Sparkassen-Oderlandcup Dressur 2014: Das Ranking nach Altbarnim

 

Während es in Müncheberg ein etwas mickriges Starterfeld in der Kleinen Tour des Oderlandcups Dressur gab, waren es in Altbarnim schon ein paar mehr Starter, die sich angeschlossen haben. Das änderte allerdings nichts daran, dass Allround-Talent Alexandra Pudelko mit Cesar ganz oben bleibt. Aber die junge Dame vom Reitsportzentrum Waldesruh ist nun auch mit ihrem zweiten Pferd Lilli Marlen auf den silbernen Rang geritten. Ihr folgt Paula Franz auf Alizee.

Die Mittlere Tour beherrscht noch immer Gabi Lyck-Piehl zusammen mit Lawinia. Und selbstverständlich kommt sie ebenfalls vom RSZ Waldesruh. Sie fungiert dort nicht nur als Trainerin, sondern gleichzeitig als Leihmutter der großen und reitsportlich aktiven Mädchenbande, die sich in den letzten Jahren ordentlich herausgemacht hat. Das allerdings stört Steffi Klaar vom Galgenberghof Müncheberg und Chicagos Candlelight nun gar nicht. Sie ist dem Waldesruher Paar dicht auf den Hufen und liegt nur sieben Punkte hinter dem Duo Gabi/Lawinia. Claudia Möwius /Con Amore belegen mit aktuelle 27 Punkten den dritten Platz. Und noch etwas weiter hinten hat sich nach dem Sieg in Altbarnim eine starke, junge Dame in die Show eingemischt: Landesmeisterin Lilly Bendig und Edinburgh haben die Lauerstellung eingenommen und der Mittleren Tour reichlich Pfeffer beigemischt. Hier brennt bestimmt demnächst das Viereck.

In der Großen Tour sieht es ein wenig anders aus. Gabi und Lanzelot sowie Steffi und Pappilon de nuit thronen mit jeweils 37 Zählern ganz oben. Eine solche Konstellation wünscht man sich. Beide Paare haben einen ersten und einen zweiten Platz auf dem Konto. Die Schlacht um die Krone des Dressursports im Landkreis Märkisch-Oderland hat mit Unterstützung der Sparkasse begonnen. Die vielen Unterstützer der beiden Damen bringen sich nun in Stellung. Bleibt zu hoffen, dass alle am Geschehen beteiligten gesund bleiben und die Tour bis zum Schluss durchhalten. Es wäre wünschenswert und brächte jede Menge Aufmerksamkeit.

Ende Mai und Mitte Juni macht der Oderlandcup Dresur mit der Kleinen und der Mittleren Tour Station in Neuenhagen und Schulzendorf. Die Große Tour ist zusammen mit den anderen Touren erst wieder Ende Juli in Hönow dabei.

Foto von Jan-Pierre Habicht ©

Das Ranking im Sparkassen-Oderlandcup Dressur 2014 nach Altbarnim:

Sparkassen-Oderland-Cup Kleine Tour
Rang Name                           /Pferd Müncheberg Altbarnim Gesamt
1. Alexandra Pudelko /Cesar 20 17 37
2. Alexandra Pudelko /Lilli Marlen 15 13 28
3. Paula Franz /Alizee   20 20
4. Kjella Hagedorn /Morning Light 17   17
4. Alexandra Riedel /Alea   17 17
5. Svenja Fischer /Dagho 15   15
5. Kristin Buchelt /Cidell   15 15
         
Sparkasse-Oderland-Cup Mittlere Tour
  Name                           /Pferd Müncheberg Altbarnim Gesamt
1. Gabriela Lyck-Piehl   /Lawinia 20 17 37
2. Stefanie Klaar /Chicagos Candlelight 15 15 30
3. Claudia Möwius /Con Amore 14 13 27
4. Gabriela Lyck-Piehl /Quantos H 12 10 22
4. Jasmin Reusch /Don Fantastico 13 9 22
5. Lilly Bendig /Edinburgh   20 20
6. Ulrike Rahn /Rimmalimm 17   17
         
Sparkasse-Oderland-Cup Große Tour
  Name                         / Pferd Müncheberg Altbarnim Gesamt
1. Gabriela Lyck-Piehl /Lanzelot 20 17 37
1. Stefanie Klaar /Pappilon de nuit 17 20 37
2. Irina Grosch-Sigrist /Chrystal Night 14   14