SPARDA 144. Deutsches Derby Hamburg 2013: Starterfeld ist komplett

Dettori reitet für Murtagh

Hamburg - Am Dienstagmorgen wurden beim Hamburger Renn-Club für alle im Feld für das Sparda 144. Deutsche Derby verbliebenen 19 Pferde die Jockeys angegeben. Zwar ist die endgültige Starterangabe für Mittwoch, 10 Uhr festgesetzt, doch wird mit Änderungen nicht mehr gerechnet. Einen prominenten Wechsel gab es noch: Frankie Dettori, 42, ersetzt im Sattel des Außenseiters Bermuda Reef den zunächst vorgesehenen Johnny Murtagh. Der Ire bekam vom Galopper-Dachverband keine Genehmigung, da er in seiner Heimat inzwischen auch als Trainer tätig ist. In Deutschland dürfen im Gegensatz zu mehreren anderen Rennsportländern Trainer nicht auch als Jockeys aktiv sein.Frankie Dettori, in England lebender Italiener, hat das Deutsche Derby 1991 mit Temporal gewonnen. Vor wenigen Tagen unterschrieb er einen Vertrag als erster Jockey für die Pferde von Scheich Joaan Al Thani, dem Bruder des Emirs von Katar.

Auch der letzte Außenseiter im Derbyfeld, der von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten trainierte Nordvulkan, hat einen Reiter gefunden: Es ist Jozef Bojko, 42, der das Derby vor zwei Jahren mit Waldpark gewinnen konnte. Ansonsten ist es bei den bisher bekannten Reiterverpflichtungen geblieben. Im Sattel des Favoriten Ivanhowe sitzt Cristian Demuro, 20, der neue Star des italienischen Rennsports. Er wird am Mittwoch in Horn erstmals auf einer deutschen Rennbahn aktiv sein.