SPARDA Derby-Meeting Hamburg 2012: Ein Mercedes für eine Schleife

Die Schleife macht den Unterschied...Hutwettbewerb beim SPARDA Derby-Meeting entschieden

Hamburg - Es war die mit Abstand größte Schleife auf der Horner Rennbahn und sie zierte die Kopfbedeckung von Konni Fuentes aus Rethwisch. Mit diesem Hut, der hauptsächlich aus Schleife bestand, gewann die Derbybesucherin den traditionellen Hutwettbewerb des SPARDA Derby-Meetings und darf jetzt in ein SLK-Cabrio-Wochenende starten. Die Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg spendierte den ersten Preis des Wettbewerbs. Der Kreativität und Phantasie waren kaum Grenzen gesetzt und so arbeitete sich die Jury mit Schirmherrin Edda Darboven durch eine bemerkenswerte Anzahl von Bildern mit ganz und gar unterschiedlichen Modellen. Extravagant etwa war die Kopfbedeckung von Maria Güldner aus Klein Rönnau, deren Hut dem aufgeklappten Fächer eines Pfaus nachempfunden war. Elke Schuschan trug einen über und über mit Blüten und Accessoires bedeckten Hut. Die Qual der Wahl hatten neben Edda Darboven die Jury-Mitglieder Natalie Jacobs, Sibilla Pavenstedt, Alexandra Wahler und Marietta Andreae.

Die Gewinne beim Hutwettbewerb sind durchaus spektakulär. Der zweite Preis führt Daniela Pipo aus Rosengarten nebst Begleitung ins Landhaus Scherrer zu Sternekoch Heinz Wehmann, der zum 3-Gänge Menü und Begrüßungs-Aperitif bittet. Der 3. und 4. Preis beinhaltet jeweils einen Gutschein für ein ADAC-Fahrsicherheitstraining für Damen im Wert von 155 Euro und dabei dürfen Maria Güldner und Tanja Rogge "Gas" geben. Der 5. Preis führt Gabriele Becker (Mainz) ins Hutmoden-Haus Willer und dort erhält die Preisträgerin einen Hut im Wert von 100 Euro. Der 6. Preis für Elke Schuschan aus Bad Doberan ist ein Gutschein für einen Fitness- und Wellnesstag für zwei Personen im Meridian Spa im Wert von 70 Euro.

Mehr Informationen über das Deutsche Derby in Hamburg gibt es unter www.galopp-hamburg.de

Foto von Frank Sorge: Die Preisträgerinnen des Hutwettbewerbs