SPARDA Derby-Meeting 2012: Ovambo Queen schlägt die Hengste im IDEE Hansa-Preis

Hamburg - Stutensieg im IDEE Hansa-Preis am vierten Tag des SPARDA Derby-Meetings auf der Horner Rennbahn. In einem überaus spannenden Finish setzte sich vor 5.000 Zuschauern nach 2400 Metern die fünf Jahre alte Ovambo Queen unter Filip Minarik aus dem Stall des Lengericher Trainers Dr. Andreas Bolte mit Nase-Vorsprung auf den vorjährigen Derbysieger Waldpark (Eduardo Pedroza) durch, Dritter wurde Atempo (Adrie de Vries). Ovambo Queen gehört Dr. Hans-Hermann Leimbach aus Bad Berleburg, der den Sieg aber nicht live erlebte. Der ehemalige Klinikleiter weilte beim Fliegenfischen in Finnland.

Ovambo Queen stammt aus dem in dieser Form nicht mehr existenten ostwestfälischen Gestüt Rietberg. Die Stute war in Baden-Baden beim "Großen Preis" des dortigen Frühjahrsmeetings nur knapp von Danedream geschlagen worden und hat sich noch ein gutes Stück verbessert. Sie wird jetzt die deutschen Gruppe I-Rennen ansteuern, "das Ziel ist der Große Preis von Baden", erklärte Dr. Andreas Bolte.

Das Rennen für ehemalige Jockeys gewann Toni Potters, 52, Trainer in Frankfurt. Er setzte sich im Sattel von Elgin gegen den Kollegen Kevin Woodburn auf Bebido durch.

Der fünfte Tag des SPARDA Derby-Meetings am Mittwoch, dem 4. Juli birgt zwei Höhepunkte: Den Hamburg-Dresden-Pokal (Langer Hamburger) über 3.200 Meter und der Hamburger Renn-Club bittet zum spektakulären Seejagdrennen.....

Mehr Informationen über das Deutsche Derby in Hamburg gibt es unter www.galopp-hamburg.de

Foto von Frank Sorge: Ovambo Queen mit Filip Minarik (rechts im Bild), beim spannenden Finish im IDEE Hansa-Preis in Hamburg Horn. Links im Bild der zweitplatzierte Derbysieger 2011, Waldpark mit Eduardo Pedroza