Sparkassen – Oderlandcup Dressur 2013: Das Ranking nach Waldesruh

 

Das ist vorerst der letzte Bericht mit Ergebnissen von der Großveranstaltung in Waldesruh. Es gab nicht nur die KM Ponyspringen, KM Dressur und den Oderlandcup im Springen, sondern auch die Ausgabe des Oderlandcups für die Dressurreiterinnen. Die Wahl der weiblichen Form ist hier angebracht, denn es starten nur Damen in den Touren – und davon insgesamt 33. Das kann sich sehen lassen und zeugt von der großen Beliebtheit der Dressur in MOL.

Waldesruh war die vorletzte Station vor dem Finale in Hönow. Chancen zur Verbesserung der Position gibt es also nur noch in Münchehofe.

Alle Führenden der Touren haben jeweils 57 Punkte auf ihrem Konto. Das ist natürlich Zufall, am Ende des Tages aber auch ein Anhaltspunkt für ein recht ausgeglichenes Starterfeld, welches gemäß Ausschreibung in den Touren verteilt um Punkte kämpft. Die folgenden Plätze liegen ebenfalls relativ dicht auf, was nun wiederum Spannung für die letzten Wettbewerbe verspricht. Schließlich geht es um die beste Ausgangsposition vor dem Finale.

Die KIeine Tour, wie sollte es anders sein, wird von lily Bendig und Highmlich angeführt. Gleichauf mit der Landesmeisterin ist Kassandra Wolff, die mit La Grande Mere SJ auch im Springen des Oderlandcups an den Start geht. Aber auch Vivi Jütterschenke und Landmaid sowie Julia Leonhardt, die mit Le Magie auf vier liegt, können noch ganz vorne im Orchester mitspielen. Aber auch Laura Weilandt und Alexandra Pudelko sind noch gut im Rennen.

Ähnlich gestaltet sich das Bild in der Mittleren Tour. Die ersten fünf Plätze hätten theoretisch noch die Chance, als Bestplatzierte beim Finale anzutreten. Knapp in Front liegt Gabi Lyck-Piehl vom RSZ Waldesruh mit Lawinia. Der Vorsprung auf Kerstin Hillberg und Sensai beträgt aber nur drei Punkte. In Lauerstellung sind Dusty Rutenberg, Leonie Rügner und Kira Mier, die alle noch Titelchancen haben.

In der Großen Tour sind es die drei bekannten MOL-Damen, die im Landkreis den Dressurton angeben. Auf Titelkurs liegt Franziska Ehrich mit Rapunzel, die in Münchehofe einen 7-Punkte-Vorsprung auf das Duo Kerstin Hillberg/Rubens Baricello verteidigen muss. Gleichauf mit Kerstin liegt Gabi Lyck-Piehl, die mit Lanzelot im Viereck startet. Die Prognose könnte gewagt sein, aber es sieht wohl nach einem spannenden Dreikampf aus, der da in Hönow entschieden werden muss. Außenseiterchancen bestehen aber noch immer für Steffi Klaar und Lydia Staufenbiel.

Es folgt das Ranking im Sparkassen – Oderlandcup Dressur 2013 nach Waldesruh:

Platz Reiter Pferd  

Mün-

che-

berg

 
 

Alt-

bar-

nim

 
 

Neu-

en-

ha-

gen

 
 

Schul-

zen-

dorf

 
 

Mün-

che-

berg

 
 

Wal-

des-

ruh

 
 

Mün-

che-

hofe

 
 

Hön-

ow

 
Ges.
Kleine Tour
1. Lily Bendig Highmlich   20 20     17     57
1. Kassandra Wolff La grande Mere SJ 20 17 -15 20 -17       57
3. Vivien Jütterschenke Landmaid       15 20 13     48
4. Julia Leonhardt Le Magie     17 12 15 -11     44
5. Laura Weilandt Aurelius   13 -10 11 13 -9     37
6. Alexandra Pudelko Lilly Marlen   15 12   0 8     35
7. Alexandra Wilke Viktor     11 17         28
8. Kristin Buchelt Cidell 17         10     27
9. Alexandra Wilke Herzensschöne     13 13         26
10. Alexandra Pudelko Cesar           20     20
11. Neele Anna Warsow Gryffin 15               15
11. Paula Franz Alizee           15     15
13. Kristin Buchelt Laudis Robin           12     12
                       
Mittlere Tour
1. Gabriela Lyck-Piehl Lawinia 17 -17 -17 20 -15 20     57
2. Kerstin Hillberg Sensai 20 -13 -13   17 17     54
3. Dusty Rutenberg Cantate       15 20 12     47
4. Leonie Rügner Shane 13   11     15     39
5. Kira Mier Eisenherz   15 12     11     38
6. Lily Bendig Edinburgh   20 15           35
7. Stefanie Klaar Chicagos Cadlelight       17   13     30
8. Isabell Müller Remember Me     8 13         21
8. Sandra Grenz Zeder     9 12         21
10. Kirsten Urban Peter     20           20
11. Sylke Koch Suavis 15               15
12. Irina Grosch-Sigrist Chrystal Night     10           10
                       
Große Tour
1. Franziska Ehrich Rapunzel 17 20     20 -15     57
2. Kerstin Hillberg Rubens Baricello 20 15     15       50
2. Gabriele Lyck-Piehl Lanzelot -12 17     13 20     50
4. Stefanie Klaar Papillon de nuit 11 12       13     36
5. Lydia Staufenbiel Galgenberghof´s Samba Dancer 13       17       30
6. Gabriele Lyck-Piehl Quick-Boy         12 17     29
7. Mareen Herter Redemption 15               15
8. Kirsten Urban Aurelius   13             13