Sparkassen-Oderlandcup Dressur 2015: Das Ranking nach Neuenhagen

Beim 6. Reitturnier in Neuenhagen standen in Sachen Sparkassen-Oderlandcup 2015 die Kleine und die Mittlere Tour für die Teilnehmer im Kalender. Beide Prüfungen wurden am Samstag ausgeritten. Und wieder gab es viel Bewegung in den Punktetabellen. Die Wertungsprüfungen waren bestens besucht. Schließlich sind es nur noch fünf Stationen bis zum Finale in Münchehofe. Aber Ferien, Urlaub und andere Gründe stehen einer Teilnahme manchmal im Wege. Da sollte man früh anfangen, sich im Ranking nach vorne zu arbeiten.

In der Kleinen Tour gab es einen Führungswechsel. Während Alexandra Pudelko vom RSZ Waldsesruh mit Cesar nach Altbarnim noch führte, musste sie ihre Pole Position an die andere Alexandra – nämlich Riedel – vom LRV Münchehofe abgeben. Sie holte in Neuenhagen auf Alea die volle Punktzahl und kann sich über ein minimales Polster von sieben Punkten auf ihre ärgste Verfolgerin freuen. Maxime Fliegner und Nice Fire fuhren die zweitbeste Punktzahl ein und sicherten sich vorerst Rang drei vor Emilia Schott, die mit London Times von zwei auf vier rutschte. Das ist ja alles noch kein Beinbruch, denn die Abstände zwischen den Plätzen sind nicht besonders hoch. Das Feld ist in der oberen Hälfte relativ ausgeglichen und gibt Anlass zum genaueren Hinschauen bei den nächsten Möglichkeiten zum Einfahren von Quali-Punkten. Allerdings lässt sich ein Trend erkennen: Die ersten neun Damen im Ranking sind alle in Neuenhagen gestartet und haben dort alle gepunktet. Beständigkeit ist also Trumpf, wenn man im Oderlandcup ein Wörtchen mitreden will.

Die Mittlere Tour ist von sieben Teilnehmern in Altbarnim zu jetzt dreizehn Startern stark angewachsen. Konkurrenz belebt das Geschäft und einige, die sich die Tour noch aus der Ferne anschauten, stiegen ein, weil sie entweder mehr Zeit für den Cup freischaufelten oder noch gute Chancen auf einen vorderen Platz sahen. Warum auch immer: Schön, dass sich die Mittlere Tour nochmal so vergrößert hat. Das ändert freilich nichts an der Position von Anne-Sophie Gaerz. Sie ist mit Black Pearl nach wie vor das Maß aller Dinge in der MT und macht dem RFV Altranft alle Ehre. Gabi Lyck-Piehl und Lawinia haben mit ihrem Sieg in Neuenhagen allerdings gewaltig Boden gutgemacht. Lediglich elf Punkte trennen die beiden. Gabi holte aus zwei Starts 37 Zähler und gibt damit keinen Anlass für Anne-Sophie, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen. Sylke Koch und Mister Girovanni haben sich von der Fünf auf die Drei hochgearbeitet. Claudia Möwius und Con Amore mussten Federn lassen und fielen auf Rang sechs zurück. Auf den Plätzen vier und fünf liegen nun Michelle Bullemer/Rüpel und Paula Franz/Alizee. Die Neueinsteiger haben fast alle gepunktet und machen sich offensichtlich zum Angriff bereit. Es brennt in der Mittleren Tour. So wollen wir das sehen.

Foto von Jan-Pierre Habicht ©

Das Ranking im Sparkassen-Oderlandcup Dressur 2015 nach Neuenhagen:

Kleine Tour
Pl. Reiter Pferd Klosterd. Altb. Neuenh. Ges.
1. Alexandra Riedel Alea 9 17 20 46
2. Alexandra Pudelko Cesar 13 17 9 39
3. Maxime Fliegner Nice Fire      -------- 20 17 37
4. Emilia Schott London Times 10 17 5 32
5. Isabelle Engel Contina 15      -------- 13 28
5. Zahai Kiesow Red Labeled Johnnie Walker      -------- 13 15 28
7. Elisa Möller Saphira 20      -------- 7 27
8. Sophie Schüßler Lolita      -------- 15 10 25
9. Kjella Hagedorn Morning Light 17      -------- 6 23
10. Hedwig-Maria Prumbs Tiarah      -------- 17      -------- 17
11. Laura Weilandt Aurelius      -------- 12 4 16
12. Elisabeth Nagel Swarovski Jr 12      --------      -------- 12
12. Zahai Kiesow Synphonie      --------      -------- 12 12
14. Marie-Christin Gaerz Grande sauvage Grenada 11      --------      -------- 11
14. Erik Goldschmidt Freshman      -------- 11      -------- 11
14. Paula Franz Sir Rubin      --------      -------- 11 11
17. Johanna Schwalbe Darina      -------- 10      -------- 10
18. Carolin Buchelt Sanda Hit      --------      -------- 8 8
19. Svenja Fischer Grandeur      -------- 0      -------- 0
Mittlere Tour
Pl. Reiter Pferd Klosterd. Altb. Neuenh. Ges.
1. Anne-Sophie Gaerz Black Pearl 20 20 8 48
2. Gabriele Lyck-Piehl Lawinia      -------- 17 20 37
3. Sylke Koch Mister Girovanni      -------- 13 15 28
4. Michele Bullemer Rüpel      -------- 15 12 27
5. Paula Franz Alizée      -------- 12 13 25
6. Claudia Möwius Con Amore 17      --------      -------- 17
6. Lily Bendig Che Vivo      --------      -------- 17 17
8. Tina Schillat Die Lebensfreude      --------      -------- 11 11
8. Lily Bendig Diablo      --------      -------- 11 11
10. Kristin Buchelt Sanda Hit      --------      -------- 10 10
11. Stefanie Klaar Chicago´s Candlelight      --------      -------- 9 9
12. Stefanie Klaar Count Karon      --------      -------- 7 7
13. Kristin Buchelt Cidell      -------- 0      -------- 0
Große Tour
Pl. Reiter Pferd Klosterd. Altb.   Ges.
1. Mareen Herter Shiras Samsara 20 17   37
2. Gabriela Lyck-Piehl Lanzelot 15 20   35
3. Irina Grosch-Sigrist Chrystal Night 13 13   26
4. Ulrike Rahn Damayan 17      --------   17
5. Stefanie Klaar Papillon de Nuit      -------- 15   15
6. Kirsten Urban Top of the dance 12      --------   12