily Bendig Diablo LRV Münchehofe e.V. 26 11 2 13
7. Claudia Möwius Con Amore LRV Münchehofe e.V. 42 7 6 13
8. Michele Bullemer Rüpel RFV Falkenberg e.V. 43 6 9 15
9. Kristin Buchelt Sanda Hit LRV Münchehofe e.V. 35 9 8 17
Sparkassen-Oderland-Cup 2015 - DRESSUR
Große Tour
Pl. Reiter Pferd Ges. Startpl. Finale Endst.
1. Mareen Herter Shiras Samsara RFV Altranft e.V. 60 1 1 2
2. Gabriela Lyck-Piehl Lanzelot RSZ Waldesruh e.V. 54 2 2 4
3. Irina Grosch-Sigrist Chrystal Night LRV Münchehofe e.V. 41 3 2 5

Alle Angaben vom KRV MOL.